Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Der Mali-Konflikt

No description
by

Robert Egel

on 14 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Der Mali-Konflikt

Der Mali-Konflikt
Aktuelle Lage
Bearbeitung: Max Rothermund
Quellen: 04.12.2013
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_66782314/tuareg-rebellen-in-mali-beenden-
waffenstillstand.html
http://www.welt.de/themen/mali/
http://de.wikipedia.org/wiki/
Konflikt_in_Nordmali_(seit_2012)
http://de.wikipedia.org/wiki/ECOWAS
http://de.wikipedia.org/wiki/AFISMA
http://de.wikipedia.org/wiki/Nationale_Bewegung_für_die_Befreiung_des_Azawad
http://www.dw.de/flüchtlinge-in-mali-alleingelassen-im-eigenen-land/a-16847625
http://cdn1.spiegel.de/images/image-341720-panoV9free-lgwj.jpg
http://image1-cdn.n24.de/image/3848790/2/large16x9/uuo/fran%C3%A7ois-hollande_580x325.jpg

Konfliktmerkmale
Bearbeitung: Anne Schulze
Quellen: (07.12.2013)
http://www.viel-coaching.de/letter/Coaching-Letter-08-07.pdf
http://www.rp-online.de/politik/ausland/chronologie-des-mali-konflikts-bid-1.3134183
http://www.informafrica.com/wp-content/uploads/2012/05/Dioncounda-Traore-Mali.jpg
Roy Ahnert


Konfliktparteien
Bearbeitung: Lisa-Marie Eichhorn
Quellen: (07.12.2013)
http://www.rp­online.de/politik/ausland/die­tuareg­geraten­zwischen­die­fronten­aid­1.3158833
http://www.sueddeutsche.de/politik/konflikt­in­mali­armee­rueckt­auf­letzte­tuareg­bastion­vor­1.1689194
http://static.a-z.ch/__ip/Ig4KMjV9g_fETLUbOb_l6dwio0g/abeb7e4c7b02eff9cc72b15777f243b6b0f10d53/remote.adjust.rotate=0&remote.size.w=640&remote.size.h=480&local.crop.h=366&local.crop.w=640&local.crop.x=0&local.crop.y=40,assetRelationTeaser-detail/ausland/in-mali-fuehrt-kein-weg-an-den-tuareg-vorbei-126019632
Vortrag: Franziska Liebscher
Benutzte Programme und Dienste:
Prezi
Facebook
Apple Pages für Mac
Google Drive
Microsoft Office Word
OpenOffice Writer
Youtube
Lösungsansätze
Bearbeitung: Annemarie Fachmann
Quellen: (07.12.2013)
http://www.theeuropean.de/charlotte-heyl/5880-politische-loesung-in-mali
http://aktuell.evangelisch.de/artikel/78813/friedensforscher-mali-konflikt-braucht-politische-loesung
http://www.sueddeutsche.de/politik/konflikt-im-afrikanischen-mali-frankreich-erhoeht-
sicherheitsvorkehrungen-1.1571457

Video:
http:/www.youtube.com/watch?v=aqckRsITWwY
Präsentation: Robert Egel
MALI
Timbuktu
Gao
NIGER
BURKINA FASO
MAURETANIEN
74.065
49.975
50.000
300.783
Flüchtlingsproblematik
Flüchtlinge
national Vertriebene
Aktuelle Lage
- Ende '12: zunehmend schlechter Zustand der malischen
Armee
- Jan. '13: drohender Kollaps und Einmarsch der Islamisten
- Franzöischer Militäreinsatz gegen Rebellen „Opération Serval“
- Ende Jan.: erste Rückeroberungen durch malische und französische Truppen wichtiger Städte
- Ende Nov. '13: Ankündigung Waffenstillstand durch Tuareg-Rebellen MNLA
> erneute schwere Kämpfe zwischen Tuareg und Armee
- trotz Militärpräsenz hohe Kontrolle des Landes durch MNLA

Menschenrechtsverletzungen
•Fälle von Amputationen, Auspeitschungen und
Hinrichtungen
•Untersuchung auf Kriegsverbrechen durch
internationalen Strafgerichthof
•Human Rights Watch beschuldigt Tuareg und Rebellen
•FIDH (französische Menschenrechtsorganisation)
beschuldigt malische Armee der
Massenerschießung und Misshandlung

