Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Caesar und Gallien, der Gallische Krieg

No description
by

Boj Petersen

on 10 December 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Caesar und Gallien, der Gallische Krieg

Caesar und Gallien, der Gallische Krieg
Inhalt
Der Gallische Krieg:
-Definition/Zeitliche Einordnung
-Problematik der quellentechnischen Beschaffenheit
-Stammesvielfalt
-Anlass
-Politische Situation
-Verlauf
-Ende
-Aufnahme in der Populärkultur

Caesars Rolle

Definition/Zeitliche Einordnung
Als der
Gallische Krieg
wird die territoriale Übernahme vieler Gebiete gallischer Stämme im Bereich des heutigen Frankreichs und in Teilen Deutschlands im Jahre 58 bis 50/51 v.Chr. durch den römischen Herrschers Gaius Iulius Caesar bezeichnet.
Problematik der quellentechnischen Beschaffenheit
Feldzüge Caesars, detaillierte Beschreibung in den "Commentarii de bello Gallico"
Problematik: Verfasser ist Caesar selbst, nur Buch 8 von seinem Offizier verfasst [Aulus Hirtius]
Kaum andere Quellen zum Vergleich [Geschichtswerk des Cassius Dio]
Stammesvielfalt
Nach Caesar drei Gruppierungen im Gesamtgebiet: Belger, Aquitaner, Kelten [letzere auch Gallier genannt], jeweils aufgeteilt in viele kleinere Stammesgebiete

Kein Königtum, aristokratische Herrschaftsform, einige Stämme verbündet mit Rom, z.B. Haeduer

Laut Caesar waren die Helvetier der tapferste Keltenstamm im Gebiet der heutigen Schweiz

Trennung der Gebiete durch Flüsse: Garonne, Marne und Seîne

Unterschiedliche Sprache, Tradition und Recht
Anlass des Krieges
Caesar zum Zeitpunkt des Kriegsausbruches Statthalter in der römischen Provinz Gallia Narbonensis
Helvetier im Gebiet der heutigen Schweiz unter Druck gesetzt von Suebenfürst (Ariovist)
Wollten nach Gallien auswandern, gab nur zwei Wege:
Kürzer: Durch römische Provinz Gallia Narbonensis und damit Caesars Einflussbereich

Unvermeidbar: Weg durch Gebiet der Sequaner, schmaler enger Pass
Natürlich wollten Helvetier den besseren Weg durch Caesars Provinz nehmen
Caesar hielt Helvetier mit Verhandlungsgesprächen auf und ließ einen Wall am Durchgang errichten
Ohne Belagerungsausrüstung schwer zu durchbrechen
Helvetier mussten Weg durch Sequaner-Gebiet nehmen
Sequaner lehnten ab...
Caesar
Krieg mit Gallien zur Ausweitung seines Einfluss- und Machtbereichs

Durch Caesars geschickte Wortwahl und gutem Sold folgten die Truppen ihm bedingungslos (Macht -> +++ Statthalter)

Sold verdoppelt, Raubzüge durch ganz Gallien organisiert

Durch Redegeschick und geschickte Nutzung der zerstrittenen Stämme leichte Siege

Machtgier
...
Helvetier hatten alles zurückgelassen
Mussten den Weg nehmen
Caesar hatte Legionen ausgehoben
Statthaltern war es untersagt außerpronvinziale Millitäraktionen durchzuführen
Pakt mit Haeduern existierte, garantierte sofortige Hilfe
Caesar verließ Grenzen und griff Helvetier an
Caesar gewann in der Schlacht von Bibracte
Mit Intervention des germanischen Ariovist begründet, machte sich Caesar bereit zur Eroberung Galliens
Politische Situation
Gallien war zersplittert

Caesars Einflussbereich erweiterte sich

Helvetier ohne Heimat und vertrieben

Einflussnahme der Germanen durch Fürst der Sueben (Ariovist)

Caesar Statthalter in römischer Provinz Narbonensis

Caesar weitet Einfluss durch (mehr oder weniger) gerechtfertigten Krieg aus

Enorme Durchschlagskraft römischer Legionen dank ausgeklügelter Taktiken, brillanter Kriegstrategie, unglaublicher Disziplin und guter Ausbildung

Nationalstolz der Römer, "beflügelt" zum Sieg (durch Disziplin und Moral)
Verlauf des Krieges
!- Low
!!- High
!!!- Amazing
!!!
!!!
!!!
!!!
!!!
!!!
!!!
!!!
!!!
!!! + (!)
Frühjahr 57 v. Chr. begann der Angriff (Feldzug) auf Gallien
Gerechtfertigt als Beschützer des freien Galliens rückte Caesar vor
Mit vorerst 8 Legionen ging es auf nach Gallien
Caesar holte nach einigen Kämpfen mit kleineren Stämmen die Helvetier ein
Und besiegte sie in der Schlacht von Bibracte
Rest der Helvetier floh ins "Freie Germanien"
Nach Hilfsersuchen einiger gallischer Stämme appellierte Caesar an Ariovist, Geiseln freizulassen, die Bevölkerung wieder ins Land zu lassen usw.
Ariovist lehnte ab (O.O)
Caesar nahm Hauptstadt der Sequaner ein (Vesentio)
Caesar bereitete den Krieg gegen die Germanen vor
Legio XIII wollte Vormarsch verweigern wegen schlechter Bedingungen
Caesar hielt Rede, Senatsoffizier entschuldigte sich
Vorrücken mit
allen
Legionen
Verlauf...
Ariovist wollte sich mit Caesar zu Verhandlungen auf einem Hügel mit ihren jeweiligen Leibgarden treffen
Caesar nahm an
Während des Gespräch rückte Reiterei des Ariovist näher, Caesar brach ab
Erneute Aufforderung zu Verhandlungen von Caesar abgelehnt
Ariovist schnitt Truppen Caesars von der Nahrungsversorgung ab
Caesar brachte Truppen in Angriffsstellung
Ariovist griff kleine Lager Caesars an
Caesar bereitete Truppen auf finalen Schlag vor
Ariovist griff an und verlor entscheidend
Konnte über Rhein fliehen

