Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Zukunft der Agenturen

WebMontag Frankfurt 11.11.2013
by

Ralf Lütke

on 12 December 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Zukunft der Agenturen

Zukunft der Agenturen
Menschenbilder und Organisationsformen,
Herausforderungen, notwendiger Wandel,
neue Agenturmodelle

Menschenbilder
Organisationsformen
Herausforderungen
Notwendiger Wandel
Netzwerke
Agenturen der Zukunft
Liebe
Macht
Hierarchie
Netzwerk
"Du weißt selbst am besten,
was für dich gut ist."
"Ich weiß am besten,
was für dich gut ist."
Defizitbedürfnisse
Wachstumsbedürfnisse
Maslowsche Bedürfnispyramide
drei Workshops mit ca. 90 Agentur-Führungskräften,
20 Experten-Interviews,
ein Ideenwettbewerb auf Jovoto,
eine quantitative Befragung und ein Social Forecasting auf Crowdworx, mit 134 bzw. 86 Personen aus der Agenturwelt
...
Jörg Jelden: Leiter der Studie (60 Seiten PDF)
Studie des gleichnahmigen kollaborativen Think Tanks
Think Tank
Collaborative Creativity
Social Forecasting
Ziel:
Kartografie der zukünftigen Agenturlandschaften,
jenseits der Komfortzone etablierter Agenturen.
Internet- und Technologie-Konferenz
Mai - November 2012
beta codex network
Beyond Budgeting Round Table
Think Tank
Modell
Beyond Budgeting Transformation Network
open source movement
network for organizational transformation
Modell: The Beta Codex
The 3 Structures of an Organization
Ask someone to take a piece of paper, and a pen.
And to draw the structure of his or her organization.
it is just an illusion.


It actually hinders success and results, work flow, and the well-being of the people in it.
1st structure: Informal Structure
Informal power and influence structures, group norms and interaction:

by itself neither good, nor bad.
from well-being to mobbing.
the glue between human beings,

every organization has it.
http://legopicture.com/star-wars-scene-father-versus-son-wallpaper/
2nd structure: Value Creation Structure
any organization has it
"It is through this, and only this structure, that performance and market success can be produced."


"In the structure, any cells either creates value for other network cells or for the outside market."
3rd structure: Formal Structure
the “org chart”
"Formal Structure can produce compliance, but it can never produce value."

power relationships,
receives a lot of attention,
fiddling with tools and processes,
pointless restructuring,
bureaucracy,
politicking, waste,
serving the hierarchy,
illusion of control at the top.
Effective or ineffective organization?
"alpha firm"
"beta firm"
- social bonding -
- value here only -
- external compliance -
A broad understanding of the alternative to management and hierarchy is missing
Eliminate Formal Structure! Align with value creation!
Focus all organizational energy on the first two structures!
Support the positive effects of Informal Structure: transparency, self-awareness of teams, decentralization of decision-making, bonding rituals and shared values!
Selbststeuerung
motiviert
Erziehung
Belohnung / Strafe
Teamplayer, ...
% der 134 befragten Branchen-Insider sehen diese Entwicklungen als Treiber
des Wandels der Agenturen
Ökosystem
gut
sozial
mitfühlend
Vertrauen
Entfaltung
10
2
5
böse
asozial
rücksichtslos
Misstrauen
Kontrolle
keine Noten, Hausaufgaben, Schulranzen.
Selbstregulation, Begleitung, Mitbestimmung.
Machtmenschen,
Mitläufer, Außenseiter, Besserwisser, Ausgleicher,
...,
Sündenbock.
Hierarchie
Netzwerk
Kontrolle
Machtmenschen
Teamplayer
Selbststeuerung
Ekstase
Beherrschung
Anarchie
Diktatur
Kreativität (Google)
Effektivität (Ford 1928)
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
Persönlichkeitsanteile
"social network"
Netzwerkkultur und -technologien, Shareconomy & Co sind Ausdruck eines neues Welt- und Menschenbildes.

Agenturen sind mehr auf die Mitarbeit von Freien, Spezialisten, anderen Agenturen und Dienstleistern angewiesen.

Netzwerke lassen sich nicht über Egos, Anweisungen und Kontrolle führen, und bieten wenig Verlässlichkeit. Sie basieren auf Empathie, Motivation und Austausch.

"Freie organisieren sich wie moderne Stämme (Tribes) mit Gleichgesinnten und Vertrauten."
Kommunikation/Agenturleistung wird messbar und untergräbt die eigene Expertise.

Transparenz/Messbarkeit als Grundlage für neue erfolgsbasierte Geschäftsmodelle.




Die Medienlandschaft wird unübersichtlicher und unberechenbarer.

Die hohe Innovationsdynamik erfordert ständig neues Spezialwissen.

Spezialisten und virtuelle Teammitglieder sind über Standorte verteilt.
Hierarchien sind out.

sich selbst verwirklichen, etwas Sinnhaftes tun und Karriere, Familie und Freizeit kombinieren

Zukünftige Agenturen basieren auf dem Glück ihrer Mitarbeiter, mehr Eigen-verantwortung und größerer Flexibilität

mit digitalen Technologien groß geworden

mit permanentem Leistungsdruck groß geworden

"Agenturen gelten als moderne Sklaventreiber, die ihre Mitarbeiter aussaugen und verbrennen."
globale Wachstumsmärkte liegen im Osten.

