Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Das Herrschaftssystem des NS-Staates

by M.Bonelli & S.Bucic
by

Michele Bonelli

on 13 May 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Das Herrschaftssystem des NS-Staates

Das Herrschaftssystem des NS-Staates
von Silvio Bucic und Michele Bonelli
Parteilicher Teil
Die Sturmabteilung (SA)
- Wurde 1920 aus Parteikampfgruppen organisiert
- Diente als paramilitärische Kampf- und Propagandatruppe der NSDAP
- "Schlägertrupp" -> Gewaltsame Methoden
- Zählte 1933 rund 700.000 Mitglieder
Die Schutzstaffel (SS)
- Entstand 1925 als Teil der SA

- Für persönlichen Schutz
Hitlers

- Nach dem Röhm-Putsch:
selbstständige Organisation

- Wurde nun in allgemeine SS,
SS-Verfügungstruppe, SS-Toten-
kopfverbände und die Waffen SS aufgeteilt

- Die Aufgabe war "Säuberung" von
"unerwünschten" Menschen
(Juden, Homosexuelle etc.)

- Konnte sich im Gegensatz zur SA durchsetzen
Die geheime Staatspolizei (Gestapo)
- Entstand 1933 aus der Preußischen Geheimpolizei
- Kriminalpolizeilicher Behördenapparat
- Diente als politische Polizei
- Hatte die Erlaubnis, politische Gegner zu bekämpfen
- Sie gilt laut den Nürnberger
Prozessen als verbrecherische
Organisation
Der NS-"Doppelstaat"
Staatlicher
Teil

Einfluss auf das Volk
Wirtschaftliche Erfolge
Manipulation der Jugend
Beseitigung politischer Opposition
Konzentrationslager (KZ)
- Waren Inhaftierungslager (dienten zudem auch als Duchgangs-, Arbeits-, Kriegsgefangenen-, und Vernichtungslager) welche oftmals alle zusammen kombiniert waren
- Inhaftiert wurden Juden, Homosexuelle, Ausländer, politische Gegner sowie Sinti und Roma
- Die Inhaftierten wurden zu Zwangsarbeitern gemacht
- Inhaftierte, die arbeitsunfähig waren, wurden ermordet, dazu gehörten auch Kinder und Alte
- In Deutschland gab es 14 Konzentrationslager (ohne Anzahl der Außenlager
Parteienverbote
- KPD und SPD wurden zuerst Verboten
- Führer der übrigen Deutschen Parteien wurden verhaftet und ihre Geschäftsstellen besetzt
- Alle Parteien wurden Verboten bzw. zur Selbstauflösung gezwungen
- NSDAP wurde zur einzig legalen Partei Deutschlands
- Für Wieder- oder Neugründung von Parteien wurde mit Haftstrafen gedroht

Propaganda
- Propagandaminister: Joseph Goebbels

- Juden, Sozialdemokraten u.A. als Feinde des Volkes bezeichnet und unter falschen Vorwänden inhaftiert
-um Hass im Volk zu schüren

- Falsche Berichterstattung im Krieg:
-sog. Wunderwaffen
-"Endsieg"
- Vorher Weltwirtschaftskrise 1929

- Arbeitslosigkeit wurde bekämpft
- Allerdings durch hohe Investitionen -> Schulden

- Planwirtschaft

- Kartellbildung
Justiz
- Bestehendes, demokratisches Recht wurde nicht abgeschafft, aber weitgehend ignoriert
- "Führerwille" über Gesetz
- Ziel Verfolgung politischer Gegner statt Rechtsprechung
- Hitler konnte grundlos Richter entlassen

- Gestapo, SS & SA handelten sowieso oft Standgerichtlich
Polizeiapparat
- War in Sicherheits- und Ordnungs-
polizei unterteilt
- War gleichgeschaltet und handelte streng nach dem Wunsch der NSDAP.
- Sämtliche politischen Fälle wurden
von der Gestapo behandelt
- sogenannte "Schutzhaft" ohne richterliche Anordnung oder Haftbefehl (was einer Einlieferung in ein KZ gleich war)


Wehrmacht
- Nach Tod Hindenburgs auf
Hitler vereidigt

- Die Wehrmacht bestand aus drei Teilen, dem Heer der Marine und der Luftwaffe, denen jeweils ein Oberkommando vorstand

- Diese waren wiederum Hitler als oberster Befehlshaber der Wehrmacht verpflichtet
Reichstag
- Durch "Ermächtigungsgesetz" vom 23. März 1933 entmachtet
- Klatschte zu Hitlers Reden Beifall, um seinen Maßnahmen den Schein des Rechts zu geben
- NSDAP die einzige vertretene Fraktion
- Die Zusammensetzung von Hitler bestimmt, das Volk stimmte zu oder lehnte ab.
- Hitler war bewusst, dass er vorallem die Jugend braucht und sie im Sinne des Nationalsozialismus erziehen muss, damit er seine Herrschaft dauerhaft ausüben kann
- Kinder wurden schon in Kindergarten / Schule im Sinne des National-
sozialismus erzogen
-viele jugendliche Anhänger
- Ab 14 für 4 Jahre in die HJ
bzw. BDM für Mädchen
- HJ: militärisch geprägt
Danke für eure Aufmerksamkeit

Quellen:
Geschichte und Geschehen: Neuzeit
http://www.bpb.de/geschichte/nationalsozialismus/dossier-nationalsozialismus/39550/ausbau-des-fuehrerstaates?p=all
http://www.schultreff.de/referate/geschichte/r0057t00.htm
http://abi07-mgm.de/stuff/geschichte/pdfs/herrschaftsmethoden_organisation_ns_staat.pdf
Full transcript