Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Recherchieren und Exzerpieren

No description
by

Kira Beneke

on 6 November 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Recherchieren und Exzerpieren

Recherchieren und Exzerpieren
Sinnvoll recherchieren
Bibliografieren

Material auswerten

Relevante Teile bestimmen

Effektiv lesen
Wissenschaftlich lesen?
Drei Formen des Lesens
Tipps für strategisches Lesen
Drei Phasen des Lesens
-Lesevorbereitung
-Lesebegleitung
-Leseverwertung
Nachbereitung

Leseergebnisse sichern
Grundlagen
Textorientiertes exzerpieren
Themenorientiertes exzerpieren & Vorteile
Für ein gutes Exzerpt
Layout Vorschlag
Exzerpieren
Schluss
Recherchieren mehr als Texte finden
Lesen mehr als mitdenken und verstehen
Es muss ein Bezug zum Erkenntnisinteresse hergestellt werden können
Überlegungen in einem Exzerpt festhalten
Übersicht
•3.1 - Sinnvoll recherchieren

•3.2 - Effektiv lesen

•3.3 - Leseergebnisse sichern

•Schluss
von Katharina, Henrieke, Maria & Kira
Bibliogragrafie
Angaben Verfasser/Herausgeber
(Unter-)Titel/Erscheinungsjahr
Art/Anzahl der Auflage
Verlag/Erscheinungsort
Literaturverzeichnis
Übersetzer
Publikationsformen
selbständig erschienene Literatur
unselbständig erschienene Literatur
Arbeitsbibliografie
alle Titel zusammenfassen
nicht endgültig
Ziel
jedem Literaturhinweis nachgehen
relevante Literatur ins Verzeichnis aufnehmen
Vorteile
Titel hinzufügen möglich in jeder Phase


Relevanzprüfungen klammern Titel aus
Recherchieren
Nachschlagen Orientierungspunkte
Recherchierne in Büchern "Röntgenblick"
Suchmaschinen im Internet sind keine wissenschaftliche Recherche
Wikipedia NICHT zitierfähig
nennt grundlegende Literatur
Schneeballsystem
Textvernetzungen aufspüren
Zitierte Stellen bieten Literaturhinweise
Vorteile
kontextgebundene Recherche
verfolgt geebnete Wege
Nachteile
Auswahl aus einer begrenzten Menge
nur ältere Treffer
Methode muss mit anderen verknüpft werden
Sind geeignete Texte vorhanden?
keine unselbstständigen Publikationen
Datenbanken
Websites von Bibliotheken
Bibliografische Angaben
Abstracts (Kurzzusammenfassungen)



Datenbankabfragen protokollieren
Abfrage
Suchergebnis
Systematisches Vorgehen
Operatoren: und, oder, nicht
Vorsicht bei den Stichwörtern
Trunkierungszeichen
Vorher über
Datenbank informieren!
Recherche im Internet und in der Bibliothek
Vorsicht im Internet
nicht alle wichtigen wissenschaftlichen Texte vorhanden
keine Qualitätsprüfung nötig
Suchmaschinen wissen auch nicht alles
In der Bibliothek
Hilfe an der Information
Thema muss präzisiert werden
Webseiten von Bibliotheken
Informationen über Bücher
Fachdatenbanken
Fachportale
Literatur verwalten
Bibliografische Angaben
kein Recherche Ergebnis
Literaturhinweise überprüfen
Deswegen: Texte zeitnah auftreiben & bearbeiten
Fortschritt dokumentieren
Die annotierte Bibliografie
Überlegungen zu Texten übersichtlich darstellen
Annotationen
Abstract
Bewertung & thematische Einordnung des Themas
Schlagwörter
Hauptaussage
Informationen zu Autor, Zielgruppe, Verständlichkeit
Eigenen Einschätzungen und Überlegungen
Erhält den Überblick
Hilfe, wenn man nicht regelmäßig an einem Thema arbeitet
Literaturverwaltungs-programme
Citavi, Endnote, RefWorks
Daten werden sortiert
Bibliothekskataloge und Fachdatenbanken können vernetzt werden
PDF-, Ton-, Filmdokumente
Notizen, Hauptaussagen, Zitate hinzufügen
Kategorisieren
Literaturverwaltungs-programme
Lohnt es sich?

