The Internet belongs to everyone. Let’s keep it that way.

Protect Net Neutrality
Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

The American Dream

No description
by

anna barnert

on 10 January 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of The American Dream

The American Dream
Zusammenhänge zwischen dem Film "The pursuit of happyness" und der Realität in den USA
The American Dream

Definition
Entstehung
Veränderungen
Szenenanalyse
1. The „American Dream“
1.1. Definition
1.2. Entstehung
1.3. Veränderungen und heutiges Verständnis

2. Politik und Gesellschaft in den USA
2.1. Politisches System der USA
2.2. Arbeitswelt und Sozialwesen in den USA
2.3. Politische und gesellschaftliche Probleme

3. Zwischenfazit

4. Film „The pursuit of happyness“
4.1. Inhaltsangabe
4.2. Der amerikanische Traum im Film: Szenenanalyse
4.2.1. Glückliche Menschen als Antrieb und Motivation
4.2.2. Talente erkennen und unter Beweis stellen
4.2.3. Sich Talente nicht ausreden lassen
4.2.4. Tiefpunkte
4.2.5. Anstrengung wird belohnt
4.3. Umsetzbarkeit der Filmhandlung
4.4. Funktion des Films, Intention des Regisseurs

5. Abschließendes Fazit
Gliederung
= Sehr
facettenreicher
Ausdruck, keine eindeutige Definition möglich

Individuelle Selbstentfaltung unabhängig von Geburt, Stand und ethnischer Zugehörigkeit
Verschiedene Freiheiten
Uneingeschränkter sozialer Aufstieg
Traum von Unabhängigkeit, Gleichheit und Grundbesitz

„The American Dream is a key national myth that has certainly contributed something to Americans' strong we-feelings – their fierce national pride and identification with their country.“
Mennell, Stephen: The American Civilizing Process
Vorstellungen einer neuen, besseren Welt im Westen
-> Bringen Wünsche und Hoffnungen zum Ausdruck
Eroberungen, Besiedlungen und Vertreibungen konnten gerechtfertigt werden
Europäer halfen der "neuen Welt" Sinn abzugewinnen
Die Vorstellungen von Amerika wurden zu
nationalen Mythen

James Truslow Adams - "The Epic of America"
-> Entstehung des Begriffs
"American Dream"
Formulierung in der Unabhängigkeitserklärung zeigt frühe Verankerung der Grundidee des "American Dream"
Kompliziert Veränderungen, Entwicklungen von einem so komplexen Begriff zu erläutern
Wichtige Veränderung: Personengruppen, die in Kontakt mit dem amerikanischen Traum stehen

Früher:
Vor allem Einwanderer

Heute:
Traum kann von allen Amerikanern
aufgegriffen und individuell definiert werden
Sehr individuelles Aufgreifen und Interpretieren
Konzept des Traums wird zur Identifikation Prominenter genutzt
Szene 1
Glückliche Menschen als Antrieb und Motivation
Szene 2 und 3
Talente erkennen und unter Beweis stellen
Szene 4
Sich Talente nicht ausreden lassen
Szene 7
Anstrengung wird belohnt
Szene 5 und 6
Tiefpunkte
Fazit
Umsetzbarkeit der Filmhandlung
Keine fiktive, ausgedachte Geschichte
-> Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Chris Gardner


Vorraussetzungen für eine Umsetzung der Filmhandlung:
Aktualität/Umsetzbarkeit des amerikanischen Traums
Thematisierung des Traums im Film
Chris Gardner verwirklicht seinen Traum vom sozialen Aufstieg
Traumverwirklichung trotz Schwierigkeiten


Zusammenwirken der drei Faktoren Beharrlichkeit, Können und Zufall
Amerikanischer Traum steht für Individuelle Selbstentfaltung, Chris beschäftigt sich mit seinen Talenten und hat Erfolg
Gegenwartsbedeutung
Film kann als Motivation dienen an persönlichen Träumen festzuhalten, American Dream individuell zu definieren
"Wenn du einen Traum hast musst du ihn beschützen. Wenn du was willst, dann mach es. Basta."
Arbeitswelt und Sozialwesen in den USA
Können, Beharrlichkeit
Möglichkeit der
Einflussnahme besteht
Keine Beeinflussung
möglich!
und Zufall
"Alle sahen so wahnsinnig glücklich aus. Warum konnte ich nicht so aussehen?"
Will Smith als Chris Gardner in "The pursuit of happyness", USA (Columbia Pictures) 2006 09:48 min.
Protagonist wird sich seiner Talente bewusst
Negativnachrichten können ausgeblendet werden (leiser werdende Stimme des Nachrichtensprechers)
Glücksfaktor steht im Mittelpunkt
Talente werden gekonnt eingesetzt, unter Beweis gestellt

