Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Der Jakobsweg als transkultureller Raum. Galicien am Ende des Pilgerweges

No description
by

Gabriel Perez-Duran

on 16 February 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Der Jakobsweg als transkultureller Raum. Galicien am Ende des Pilgerweges

Tippen Sie in Google Galicien ein
Der Jakobsweg
Was spricht man aber am Ende der Welt?
Der Jakobsweg als transkultureller Raum
Galicien am Ende des Pilgerweges

Der Jakobsweg als transkultureller Raum.
Galicien am Ende des Pilgerweges

Facebook: https://www.facebook.com/GalicienZentrum?ref=hl
Wo ist Galicien?
da bist du ja!
Die Hauptstadt
A Costa da Morte
(Die Todesküste)
Konfuzius (China, 551-479 v.Chr.)
„Der Weg ist das Ziel“
Von den Pyrenäen bis Santiago
Ein langer…
Dozent: Gabriel Pérez Durán
gabriel.perez.duran [at] iued.uni-heidelberg.de | @lorientado
... langer…
…schöner Weg…
…bis Santiago
... langer…
Geschafft!
Hape Kerkeling
Ich bin dann mal weg – Meine Reise auf dem Jakobsweg
2006

Wo spricht man Galicisch?
Blog: http://welttheaters.wordpress.com/
Montag; wöch; 9:00-11:00; Seminarstrs. 3 / RS 117
Transculturality
the Puzzling Form of Cultures Today
Der Jakobsweg ist ein Weg der historischen Kommunikation und in dieser Eigenschaft einzigartig im europäischen Raum. Eine Route, die auf die Ursprünge Europas zurückgeht und die grundlegend an der Verbreitung von Ideen, Sprachen und kulturellen Phänomenen vom Mittelalter bis heute beteiligt war. Die heutige Gesellschaft unterliegt einem allgemeinen Anstieg von Wechselwirkungen (sei es von kulturellen oder gesellschaftlichen Phänomenen). Diese Intensivierung verwandelt die transkulturellen Beziehungen in ein alltägliches Phänomen und erfordert die Ausweitung der soziokulturellen, politischen und wirtschaftlichen Beziehungen, was zu einer Überlappung des Globalen und Lokalen führt. Der Jakobsweg erzeugte ein ähnliches Geschehen, wenn auch auf eine andere Art und Weise und in einer anderen Zeit.
Auf der anderen Seite sind der Jakobsweg und die Reisen grundlegend für die historische Entwicklung des Gebietes, das später das heutige Galicien werden sollte. Diese Art und Weise der Kommunikation förderte den Austausch von Ideen und Humankapital in dem Gebiet im Nordwesten der Iberischen Halbinsel: Eine gefestigte Literatur, die Pilger, die Legenden um Breogán und den Leuchtturm Torre de Hércules und vieles mehr. So fanden kulturelle, soziale und politische Ausdrücke Eingang in eine Gesellschaft des 21. Jahrhunderts mit einem eigenen Bewusstsein, was seinen Status angeht.
Der Erwerb eines Scheins ist durch regelmäßige, aktive Teilnahme, Übernahme eines mündlichen Referats sowie einer schriftlichen Hausarbeit möglich. Alternative Prüfung (für Landeskunde [WPO 2001], Wahlmodul PS Kulturwissenschaft [GymPO 2009]): aktive Teilnahme (25%), Referat (25%), geschrieben Klausur (50%). Abgabefrist für Hausarbeiten: 31.03.2016.
Vor diesem Hintergrund bietet das Proseminar Inhalte an, die im Zusammenhang mit dem Jakobsweg stehen: die Entdeckung der Grabeskirche, die Pilgerfahrten, die Religion, die soziopolitische Entwicklung und der Kontakt zwischen unterschiedlichen Sprachen und Kulturen. Des Weiteren wird ein ganzheitliches Verständnis der transkulturellen Phänomene der westlichen Welt angestrebt, vom Jakobsweg zur Internetrevolution. So wird den Studierenden einer der Meilensteine der Geschichte der Zivilisationen nähergebracht, sowie ein kontrastiver Ansatz zum Verständnis der Veränderungen in Kultursystemen vorgestellt.
vgl.: http://www2.uni-jena.de/welsch/Papers/transcultSociety.html
http://issuu.com/lorientado/docs/programaci__n_proseminar_sprach-_ku
Galicien Zentrum an der Universität Heidelberg
Raum 113 (Romansiches Seminar)
Raum -119 (IÜD)
Postfach: 86 (IÜD)
Wo sind Wir?
Dozent
Gabriel Pérez Durán
gabriel.perez.duran [at] iued.uni-heidelberg.de
Twitter: @lorientado
http://www.uni-heidelberg.de/fakultaeten/neuphil/iask/sued/iaz/an2/ceg_de.html
https://www.youtube.com/user/GalicienZentrum
https://www.facebook.com/GalicienZentrum
Themenübersicht
Full transcript