Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Markus Rieth

No description
by

Christoph Kuscha

on 8 September 2018

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Markus Rieth

Markus Rieth
Business Accelerator,
Coach
Einander besser verstehen,
führt zu:
weniger Konflikte
erfolgreichere
zielführendere, kürzere Verhandlungen
Motive verstehen,
Absichten hinterfragen
-> kann besser eingehen auf Gegenüber
Unfairen Gesprächspraktiven entgegnen,
- billige Angriffsrhetorik abwenden -,
konstruktiv umbiegen.
Ziel: vertrauensvolle Basis
konstruktive Gesprächsumgebung schaffen
OHNE Angriffe
dabei bei sich bleiben
Menschen lesen/verstehen
Gesprächsbegleiter
"Beziehungs- vor Sachebene"
Verkaufs-Gespräch
- besser Beziehung aufbauen
-> Bedarf
=> authentische Verkäufer-Persönlichkeit
statt Verkaufs-Maschine

Kunde als Partner gewinnen
Fragetechnik
Rhetorik
Seminarchecker
Spreu v. Weizen trennen
Wahrhaftigkeit erkennen;
VISION statt Manipulation, Feinrhetorik
COach
ist menschlich, gelassen, souverän
ist herzlich, offen, keine Masche
stellt kluge Fragen
... fördert Selbst-Reflektion
hilft an eigene Werte dran zu kommen
.. und eigene Identität
durch Zuhören
-> wobei Wahrheit von Selbstschutz unterschieden wird
wenn Offenheit vorhanden
muss Vertrauen erweckend sein
Verstehen
Erlaubnis
Verhandlung /
Kooperations-Gespräch

Verkauf
Vortragende/
Vermittelnde

Teilnehmer
"inneres Gespräch"
was kam nicht an
wo war's langweilig
wo hast du sie nicht abgeholt
welchen prozess nicht zu ende gefühlt
muss erst Ego
durchbrechen
was hat dich bewegt trainer zu werden
was ist deine botschaft
das kann ich jetzt zuhause genau umsetzen
weiß was ich
oder willst du nur
geld verdienen?
was von dem heute gelieferten,
hat echten wert f.d. teilnehmer gebracht
hinterfragen sich und ihre
inhalte nicht
muss doch
vorbild sein,
bin doch der große trainer,
auf dicke hose machen
werde dir mal bewusst,
was hier gerade passiert
sich selbst bewusst werden:
- in welchem state bin ich gerade
- was denke ich gerade
- hör ich noch zu oder
bin ich zb skeptisch
- hab/erwäge ich vorurteile gefällt
-> suche nach bestätigung
=> selektrive wahrnehmung
leuchtstift: markiere für dich wichtiges punkte
lass dich drauf ein, vollzieh es nach, wertfrei, vorurteilsfrei, glaub nicht schon alles zu wissen
erwarte keine wunder(pille)
- >nach dem seminar beginnt die arbeit
-> plane die umsetzung -innerhalb 72 std(!) danach fehlen schon 25%, nach 2 Wochen ist alles weg: was will ich heute, morgen ,... umsetzen, z.B. aktives Zuhören
was waren deine 3 highlights: begeisternde erlebnisse
was hat dich zum nachdenken angeregt
was hat dich am meisten verletzt?
was wurde dir klar -> erkenntnisse
was wirst du ab jetzt anders machen?
was von alldem willst du als nächstes/sofort/erstes umsetzen
was ist/sind dein nächster konkreter schritt?
!!! NICHT selbst überfordern: "setze alles um..."
Fang mit Kleinigkeiten an
!! Werde nicht zum Seminar-Jukie
DAVOR
DANACH
Telefon
(Hotline, Telemarketing)

