Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

England und die Grand Tour

No description
by

Serena Panara

on 1 June 2017

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of England und die Grand Tour

England und die Grand Tour
Die Grand Tour war seit der Renaissance die obligatorische Reise der Söhne des europäischen Adels und später auch des Bürgertums, durch Mitteleuropa, Italien, Spanien.
Was ist das?
Wer machte das?
Es gab keine festgelegte Route, nur Pflichtstationen, Städte die man unbedingt besuchen musste. Für Engländer war Toskana, mit Florenz, Pisa und Lucca, eine sehr berühmte Region.
Aber die interessanteste Stadt Italiens war Venedig. Dann auch Rom und Neapel. Manchmal ging jemand bis nach Sizilien, Calabria und Apulien.
Wohin gingen sie?
Insbesondere für England war die Grand Tour im 18. Jahrhundert sehr wichtig für die Literatur aber auch für Architektur, Malerei und Musik.
Im Elisabethanisches Zeitalter wird die Grand Tour eine Einrichtung für die englische Führungsschicht. In der Aufklärung nehmen auch viele Künstler und Gelehrte teil. Viele von denen haben über ihre Reise (vor allem über Italien) geschrieben.
Shall I ever forget the sensations I experienced upon slowly descending the hills, and crossing the bridge over the Tiber; when I entered an avenue between terraces and ornamented gates of villas, which leads to the Porto del Popolo, and beheld the square, the domes, the obelisk, the long perspective of streets and palaces opening beyond, all glowing with the vivid red of sunset?
– William Beckford describing his Grand Tour in a letter, 1780
Der Erfolg vom Buch Coryat's Crudities eröffnete die Manie für die Grand Tour zwischen Engländern
Die Reise war nicht nur wichtig unter dem Gesichtspunkt der Literatur. Es war eine wirkliche sexuelle Taufe.
William Boswell hat viel über seine "reise" mit jungen Frauen aus Florenz und Siena geschrieben. William Beckfords erstes Tagebuch war erotischer als täglich. Lord Byron auch hatte viele amourösen Abenteur
Die Grand Tour erlaubte eine große literarische aber auch künstliche und musikalische Entwicklung in England.
Zum Beispiel, wurde die Villa Rotonda von Palladio, in Vicenza, mehrfach in England kopiert.
Berühmte Reisenden waren
Lord Byron
Charles Dickens
John Milton
Thomas Gray
Große Einflüsse auf die englische Malerei hatten Tizian und Raffael.
REALISIERT VON
- Maria Chiara Ionata
-Maria Melideo
- Serena Panara
Full transcript