Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Digikon Siri

No description
by

Jasmin Siri

on 26 September 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Digikon Siri

Meinungsbildung in der Echokammer
Social Media schaffen neue Öffentlichkeiten, die ohne sie nicht denkbar sind. Partizipative Elemente bedeuten nicht gleich ,kuschelige' Zivilgesellschaft, sondern bieten auch Hass und Ablehnung Raum
hohe Relevanz von "Querschnittsthemen" für menschenfeindliche Gruppierungen (Anti-Gender, Political Correctness, ,Lügenpresse')
Kann die Echokammer (Cass Sunstein) in Social Media zum Erfolg menschenfeindlicher Gruppen beitragen? --> Radikalisierung als Effekt von Unsicherheit und mangelnder Irritation in homogenen Öffentlichkeiten
Umgang mit Ängsten, Hass und Irrationalität als politische Aufgabe (es geht oft weniger um sachliche Argumente als um emotionale Abfuhr)
Bezahlte Demonstranten?
Eine Meme wird protokolliert...
Verschwörungstheorie &
Anschlüsse an die extreme Rechte ("Bagida" München wird von den Parteien "Die Freiheit", "Die Rechte" und niederbayerischen Kameradschaften der extremen Rechten dominiert)


Verwendete Literatur, tw. abrufbar unter:
https://www.researchgate.net/profile/Jasmin_Siri

Berbuir, Nicole, Lewandowsky, Marcel & Siri, Jasmin (2014). The AfD and its Sympathisers: Finally a right-wing populist movement in Germany? In: German Politics, DOI: 10.1080/09644008.2014.982546.

McLuhan, Marshall (1964). Understanding Media. London: McMillian.

Siri, Jasmin, Melchner, Miriam & Wolff, Anna (2012). The Political Network - Parteien und politische Kommunikation auf Facebook. In: Kommunikation @ Gesellschaft - "Phänomen Facebook", Hg. von Christian Stegbauer, Jan-Hinrik Schmidt, Klaus Schönberger & Nils Zurawski. 29 Seiten. Online abrufbar unter: http://www.ssoar.info/ssoar/View/?resid=28273.

Siri, Jasmin & Seßler, Katharina (2013). Twitterpolitik. Berlin: IFM. Online: http://medienpolitik.eu/cms/index.php?idcatside=329.

Siri, Jasmin (2015). Paradoxien konservativen Protests: Das Beispiel der Anti-Gleichstellung-Bewegungen in der BRD. In Hark, S. & Villa, P.-I. (Hg.): Genderismus. Der Umbau der Gesellschaft.

Siri, Jasmin (2014). privat*öffentlich: Die Emergenz des Politischen Selbst in Social Media. In: Sonderherft 13 der Österreichischen Zeitschrift für Soziologie „Subjektivierung 2.0. Machtverhältnisse digitaler Öffentlichkeiten“, S. 101-120.

Siri, Jasmin (2014). “Discoursive Crossings and the Emergence of a Multiple Political Self in Social Media”. In: Robson, Gary & Zachara, Malgorzata (Eds.): Digital Diversities: Social Media and Intercultural Experience. With a Preface by Zygmunt Bauman, pp. 230-245.

Reflexion und Zusammenführung
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit :)
Social Media und personalisierte Nachrichten
FES Berlin, 24.11.2015
Eine (sehr) kurze Einführung:
Soziologie und die Verbindung von Theorie und Empirie
Eigene Studien
2005-2010 Parteien. Zur Soziologie einer politischen Form
2009-2010 The Political Network. Parties and Politicians on Facebook (Siri, Melchner & Wolff 2012)
2011-2012 Twitter as a Political Medium (Siri & Seßler 2013)
2011- The Diversity of Conservatism - How the Christian Social Union
(CSU) Adopted a Women's Quota (Kürschner & Siri 2011)
2012- The National Socialist Underground (cf. Schmincke & Siri 2013)
2013 content analysis of AfD party platform and campaign material (cf.
Berbuir et al. 2014)
2014- right-wing protest movements in Germany & the position of right-
wing intellectuals in german public discours/ Anti-Gender-
Movement (cf. Siri 2015)
(Forschungs-)Ethik und Netzpolitik

Zu Methoden und Daten finden sich auf ResearchGate Texte zum freien Download!
Politik im Medium der Freundschaft
Code von gefallen und nicht-gefallen,
Fragen des Mediums: Wie geht es Dir?
Was tust Du gerade?
Wie fühlst Du Dich?
- eine Vielzahl von privaten Äußerungen der PolitikerInnen, Verwischung der Grenze von Politik und Privatheit
- Marginalisierung von Konflikten: Politik im Medium der Freundschaft tut sich schwer mit politischem Dissens
- Homophilie: Wenig Irritationsbereitschaft, Kultur des Entfreundens/ Blind-Stellens als Reaktion auf Unterschiede
- Mythos Obama --> realistisch aber wenig Professionalisierung und digitale Strategien in deutschen Wahlkämpfen (vgl. Faas, Sack & YouGov-Studie zu Social-Media-Nutzung für politische Zwecke 2015)
- Social Media ist viel Arbeit und daher für deutsche (Partei-)Organisationen zwar attraktiv aber auch überfordernd
Politik im Nachrichtenstrom: Twitter
- Twitter ist ein Elitenmedium (geringe Reichweite)
- Erfolg im Medium ist nicht berechenbar, Kommunikation nicht nur unter ,Freunden' sondern v.a. mit GegnerInnen und KritikerInnen, geringe Resonanz kann dazu verführen, die Öffentlichkeit auf Twitter zu unterschätzen
- Die Öffentlichkeit auf Twitter ist potentiell unendlich und unberechenbar, Unkontrollierbarkeit der Rezeption
- Twitter ist daher für PolitikerInnen ein gefährliches Medium

Politik in der Echokammer:
Radikalisierung durch Homogenisierung?
Bsp.
Pegida
: keine Diskussion mit "Andersdenkenden" - Mißtrauen gegenüber allen "etablierten" Akteuren

Bsp. Anti-Gender-Bewegung
: Netzkampagnen werden flankiert von rechten Blogs, maskulinistischen Blogs, christlich-politischen Blogs bis hin zu rechtsextremen Angeboten

,unlogische' Verquickung heterogener menschenfeindlicher Gruppen in Social Media?
(Anti-Gender, Anti-Imperialismus, Anti-Migrations...)
neue Bedeutung von Verschwörungstheorie
pressefeindlicher Habitus
,kreativer' Umgang mit Zahlenmaterial und Collagen



Thema heute: Social Media in etablierter Politik und sozialen Bewegungen
Kontakt: Dr. Jasmin Siri
LMU München, Institut für Soziologie
Mail: j.siri@lmu.de
Twitter: @grautoene
ResearchGate: https://www.researchgate.net/profile/Jasmin_Siri
Full transcript