Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Der Este Weltkrieg: Die Urkatastrophe der Moderne

Präsentation für den Unterricht am BG Bludenz
by

susanne lenz

on 4 December 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Der Este Weltkrieg: Die Urkatastrophe der Moderne

Der Erste Weltkrieg
Die Urkatastrophe der Moderne
1914-1918
Britische Soldaten der Royal Irish Rifles
in einem Schützengraben, Herbst 1916
(Bildquelle: Wikipedia)
Bedeutung aus heutiger Sicht
100 Jahre nach dem Ausbruch
des Krieges rückt die Bedeutung desselben für die weitere Entwicklung Europas und der Welt im 20. Jahrhundert zunehmend in den Blick.
(z.B.www.100-jahre-erster-weltkrieg.eu)
Begriffe wie "
the Great War
" oder
"la Grande Guerra"
führen die Bedeutung der Ereignisse vor Augen. In Deutschland und Österreich wurde die Erinnerung an den Ersten Weltkrieg jedoch vielfach durch die Ereignisse der nationalsozialistischen Zeit überschattet.


Ursachen
Nationalismus
(vor allem der "Panslawismus" auf dem Balkan, der einen Zusammenschluss aller Slawen anstrebte

Kolonialismus und Imperialismus

Bündnissysteme


Rüstungswettlauf und das Versagen
der Diplomatie
("Schlafwandler")
(http://www.zeit.de/2013/38/sachbuch-christopher-clark-die-schlafwandler-europa-erster-weltkrieg)



Balkankrisen
(http://www.zeit.de/2013/45/balkankriege-erster-weltkrieg )
Anlass
Ermordung des österreichischen Thronfolgerpaares Franz Ferdinand und Sophie durch den serbischen Nationalisten Gravrilo Princip (Mitglied der Organisation "Schwarze Hand")
am 28. Juni 2014 in Sarajewo



Chronologie
Dimension des Krieges

Zeitzeugen
http://kurier.at/thema/1914/erster-weltkrieg-die-letzten-zeitzeugen/44.457.625
Der Völkermord an den Armeniern - Auftakt eines Jahrhunderts der Genozide

Ab April 1915 ereignete sich im Osmanischen Reich der erste Genozid des 20. Jahrhunderts (dem eine erschreckende Reihe folgen sollte). Von der Regierung der "Jungtürken" (einer politischen Bewegung im Osmanischen Reich), wurden 1915/16 nach Schätzungen zwischen 300.000 und 1,5 Millionen Armenier durch Massaker und Todesmärsche getötet.
Die Ereignisse sind durch verschiedene Quellen belegt und werden von den meisten Historikern heute anerkannt. Als "Völkermord" im rechtlichen Sinne sind sie von 22 Staaten heute anerkannt. In der Türkei werden die Deportationen offiziell als "kriegsbedingte Maßnahmen" betrachtet. Der Umgang mit dem Thema belastet die Beziehungen der Türkei zu Armenien und zahlreichen anderen Staaten bis heute massiv.
Foto eines anonymen deutschen Reisenden: Armenier werden im April 1915 von osmanischen Soldaten aus Kharpert in ein Gefangenenlager im nahen Mezireh geführt.
http://www.nzz.ch/aktuell/schweiz/kontroverse-deutung-der-geschichte-1.18206582
http://www.planet-schule.de/wissenspool/menschenlandschaften/inhalt/hintergrund/voelkermord-an-den-armenien.html
Die Russische Revolution und Russlands Ausstieg aus dem Krieg
Berittenes Militär vor dem Winterpalast in St. Petersburg, Jänner 1905

Als Russische Revolution werden die Umwälzungen in Russland im frühen 20. Jahrhundert bezeichnet, die zu einer Veränderung der gesellschaftlichen Verhältnisse führen. Im engeren Sinn ist die Oktoberrevolution des Jahres 1917 gemeint, die zum Austritt Russlands aus dem Ersten Weltkrieg, zum Bürgerkrieg und schließlich zur Entstehung der Sowjetunion 1922 führen.

Russland am Vorabend der Revolution und Vergleich der Revolutionen von 1905 und 1917

Manipulation von Bildern
Lenins Rede vor dem Bolschoi-Theater in Moskau am 5. Mai 1920. Lenin spricht zu den Truppen, unterhalb sprechen die Nachredner, Leo Trotzki und Lew Kamenew. Beide fielen unter Stalin in Ungnade, Kamenew wurde 1936 hingerichtet.
Ebenfalls am 5. Mai aufgenommenes Foto eines unbekannten Fotografen, das manipuliert wurde.
Zum Verlauf des Russischen Bürgerkriegs in Folge der Revolution bis zur Gründung der Sowjetunion siehe

http://m.schuelerlexikon.de/mobile_geschichte/Oktoberrevolution_und_Buergerkrieg_in_Russland.htm
Der Kriegseintritt der USA 1917
Am 6. April 1917 erfolgte die Kriegserklärung Deutschlands an die USA . Zu den Hintergründen siehe

http://www.dhm.de/lemo/html/wk1/aussenpolitik/usa/.


Kriegsende
11. November 1918
Unterzeichnung des
Waffenstillstands im Wald
von Compiègne

Ausrufung der Republik in
Deutschland und
Österreich

Folgen
Menschenverluste
Rund 10 Millionen Soldaten und
weitere 7 Millionen zivile Opfer

Friedensverträge in den
Vororten von Paris

USA übernehmen Vormachtstellung

Territoriale Veränderungen
Ende der alten Reiche

In den Folgen des Ersten Weltkriegs befindet sich die Saat für die später aufkeimenden Faschismus- Ideologien.
Impressum
Der Erste Weltkrieg
Die Urkatastrophe der Moderne

Prezi für den Unterricht am
Bundesgymnasium Bludenz

Christof Thöny

Bildquellen:
Wikipedia, Atlas der Globalisierung
Das 20. Jahrhundert

Unterrichtsmaterialien
Raabe Verlags GmbH

Alle Internetquellen sind angegeben.

Literatur
Christopher Clark, Die Schlafwandler.
Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog.
München 2013.
Manfried Rauchensteiner, Der Erste
Weltkrieg und das Ende der
Habsburgermonarchie 1914-1918.
Wien-Köln-Weimar 1913.

Die Folgen des Ersten Weltkrieges machen uns mehr zu schaffen als die des Zweiten.

Jens Jessen, Die Zeit 3/2014
Kriegstote im 20. Jahhundert
Full transcript