ZKJ:
EKJ
...
Belger verbündeten und sammelten sich mit vielen Stämmen und stellten Armee auf
Belger belagerten römische Stadt Bibrax
Forderten mehrere offene Kämpfe mit Römern, diese wollten lieber verbündete Stämme in die Schlacht schicken
Belger griffen mit zwei Angriffen an
Römer gewannen
DKJ

Veneter bauten Armee auf, weil sie außerhalb des römischen Einflussbereichs sein wollten
Veneter flohen
Kampf gegen Uneller, erfolgreich
Unter Führung Crassus' Aquitaner in die Knie gezwungen, Hauptheere treffen aufeinander

VKJ...FKJ
...
Rückkehr nach Gallien, Moriner hatten Heer aufgestellt, das innerhalb einiger Stunden von der römischen Reiterei vernichtet wurde
Putsch in Gallien niedergeschlagen
Mit Führern der Gallier nach Britannien aufgebrochen
Zweiter Feldzug
Meldung erreicht, Germanen griffen Gallien an und vernichteten römische Lager
Caesar schließt Waffenstillstand um nicht alles zu verlieren
Gallische Aufstände Niedergeschlagen

SiKJ
Das Ende
Gallien kapituliert
Vercingetorix, der Anführer wird wie 20.000 Geiseln ausgeliefert.
!!!
!!!
!!!
!!!
!
!!!
Danke fürs Ertr... Zuhören ;)
Zwei vertriebene germanische Stämme von Caesar als Kriegsgrund genutzt zum Marsch auf Germanien
Friedensersuche der Germanen wurden abgelehnt
Die Führungspersonen der Armee wurden zum Friedensgesuch geschickt und die Armee war führerlos
Caesar ließ Brücke über Rhein bauen und marschierte weiter vor
Caesar unterstützte Ubier gegen Sueben mit Reiterei
Sueben und andere Germanen stellten große Armee auf
Caesar hätte größere Armee, aber kein Interesse an einer großen Schlacht
Caesar griff Britannien mit Erfolg an...
Sturm zerstörte Schiffe der Römer, wurden von Briten angegriffen
Angriff schnell abgewehrt
...
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CDgQFjAA&url=http%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FGallischer_Krieg&ei=DWNyU9bCJfT24QSq74HICg&usg=AFQjCNERZGMK7Hflq_rfA3QBxsYzw4KHnQ&sig2=84RaBGFVj2OqYnJVDRM4hw&bvm=bv.66330100,d.bGE
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=9&cad=rja&uact=8&ved=0CHAQFjAI&url=http%3A%2F%2Fwww.kinderzeitmaschine.de%2Fantike%2Fkultur%2From%2Fepoche%2Frepublik%2Fereignis%2Fcaesar-erobert-gallien.html%3Fut1%3D8%26ut2%3D51&ei=DWNyU9bCJfT24QSq74HICg&usg=AFQjCNED4SoB_LfwzrS5MazPwedezXpgXw&sig2=N8NUHFmxofmgp11qJHeZEg&bvm=bv.66330100,d.bGE
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=10&cad=rja&uact=8&ved=0CHgQFjAJ&url=http%3A%2F%2Fwww.geo.de%2FGEOlino%2Fmensch%2Fer-kam-sah-und-siegte-julius-caesar-50519.html&ei=DWNyU9bCJfT24QSq74HICg&usg=AFQjCNFJg0RBKmSLrr8gtzsye6pwK8LfyQ&sig2=p-U-ED4pJsmX3LiV9M2Jug&bvm=bv.66330100,d.bGE
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=11&cad=rja&uact=8&ved=0CIIBEBYwCg&url=http%3A%2F%2Frompedia.wikia.com%2Fwiki%2FGallischer_Krieg&ei=DWNyU9bCJfT24QSq74HICg&usg=AFQjCNFjCGhF29Q_upA6_qaWDTPn62u0hg&sig2=p_JGKRzdLMeQPjt2_5nnFg&bvm=bv.66330100,d.bGE
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=12&cad=rja&uact=8&ved=0CIoBEBYwCw&url=http%3A%2F%2Fwww.romanum.de%2Flatein%2Fuebersetzungen%2Fcaesar%2Fbello_gallico%2Fliber_1.xml&ei=DWNyU9bCJfT24QSq74HICg&usg=AFQjCNFvIRkSzKQ-CNOajQlyzKkSc4UoaA&sig2=nKo3JPzWmbuDEUePYp77Tw&bvm=bv.66330100,d.bGE
Sources
Full transcript