Erst mit Textverarbeitungsprogrammen, Katalogen, Datenbanken umgehen lernen

Eher für umfangreiche Forschungsarbeiten
Wissenschaftlich lesen?
global verstehen
erfassen was
insgesamt
gemeint ist
gezielt verstehen
eine bestimmte Information erhalten
detailliert verstehen
den Text in seinen Einzelheiten verstehen
Schlussfolgerung
ziehen
das Gelesene
anwenden
Drei Formen des Lesens
das kursorische Lesen (“Querlesen”)
das vergleichende, gründliche Lesen (“studierendes Lesen”)
das selektive Lesen (“Auswahllesen”)
Tipps für strategisches Lesen
Im ersten Durchgang kursorisch lesen
→ danach entscheiden
allgemein vor speziell
neu vor alt
kurz vor lang
einfach vor komplex/schwer
→ Mindmap
→ Fachwörter aus
Kontext entschlüsseln
Drei Phasen des Lesens - Lesevorbereitung
Was kann ich von dem Text erwarten?
Überfliegen
→ Relevanz einschätzen
Text einordnen
→ Inhalt und
Verständlichkeit

Was will ich wissen?
Fragen an Text
Fokus bestimmen
Lesebegleitung
Unterstreichen, Markieren
verschieden farbige Stifte, Heftnotizzettel

Wichtig !
Sparsam markieren
erst im Anschluss an kursorische Lesephase

Drei Formen von Markierungen
Inhalt bezogene Stichwörter
Argumentation bezogene Randkommentare
Symbole (! wichtig; ? unklar; blitz
widersprüchlich)
Leseverwertung/Nachbereitung
Bewusst und schriftlich
Zusammenfassung
→ unterstützt Verstehen
des Textinhaltes
Analyse, Kommentar, Rezension, Interpretation
→ unterstützt
Nachvollziehen des
Argumentationsgangs
Grundlagen
Schreiben beim ersten Lesen
wichtige Überlegungen schriftlich fixieren
Exzerpt
Ein Exzerpt pro Text
Zwei verschiedene Formen des Exzerpierens:

Textorientiertes exzerpieren
Aussageabsicht+Fazit nachvollziehen

Beschreibt:
Ziel
Ausführung der Forschungsarbeit, Ergebnisse
Schlussfolgerung

Pflückt Hauptaussagen
heraus
Themenorientiertes exzerpieren
Voraussetzung: Text gelesen + Erkenntnisinteresse
1.Text als Ganzes
rezepieren (Abstract)
2.Frage an den Text
formulieren
(Erkenntnisinteresse)
3.Relevante Informationen
notieren(zur Frage)
4.Stelle mit
Überlegungen und
Erkenntnissen ergänzen

Regt zum mitdenken an
Vorteile themenorientiertes exzerpieren
Exzerpte umwandeln in Kapitel

Bereiten den Text vor

regelmäßig rezepieren
Routine
einfacher Gedanken in Worte fassen
Für ein gutes Exzerpt
(wörtliche) Zitate notieren
Durch Hinführung/Kommentar mit Text verbinden
nicht möglich Zitat nicht verwenden
verschiedene Perspektiven
mehrere Exzerpte
Buchtitel – Autor – Verlag – Erscheinungsjahr – Seiten

Standort: Unibibliothek Kli
gelesen am: 1.11.13
Abstract: (Zusammenfassung)

Meine Frage an den Text: jhbsgjhbro jbfoj sohfbweiubf?

Zitate: Seite 2, Z.5-7: Zitat (wörtlich)
Kommentar
Hinführung - Verbindung zum Text

Seite 3, Z.10-15: Zitat (wörtlich)

Kommentar ….

Schlagwörter/individuelle Zuordnung

Exzerpieren
Fokussiert Leseaktivität
Rechenschaft über Leseergebnisse
Fundiert wissenschaftliche Arbeit
schreiben + denken zu einem Text möglich
formulieren eigener Gedanken leichter

Exzerpte bilden ein
Sprungbrett zum Text
Bibliothekskataloge
Full transcript