"Niemals. Das schafft keiner. Blödsinn."
Brian Howe als Jay Twistle in: "The pursuit of happyness", USA (Columbia Pictures) 2006, 24:25 min.
Enttäuschung des Sohnes löst einen Wandel aus
Chris begreift, dass es wichtig ist an Träumen festzuhalten
Schwierigkeiten einer Traumverwirklichung werden thematisiert
Rolle der Familie/des Sohnes wird deutlich
Sohn dient als Motivation, gibt Halt
"Vielleicht ist das Glück, etwas nach dem wir wirklich nur streben können und das wir niemals erreichen. So sehr wir uns auch bemühen."
Will Smith als Chris Gardner in: „The pursuit of happyness“, USA (Warner Bros.) 2006, 30:06
"Dieser Abschnitt meines Lebens, dieser klitzekleine Abschnitt, heißt Glückseligkeit."
Will Smith als Chris Gardner in: „The pursuit of happyness“, USA (Warner Bros.) 2006
01:46:28
Parallelbild zum Bild am Anfang des Films
Sichtweise auf andere Menschen wird durch Chris' persönliche Situation beeinflusst
Umfeld wird nun anders wahrgenommen
Glück muss als Moment empfunden werden
Quellen
Bauer, Ulrich; Hutton, Alexander; Dr. Lembeck, Ute; Martin, Judith; Rieckmann, Felix; Dr. Schlitt, Christine; Schmitz-Wensch, Elisabeth; Schommartz, Heike; Dr. Vogt, Karin:
Basiswissen Schule Englisch.
Bibliographisches Institut GmbH, Duden Paetec GmbH: Mannheim, Berlin 2011
Emmerich, Alexander:
Geschichte der USA.
Konrad Theiss Verlag GmbH: Stuttgard 2013
Floren, Franz Josef:
Politik-Wirtschaft Politische Strukturen und Prozesse in Deutschland und Wirtschaftspolitik in der sozialen Marktwirtschaft.
Schöningh Verlag: Paderborn 2010
Gardner, Chris:
The pursuit of happyness.
HarperCollins Publishers: New York 2006
Helbich, Wolfgang und Boesing, Ursula:
"Amerika ist ein freies Land..."
A
uswanderer schreiben nach Deutschland
. Hermann Luchterhand Verlag GmbH & Co. KG: Darmstadt und Neuwied 1985
Helms, Erwin:
USA Staat und Gesellschaft Werden und Wandel.
Fackelträger-Verlag GmbH, Hannover 1969
Henke, Ingrid:
Kulturschock USA
. Reise Know-How Verlag Peter Rump GmBH: Bielefeld 2007
Lösche, Peter; Von Loeffelholz, Hans Dietrich (Hrsg.):
Länderberich USA.
Bundeszentrale für politische Bildung: Bonn 2004
Mennell, Stephen:
The American Civilizing Process.
Polity Press: Cambridge 2007
Triebel, Claas:
Mobil, flexibel, immer erreichbar – Wenn Freiheit zum Albtraum wird
. Patmos Verlag GmbH & Co. KG. Artemis & Winkler Verlag: Mannheim 2010
Arbeit als zentraler Bestandteil des Lebens
-> Beeinflusst gesellschaftliches Ansehen und
Selbstbewusstsein
Gute wirtschaftliche Zeiten zeigen sich durch finanziellen Erfolg Einzelner, weniger in sozialen Errungenschaften
Große Unterschiede im Einkommen zwischen Arm und Reich

Fakt, dass es trotzdem einige Leute schaffen unterstützt das starke Wir-Gefühl in den USA
"American Dream" heute noch wichtiger Bestandteil der Gesellschaft
Gilt in der Realität für Menschen mit guten Ausgangsbedingungen und persönlicher Anstrengungsbereitschaft
Identifikation Prominenter
Stärkung des Wir-Gefühls
Heutiges Verständnis
Fragestellung
Wie wird der Traum in der Filmhandlung thematisiert?

Ist der amerikanische Traum heute noch aktuell bzw. umsetzbar?

Schwierige Ausgangssituation, familiäre Probleme, Verantwortung für den Sohn, keine Ausbildung
Marc Zuckerberg, Gründer des Unternehmens Facebook Inc.
Bill Gates, US-amerikanischer Unternehmer, Gründer der
Microsoft Corporation
Film "The pursuit of happyness"
Full transcript