Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Olympische Spiele in der Antike

No description
by

Marco Hüls

on 25 March 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Olympische Spiele in der Antike

Zeus Tempel
in Olympia
Zeus Statue
Zeusaltar
(Aschealtar)
Olympischer Seher
bei Kämpfen
Großer Dank an Zeus
Vorgeschichte
Schatzhäuser:
Alle Geschenke von Kriegern und Anbetern
Zeusstatuen
Kladeos
Buleuterion:
Verwaltung der Stadt
Theokoleon:
Großer Saal mit Podeum
ebenfalls Verwaltung
Gymnasium
Trainingsgelände
Leonidaion
Unterkünfte der Reichen
Zeltplatz für den Pöbel
Stadion
Die Spiele
Allgemeines
17 Disziplinen
keine verheiratenden Frauen/ Kopfbedeckungen
Stadiondrinks
Schiedsrichter (rot)
Peitschenträger (weiß)
(durften Sportler schlagen)
Sportler: 1 Monat vorher
Training in Olympia
Nur ausgewählte Nahrung
nackt
(eingeölt)
gymnische Disziplinen
Stadionlauf: 192m
von Ost nach West
Doppellauf: doppelte Strecke (384m)
Langlauf: vermutet 20 Stadien
Waffenlauf: Teil der Rüstung, 384m
Ringen: eingeölt, Staub; Sieg bei 3 mal auf die
Schulter
5-Kampf: Laufen, Ringen, Weitsprung, Diskuswurf, Speerwurf
Weitsprung: Gewichte; 5 Standsprünge
Diskus: Bronzescheibe, Wurf aus dem Stand
Speer: Lederband um Speer
Faustkampf: Lederriemen
Allkampf (Pankration): Ringen + Faustkampf; ggf. bis zum Tod
Hippische Disziplinen
Pferde- oder Wagenrennen
Hippodrom: 1 km Länge
Startvorgang: vorne senkt sich Delfin, hinten
steigt bronzener Adler auf
Eigentlicher Start ab der 1. Säule
Siegerehrung
Wollbinde & Palmenzweig für Gewinner direkt nach Wettkampf
Zeremoniale Siegerehrung: Vor dem Zeustempel
Ölbaum: 12-jähriger Junge musste mit goldenem Messer die Äste abschneiden
-> Siegerkranz
Ende der Spiele mit Opfer und großem Fest
Große Ehre für Sieger im Heimatdorf
Purpurmantel + Prunkwagen
Ende der Olympischen Spiele im Altertum
Römer besetzten Griechenland, wollten Spiele jedoch erhalten
Römer wurden Christen
König Theodosian verbot die Spiele aufgrund der Anerkennung des heidnischen Gottes Zeus
Die Olympischen Spiele in der Antike
Full transcript