Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Produktpolitik 1a

Vorlesung Hochschule Pforzheim von Rudolf Albert - Grundlagen
by

rudolf albert

on 29 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Produktpolitik 1a

Ziele der
Produktpolitik
Interner Aspekt
Konsument
Absatzmittler
Wettbewerb

WACHSTUMSSICHERUNG
Umsatz,Gewinn

GEWINNZIELE
Deckungsbeitrag, ROI (Kapitalrentabilität)

STEIGERUNG DES GOODWILLS
Technologische Führerschaft,Markenimage

VERBESSERUNG DER WETTBEWERBSPOSITION
Marktanteil, Qualitätsführerschaft

RISIKOSTREUUNG UND SICHERHEITSSTREBEN
Marktausweitung, Kundenpotential, Saisonaler Ausgleich

AUSLASTUNG ÜBERSCHÜSSIGER KAPAZITÄTEN
Fertigungskapazität, Vermarktungskapazität

RATIONALISIERUNG DES PRODUKTIONSPROZESSES
Synergieeffekte
Absatzmittlergerichtete Zielsetzungen
Handling beim Lagern, Regaleinräumen, Präsentation
Verkaufsfördernd
Platznutzen
Verpackung (ökologischer Aspekt, Entsorgung)
Bestell- und Lieferservice
Konsumentengerichtete
Zielsetzungen
Bedarfsanpassung
Bedarfsweckung
Wettbewerbsgerichtete Zielsetzungen
Unterscheidung
Positionierung
Interne Ziele
Produktpolitik i.e.S.:

„Entwicklung und Gestaltung kundenadäquater und ertragsstarker Güter (materieller oder immaterieller). Es geht um die Festlegung der technisch-ästhetischen Eigenschaften des Produktes und seiner direkt damit verbundenen Komponenten, d.h. der technischen, psychologischen und ökologischen Produktqualität, des Produktnamens, der Produktmarkierung, der Verpackungsgestaltung.
Produktpolitik i.w.S.:

Optimale Problemlösungen zur Befriedigung von Kundenbedürfnissen
+ Programmpolitik
+ Servicepolitik
Leistungsprozesse

Kundenservice
Beratung
Bestellung
Lieferzeiten

Leistungspotentiale

Kompetenzen,
Stores,
Internetauftritt
Leistungspolitik
Definitionen
Positionierung
im Wahrnehmungsfeld des Kunden
im Wettbewerbsumfeld
Nachfrageseite, Kundenwünsche
Wettbewerb
Kostenstrukturen
Unternehmensziele
Programmpolitische Entscheidungen
Anlässe und Alternativen
Programm - Produkt
Category Management
Schichtenmodell
Produktpolitik - Grundlagen
Warenhaus <> Fachhandel
Artikelhierarchie
SKU - Artikel
Produktgruppen
Produktfamilien
Produktarten
Produkttypen
Produktlinien
Product
BtoC
BtoB
Production Material
Capital
Other Material
Convenience
Shopping Goods
Unsought Goods
Regular
Impulse
Urgency
Speciality Goods
Service
Einteilung
internet version
Ideenfindung

Konzepttest

Rentabilität

Absatzplanung

Einführungs-strategie

Kontrolle

Innovationsprozess
Analyse



Erweiterung


Modifikation


Eliminierung

Programmpolitik
Marken-
architektur
GRUND -
LAGEN
Double Branding
Dachmarken /Einzelmarke
Line /Brand Extension
Mutlibranding
Cobranding /Dual Branding
Nutzen-
Qualität

Verpackung
Positionierung
Markt-
segmentierung
Markierung
Service
PRODUKTPOLITIK
Produktkategorie: A,B,C
z.B. Marken: Mars/Bounty/Snickers/..; VW Golf/Passat/Polo/..;
oder Klassen/Produktlinien: Audi A3/A4/A6/A8/S5/..;
Varianten: 1,2,3,4
z.B.Geschmacksrichtung, Packungsgrößen, Motorvarianten, ..
I. Grundlagen - Entscheidungsraum
Produktkategorien
Full transcript