Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Copy of Glück - Prezi für Kolloquium

No description
by

Paul Gustar

on 30 December 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Copy of Glück - Prezi für Kolloquium

Fragen meiner Thesis:
Die 4 Glücksfaktoren
Nachtrag
 Gibt es glücksmindernde Umgebungsfaktoren im Dienst und
welchen Einfluss hat die Umgebung generell?
Wertschätzung
des Berufs
Ein Interview über
Aus dem Interview:
Nach Überlegungen
Soziodemo-grafische Variablen
Soziale Komponente
Religion & Glaube
Biologie, Genetik, Persönlichkeit
02.09.2013
Stadtbücherei
Gelnhausen
Ideensammlung
Wohin soll die Reise führen?
Worauf sich beschränken?
Welches Ziel?
Woher die Quellen?
Glück &
Polizei

Was ist Glück?
Was macht die Polizei?
Besonderheiten
Auswirkungen Schichtdienst
negative sowohl auch positive
Was bedeutet das für die Praxis?
Was bewirkt es?
Wie messen?
wie wird man glücklich?
Umgebungsfaktoren
Ist Glück immer das Gleiche?
Kann jeder glücklich werden?
Polizisten=glücklicher?
Was bedeutet überhaupt,
glücklich sein?
für jeden das selbe?
wie wird man nicht glücklich?
Kernaussagen
Glücklich ist, wer davon Kenntnis hat
mit dem eigenem Leben
Glück ist das Maß an
es muss zwischen Glück empfinden
und Glück haben unterschieden werden
subjektiver Zufriedenheit
Glücklich zu sein ist das
höchste Ziel des Menschen
subjective well-being
subjektiv empfundenes Glück
"Glück haben" im obj. Sinne
Glück lässt sich messen
Wissenschaftlich gibt es zwei
verschiedene Ansichten von "glücklich sein"
Glück ist, das Maß oder der Grad, in dem ein Mensch mit der Qualität seines eigenen
Lebens insgesamt zufrieden ist“
(subjective well-being).

Glück bezeichnet das Maß, in dem man das
eigene Leben mag. In diesem Sinn kann man
nicht glücklich sein, ohne es auch zu
wissen.
Es gibt verschiedene Verfahren, Glück zu erfassen
alle haben verschiedene Aussagekraft
Glück erheben durch Selbsteinschätzung
Befragung von Außenstehenden
Deuten von Mimiken
Phillip Mayring
"Die Erfassung von Glück muss multidemensional sein. Ein einzelnes Item oder ein paar simpe Fragen können nur an der Oberfläche bleiben."
um glücklich zu sein, braucht man nichts Spezielles
Das Glück ist wie ein Muskel, der wächst,
wenn man sich auf ihn konzentriert.
"Polizisten-Glück" unterscheidet sich nicht von dem Glück
aus anderen Berufen
Miriam Akhtar, Psychologin, GB
Die Stärke der Glücksempfindung nimmt mit der Häufigkeit des Erlebens ab
Daniel Kahneman
...hat 2004 1000 Frauen befragt.
Die ihren gestrigen Tag in Episoden einteilen sollten:
...was gemacht und wie dabei gefühlt?
kaufen
Glück
kann man
andere ausgibt
man es für
indem
Christopher Peterson
weder mehr Geld noch
der kürzerer Fahrtweg
zum Arbeitsplatz
macht glücklicher
sondern vielmehr Wohlbefinden in der Dienstgruppe, ein gutes Arbeitsklima oder die Fokussierung auf das Lohnenswerte.
Was genau ist Glück?
Kann man Glück messen?
 Was ist für einen Polizisten Glück?
 Ist das „polizeiliche“ Glück dasselbe wie das „private“ Glück?
 Woraus entspringt Glück für einen Polizisten?
 Welche Auswirkungen hat Glück auf den Körper?
 Was benötigt speziell ein Polizist im Streifendienst, um
Glück empfinden zu können beziehungsweise glücklich zu sein?
 Wie wirkt sich Glück auf die Kollegen aus?
 Was hat die Wertschätzung des Glücks bei der Polizei mit der einseitigen
Berufserfahrung zu tun?
Glück - und die Kollegen
anderes Verhalten gegenüber
Kollegen/ Mitmenschen
angenehmeres Miteinander
kulantere Entscheidungen bei Ermessensfragen
verzögertes Hineinsteigern in Situationen
Spiraleffekt: man wird noch glücklicher
Babette
verheiratet
39
Kinder
glückliche Richter
1-Dollar-Weg
Dumas, Johnson & Lynch (2002):
Liste mit 800 Wörtern: 1. "dankbar", letzter Platz "undankbar".

Park, Peterson & Seligman (2004):

Dankbarkeit erklärt die Lebenszufriedenheit fast zu 20%

McCullough, Emmons & Tsang (2002):

Menschen, denen authentisch gedankt wird, erfahren eine Steigerung ihres Selbstwertes.
Dankbarkeit
Fokus auf die vier F: Freude, Glaube Fitness, Familie und Freunde
Der Glücksschlüssel liegt in einer Arbeit, die für einen selbst wie für die Gesellschaft, sinnvoll ist.
Prof. Erich Kirchler
Prof. Yew-Kwang Ng
schlecht gelaunte Kollegen
"Meckerkultur"
pessimistische Einstellung
Glück wird auch beim Verschmelzen der Keimzellen festgelegt
Experimente haben gezeigt: bis zu 50%
Glück lässt sich demnach vorhersagen
Komponente "Wohlbefinden" zu 80%

Geben die Gene also vor, wie glücklich man ist?
es bestehen gendertypische Unterschiede
instinktive Ursachen
Soziales, Ressourcen, Ehezufriedenheit
Erfolg, Einkommen
trotz hohen Alters mehrheitlich glücklich
Befragung von Menec, 2003
höhere Glücksvarianz bei erfüllterem Leben
Nikolai Gawrilowitsch
"Unser Glück ist unmöglich ohne das des der anderen."
Freunde machen definitiv glücklich!
1. Anzahl an Freunde
2. Die Qualität der Freundschaft

Streit mit diesen reduziert Glück nicht sofort
Larson, 1990: Handcomputer, 13-85 Jahre
Glücklich machen Freunde vor allem wenn mit ihnen die Freizeit verbracht wird und gemeinsame Erfahrungen möglich sind, die viel mehr Glückspotenziale in sich haben als materielle Anschaffungen.
Van Boven, 2005
Koenig, McCullough & Larson
80% signifikante, aber
moderate + Korrelationen
zw. .15 - .20
Spilka et al., 2003:
intrinsische vs. extrinsische Religiosität
Religiosität und Wohlbefinden Glaube und Wohlbefinden
<
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Full transcript