Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Die seltsame Reise von Jean-Baptiste Grenouille

No description
by

Clara Schiller

on 26 February 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die seltsame Reise von Jean-Baptiste Grenouille

Die seltsame Reise des Jean-Baptiste Grenouille
- Nach Geburt im Abfall: ‚
resistent
‘ gehen alles
- Braucht nichts für die Seele:
~ Weder Geborgenheit, noch Zuwendung, Liebe oder Zärtlichkeit
-
Bockig, stur, eklig
; lebt in sich selbst verkapselt
-
Nicht besonders groß, nicht stark, hässlich, nicht aggressiv, nicht link, nicht hinterhältig, provozierte nicht, hielt sich lieber abseits
- Mit 4 Jahren spricht er, jedoch nur Hauptwörter


Fügsam, anspruchslos und arbeitswillig
; gehorcht aufs Wort
› Grenouilles Geruchsinn: riecht nicht nur die Gesamtheit eines Duftes, sondern spaltet ihn analytisch auf in seine kleinsten und entferntesten Teile (S.44)
› Grenouille in Paris:„Jagd“ mit dem Ziel, alles zu besitzen, was die Welt an Gerüchen zu bieten hat ->
strebsam
4. Lehrzeit bei Baldini
"unverschämtes und unheimliches Selbstbewusstsein"
Fordernd
(will, dass Baldini ihn bei sich arbeiten lässt)
Baldini beschreibt Grenouille Arbeitsweise (mischen ohne Formel) als „Wunder“
Grenouille macht absichtlich Fehler, um Baldini denken zu lassen er habe das Ruder in der Hand ->
schlau

Besitzt keine sozialen Beziehungen
Er ist
idealistisch
(nicht auf Geld aus)
3. Entwicklung
1. Erste Eindrücke
Grenouille saugt die Amme bis auf die Knochen aus -> gierig
Amme: Grenouille sei vom Teufel besessen und rieche nicht wie ein normales Menschenkind -> unnormal
Er wacht mit der Nase auf und nicht mit den Augen -> unnormal
Gliederung
1. Einleitung
2. Charakterisierung Grenouilles
2.1 Erste Eindrücke
2.2 frühe Kindheit
2.3 Jugend
2.4 Lehrzeit bei Baldini
2.5 Seine Zeit in Grasse
(Arbeit bei Drout)
2.6 Seine Zeit in Grasse
3. Entwicklung Grenouilles


Einleitung
wirkt Angst einflößend und unheimlich; hier wird bereits deutlich, dass die Nase als Hauptorgan gilt !
3. Jugend: Rue de la Morteillerie (Grimal)
2. frühe Kindheit bei Mme Gaillard
5. Seine Zeit in Grasse (Arbeit bei DrouT)
bescheiden (sklavenhafte Bedingungen)
aufmerksam
Perfektionist
„Solitäre Zeck, das Scheusal, der Unmensch, der Liebe nie empfunden hatte“
Verzweifelt, da er einen Duft nicht ewig festhalten kann
Inwiefern verändert und entwickelt sich Grenouille und sein Geruchssinn im Laufe seines Lebens ?
Filmszene 14
experimentierfreudig,
als er Laure tötet,
ist er mit seinem Leben zufrieden (er kann das
Parfüm vollenden)

Anwendung des Parfüms:
- Gipfelpunkt seiner Machtvollkommenheit und
seiner Einsamkeit
=> die Menschen begehren nicht ihn, sondern
seine Duftmaske

ihm fehlt die Akzeptanz für sich selbst
5. Seine Zeit in Grasse
unkon- trollier- barer Geruchssinn (gierig)
Nach seinem ersten Mord, ordnet er die Gerüche nach einem höheren Prinzip
Ziel: größter Parfumeur aller Zeiten
Ziel: will sich den mensch lichen Geruch aneignen
Ziel: will als omni-potenter Gott der Gerüche über die Menschheit herrschen
Quellen
- "Das Parfüm" von Patrick Süßkind
- http://www.kino.vieraugen.com/cms/wp-content/
uploads/2010/03/Das_Parfum_Baldini.jpg
- Film: "Das Parfüm"
- http://i1209.photobucket.com/albums/cc396/setdianne/dasparfum.jpg

Sein Geruchssinn entwickelt sich; seine Ziele verändern sich;
aber
Grenouilles phsychische Entwicklung bleibt aus
Filmszene 2
Filmszene 3
Full transcript