Konfliktmerkmale
• 3. Konfliktfamlie -> gewaltförmig
• offener Konflikt
Konfliktmerkmal
Geschehen
Antiregimer Vorgang


Autonomie, Sezession und
Entstaatlichung




Antidemokratische Entscheidung
22.März 2012
Putsch gegen Präsident Taure

30.März 2012
islamistische Gruppen nehmen die 3 Hauptstädte(Kidal, Gao, Timbuktu) der Nordprovinzen ein
->Abspaltung von Mali

13.April 2012
Militär bestimmt Übergangspräsidenten Dioncounda Traore
Drohung mit Krieg gegen Rebellen und Al Qaida

27.-28.Juni 2012
Vertreibungen durch Al Qaida zur Machtsicherung im Norden
Weltkulturerbe Stadt Timbuktu wird von Islamisten zerstört (alte Mausoleen; Schätze)

12.Oktober 2012
UN-Sicherheitsrat verabschiedet Resolution
die westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft muss Pläne für den malischen Truppeneinmarsch vorstellen

20.Dezember 2012
UN-Sicherheitsrat gibt Erlaubnis für Stationierung internationaler Truppen in Mali

10.Januar 2013
Rebellen behaupten sich gegenüber malischer Armee
Frankreich bekommt ein Hilfsgesuch von Mali

11.Januar 2013
Malische Armee startet Gegenoffensive
Der Ausnahmezustand wird in Mali ausgerufen

13.Januar 2013
Frankreich startet Luftangriffe auf den Norden

20.Januar 2013
Franzosen und Malier vertreiben Islamisten
Rücken nach Norden vor







Taktische Zerstörung von politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Strukturen










Anerkennung des Konflikts auf internationaler Ebene




























Asymmetrische Kriegsführung
Grenzverschiebung
Konfliktparteien
Tuareg
Islamisten
malische Regierung
Franzosen
Regierung in Bamako
Al Qaida


Zu den Tuareg:
Nomadenvolk -> über mehrere Länder verteilt
früher mit Islamisten verbündet
'12: Militärputsch -> Eroberung des Nordens
->'13: Auflösung des gegründeten Staats Azawad
mit Islamisten zwischen Fronten geraten
Tuareg-Rebellen: ca. 10% der Bevölkerung im Norden
Zu den Regierungen:
Regierung Malis:
lehnt Gespräche mit Islamisten und Al Qaida ab
bereit für Friedensgespräche mit "legitimen Vertretern" -> gemäßigte Tuareg
Regierung Frankreichs:
"Bis auf die, die den malischen Staat bekämpfen sind die Tuareg unsere Freunde. Sie sind Malier, wie alle anderen und deshalb zu respektieren."
Jean Yves Drian (frz. Verteidigungsminister)
Lösungsansätze
Wahlen und Reformen
demokratische Wahlen um Übergangsregierung abzulösen
"erster Schritt in friedliche Zukunft"
-> Problem: kein verlässliches Wahlregister,
keine unabhängige Wahlaufsicht
Alternative: politische Reformen
Unterstützung durch andere Länder und Ausbildung von Truppen
Aufbau von Nationalem Konvent (=Parlament)
-> Stärkung demokratischer Institutionen
Unterstützung durch Europa (Entwicklungshilfen)
afrikanische Eingreiftruppe durch französisches Militär ausbilden und fördern
materielle Unterstützung von Europa (zB. von GB: logistische Hilfe, Ausrüstung und Flugzeuge)
Afrikanische Truppen sollen Kommando übernehmen
Weitere Ansätze und Ziele
Blockierung der Routen der Islamisten um Waffenlieferungen einzudämmen/abzufangen
Zentren in Nordmali vor Angriffen schützen
-> französische Armee hat islamistische Rebellen vertrieben
Zusammenarbeit mit einheimischen Kräften
-> Problem: bewaffnete Gruppen könnten Ziele durch Gewalt erzwingen -> Unruhen und Rivalitäten zwischen Gruppen -> evl. Folgekonflikt
Politische Lösung notwendig, aber schwierig
-> keine schnelle und perfekte Lösung
Full transcript