Der Westen verliert an Bedeutung, kämpft mit schrumpfenden Wirtschaften und überschuldeten Haushalten.

"In Europa wird es auf absehbare Zeit keine neue Prosperität geben."

Verschiebung von Budgets

Post-Wachstums-Wirtschaft:
neue Wege jenseits von Wachstum und Effizienz- und Produktivitätssteigerungen

stärker auf den Prinzipien des Selbermachens, Tauschens und Teilens
2012
Zitate
Generation Y: Es menschelt in der Arbeitswelt
Die Generation Y fordert Selbstbestimmung und Sinn bei der Arbeit.
Generation Y: Unter Druck
Wer heute studiert, ist einem Lebenslaufdruck ausgesetzt wie keine Generation zuvor.
Generation Y: Wollen die auch arbeiten?
Junge Beschäftigte verlangen eine neue Arbeitswelt.
Zitate
Weltklimakonferenz "Es geht ums Überleben"
Kofi Annan warnt vor Scheitern im Kampf gegen Erderwärmung.
Er fordert eine Umweltsteuer, um den Konsum zu drosseln.
9.11.2013
8.8.2013
25.3.2013
11.3.2013
(zwingend)
(Digital Natives, Millennials, jetzt ins Berufsleben eintreten)
"War for Talents"
"Work-Life-Balance", "allways on"
Selbst-Design, -Vermarktung, -Ausbeutung
Generation Praktikum
"humankapitalistischer Selbstverwertungsfanatismus"
UN-Klimakonferenz 11.-22.11.2013 in Warschau
flexibel,
innovativ,
vernetzt:

Arbeitsweisen,
Geschäftsmodelle,
Organisationsstrukturen.
flexibel
ausprobieren
experimentieren
zusammen
"Fail Often, Fail Fast, Fail Cheap"
atmende Modelle
Die Kreativgenossenschaft The Seed schreibt neue Projekte intern aus.
Mitbestimmung
befristete Zusammenarbeit
mehr Wettbewerb
Experimentieren im Ungewissen...
Great Barrier Reef
Milton Glaser: "I can't do good work with people I don't like."
Erfolgreiches Zusammenarbeiten erfordert:

anders zuzuhören,

diplomatische Sprache,

Empathie.

Kooperative / soziale Kompetenz wird eine Schlüsselqualifikation.


Geduld und Übung!
Netzwerke lassen sich nicht kontrollieren und bieten wenig Verlässlichkeit.

Sie basieren auf Empathie, Motivation und Austausch.

Sie erfordern die permanente Pflege der Beziehungen.

(Teamarbeit und Teamentwicklung: seit den 1970er Jahren.)
http://blog.dmr-solutions.com/netzwerk/

... unterwegs zu einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten und einem Netzwerk von Experten, die gerne zusammen arbeiten.
Verbindende Kultur und gemeinsames Wertesystem:

Geben und Nehmen,
freundliches Miteinander,
Engagement.

"closed community"

Soziale Kompetenz als Schlüsselqualifikation!
(20% Zeit für eigene Projekte)
An incremental approach to improving the model
or to getting to “beyond budgeting” will never succeed.

Social Forecasting, ein Crowdsourcing-Konzept für Vorhersagen. Es nutzt das kollektive Wissen aller Teilnehmer, um eine gemeinsame Zukunftsprognose zu ermitteln.


Zusammenarbeiten
Richard Sennett:
„Together – The Rituals, Pleasures and Politics of Cooperation“
Nötige Nährstoffe …
Quellen
Studie „Agenturen der Zukunft“:
http://agenturenderzukunft.de/

BetaCodex Network: http://www.betacodex.org/,
http://www.betacodex.org/papers
The 3 Structures of an Organization: http://www.betacodex.org/node/896
The case for transformation: http://www.betacodex.org/node/386

THE CONNECTED COMPANY: http://connectedco.com/2011/04/18/the-future-is-podular/

Werte-Index: http://www.werteindex.de/werte/

The Future of Work, it's people http://de.slideshare.net/Achievers/the-future-of-work-27110077

Erfolgreicher durch Werte!? http://www.org-portal.org/fileadmin/media/img/Erfolgreicher_durch_WerteVA_01.pdf

Zeit-Online: http://www.zeit.de/studium/hochschule/2013-08/generation-y-arbeitswelt,
http://www.zeit.de/2013/12/widerspruch-generation-y-aengste

Freie Schule frankfurt http://www.freie-schule-frankfurt.de/

Lehrer-Supervision, Humanistische Psychologie, Wahrheitssuche: http://www.zikp.de/
1972:
Zur Person
Ralf Lütke
r.luetke@dmr-solutions.com
http://www.dmr-solutions.com/

Präsentation:
http://prezi.com/user/dmr-solutions/
Full transcript