Mitkriegen /bewusst sein,
was gerade passiert

"What happen's?!"
Am Anfang war das Wort: Hallo!
"Sie wollen es. Ich kann es sehen."
Veränderung ist möglich.
Für jeden. Jederzeit.
Hören Sie den Ruf?
Wenn Ihr WARUM Sie gefunden hat, Sie von einem starken Wunsch, gar einer Idee, "befallen" wurden, Ihr Gestaltungswille und Ihre kreativen Kräfte reaktiviert wurden, dann ist weiterer Widerstand zwecklos.
Sie ahnen es: es ist Zeit zu beginnen. Sie wollen gestalten, verändern. Und Sie fragen sich: was mach ich jetzt bloß?
Sie folgen dem Ruf.
Lässt sich der Ruf des Abenteuers weder mit Zigaretten, Alkohol, Fernsehen oder sonstwas betäuben, dann folgen Sie ihm: mit Mut, Vertrauen, Zuversicht, aber auch gesundem Menschenverstand und Risikobewusstsein. ? Wir der Tatendrang zu grdann folgen Sie ihm und werden aktiv. Sie feilen an gewinnen Unterstützer, ein fruchtbares Umfeld
Forschen & Entscheiden
Verfallen Sie nicht gleich in Aktionismus.
Werfen Sie nicht mit Geld um sich.
Wechseln Sie besser in den Forscher-Modus: erkunden Sie Ihre Idee, Ihre Motive, Ihre Ziele, Ihre Gefühle. Hilfreich sind dafür wohlwollende, qualifizierte Gesprächs- und Denkpartner, um Klarheit und Ansätze zu entwickeln. Dann entscheiden Sie: wollen Sie in diese Idee investieren? Jetzt?
Das "Gute Gespräch"
Persönliche Entwicklung
Die beste Investition von allen ist die in die eigene Weiterentwicklung. Ob fachlich, persönlich, ... lohnt sich immer.
Projekt starten
Sie haben eine vage Idee, die Sie in die Welt bringen möchten. Es fehlt Ihnen noch an Klarheit, Strategie oder Präsentation.
Projekt unterstützen
Sie möchten sich in einem bestehenden fremden Projekt engagieren, das ihren Sinn- u. Wertvorstellungen entspricht.
Projekt Upgrade
Sie haben ein Projekt, das das nächste Level erreichen soll. Sie suchen Partner zur Ergänzung oder Unterstützung.
(Typische Fälle in denen "gute Gespräche" weiterhelfen können)
(Konkretes Fallbeispiel, zB Seminarchecker)
Tipps, Artikel, Aktuelles
Gesprächsfetzen / Testimonials
(was andere über mich/meine Arbeit sagen)
Ab und zu von mir hören
-> Newsletter
Cookies
was ich so kurz über was sage/meine
(Link zu )Mini-Umfrage:
bevorzugte
Weiterbildungsmethode:
- Bücher
- Video
- Seminare / Workshops
- Coaching / Training
... macht was:
aus Ideen Projekte
aus Verwirrung Klarheit
aus Planlosigkeit Aktion
aus Aktionismus Strategie
aus Hürden Brücken
aus ...
... ist gar nicht so einfach zu beschreiben

ermöglicht


Zugegeben: es gelingt nicht immer, nicht gleich, nicht mit jedem, nicht überall - aber oft genug, zur Freude aller Beteiligten. Wann mit Ihnen?
angehender Speaker
jeder, zB Tolga
Kooperationen zB DMP/DP
Umsatz/Erfolg kann man nicht delegieren
Umsatz kann man nicht "machen".
Buch "Gewaltfreie Kommunikation"
"Danke f. d. GFK-Buchtipp.
Seitdem komm ich mit meiner Tochter viel harmonischer zurecht."
Mein
Vorschlag

MR
Stand

MR
Stand
180824

MR
Stand
180908

Thema Perönslichkeitsentwicklung in Deutschland
3%
vorzugsweise beruflich -> fachlich/sachlich, Softskills => Resultate nicht so gut

Problem Weiterbildung im Unternehemen:
- keine Implemetierungskontrolle, Praxistest: hat er was gelernt?
- außerhalb Pers.entw. kaum moderne Lernmethoden
Full transcript