Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Der Umgang mit Kriegsschuld nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg

No description
by

Lukas Clermont

on 12 June 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Der Umgang mit Kriegsschuld nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg

Der Umgang mit Kriegsschuld nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg
Umgang mit deutscher
Kriegsschuld im Vergleich
Große Unterschiede im Vergleich zum Ersten Weltkrieg
Umgehensweise nicht erfolgreich
Das Land besetzen, die Regierung stürzen und selbst aufbauen
Vollständige Besetzung des Deutschen Reiches
Aufteilung des Deutschen Reiches in vier Besatzungszonen
Beurteilung & Lösungsansätze
Gliederung
Pariser Vorverträge
1919 in Pariser Friedenskonferenzen ausgehandelt

Beenden formal den Ersten Weltkrieg

Beinhalten Forderungen und Aufgabenstellungen

Nur unter Anwesenheit der Aliierten verhandelt
Nur stark eingeschränktes Mitrederecht

Verlierermächte wurden zum Unterschreiben gezwungen
Quellen
1. Fassen Sie zusammen, wie nach dem Ersten Weltkrieg mit den Verlierermächten umgegangen wurde.
2. Vergleichen Sie dies mit dem Umgang mit deutscher Kriegsschuld nach dem zweiten Weltkrieg.
3. Beurteilen Sie die Aufgabenstellungen nach dem Ende eines Krieges und entwickeln sie Lösungsansätze.
1. Pariser Vorverträge
Vertrag von Versailles
Vertrag von Saint-Germain-en-Laye
Vertrag von Neuilly-sur-Seine
Vertrag von Trianon
Vertrag von Sèvres

2. Umgang mit deutscher Kriegsschuld im Vergleich
Westliche Besatzungszonen
Östliche Besatzungszone

3. Beurteilung von
der alleinigen Kriegsschuld
territorialen Abtretungen
Reparationszahlungen
Militärische Abrüstung
Umgang mit Regierung
Ausbeutung & Schwächung
Lösungsansätze
Vertrag von Versailles
Artikel 231 - "Kriegsschuldartikel"
Legitimierte juristisch und moralisch die Aufgabenstellungen
Protest von Seiten der Bevölkerung
Strenge und schädigende Wirkung
Militärische Bestimmungen
Auflösung des Großen Generalstabs

Allgemeine Wehrpflicht verboten

Max. 100.000 Soldaten und 4.000 Offiziere
Marine Max. 15.000 Mann und 12 Schiffe

Keine Produktion von chemischen Kampfstoffen

Grenzen wurden entmilitarisiert
Territoriale Bestimmungen
Wirtschaftliche Bestimmungen
Reparationszahlungen
In Form von Geld und Sachleistungen

Verkleinerung der Handelsflotte

Elbe, Oder, Donau und Memel -> internationale Handelswege

Einseitige Meistbegünstigung für Alliierte

Beitritt zum Völkerbund und Internationaler Arbeitsorganisation
Folgen
Deutschland wirtschaftlich geschwächt durch...
...Abtretung von Teilen des Ruhrgebietes
...Abtretung Polens

Außenhandel stark beeinträchtigt

Heimatlose Deutsche aus besetzten Gebieten

Mangel an Nahrung, Rohstoffen und Unterkünften
Folgen
Ruhrgebiet vollständig besetzt von Belgisch-Französischen Truppen
Nicht genug Soldaten zur Verteidigung

Hyperinflation
Kredite von den USA
Weltwirtschaftskrise traf Deutschland härter
Vertrag von Saint-Germain
Gleichen Hauptpunkte, wie jeder Vertrag:
Alleinige Kriegsschuld
Reparationszahlungen
Allgemeines Wehrpflichtverbot
Begrenzung der Armee
Beitritt zum Völkerbund und Internationaler Arbeitsorganisation
Territoriale Bestimmungen
Vertrag von Trianon
Gleichen Hauptpunkte, wie jeder Vertrag:
Alleinige Kriegsschuld
Reparationszahlungen
Allgemeines Wehrpflichtverbot
Begrenzung der Armee
Beitritt zum Völkerbund und Internationaler Arbeitsorganisation
Fast identisch mit Vertrag von Saint-Germain
Ein Land wird getrennt
Territoriale Bestimmungen
mit Deutschöstereich
mit dem Deutschen Reich
mit Ungarn
Vertrag von Neuilly-
sur-Seine
Gleichen Hauptpunkte, wie jeder Vertrag:
Alleinige Kriegsschuld
Reparationszahlungen
Allgemeines Wehrpflichtverbot
Begrenzung der Armee
Beitritt zum Völkerbund und Internationaler Arbeitsorganisation
Territoriale Bestimmungen
mit Bulgarien
Vertrag von Sèrves
Gleichen Hauptpunkte, wie jeder Vertrag:
Alleinige Kriegsschuld
Reparationszahlungen
Allgemeines Wehrpflichtverbot
Begrenzung der Armee
Beitritt zum Völkerbund und Internationaler Arbeitsorganisation

Territoriale Bestimmungen ungewöhnlich hart
Ziel der Alliierten Türkei aus Europa verdrängen
Territoriale Bestimmungen
mit dem Osmanischen Reich
Westliche Besatzungszonen
Ziel: Wiederaufbau des Deutschen Reiches
Partner im Kalten Krieg
Schwächung nicht so stark wie 1. Weltkrieg

Umerziehung des Volkes
Entnazifizierung und Demokratisierung
Umerziehung vom Volk heraus
Problem: Jeder Deutscher = Nazis
Umerziehungsmaßnahmen:
Besuche im KZ
Propaganda durch Medien
Vermittlung von Westlichen Werten
Schulen
Amerikahäuser
Östliche Besatzungszone
Amerikanische, Britische, Französische Besatzungszone
Sowjetische Besatzungszone
Großes Problem der Umerziehung
Großteil entzog sich der Umerziehung

Vertrauensgewinn durch Luftbrücke
Generalabsolutismus
durch Nürnberger Prozesse
Volk weist Schuld von sich
Gemeinsamkeiten
Demilitarisierung
förderte Entspannnung

Reparationszahlungen

Nürnberger Prozesse
1. Weltkrieg: Leipziger Prozesse
Ziel: Ausbeutung & Kommunistischer Staat
Radikalere Vorgehensweise als 1. Weltkrieg

Demontagewelle
Teilweise 90% der Industrie demontiert
2.000 Ingenieure in Sowjetunion umgesiedelt

Säuberung statt Umerziehung
Prüfung von allen Berufen auf potenzielle Nazis
Entfernung von 500.000 Menschen
Geheimpolizei sucht verdeckt
mind. 160.000 Menschen inhaftiert
Der Umgang mit Kriegsschuld
radikaler und organisierter
Bestrafung direkt am Volk
Reparationszahlungen
Wer Schaden verursacht muss ihn auch bezahlen
Doch nicht Schaden von anderen Ländern
Zu starke finanzielle Belastung
Große Armut mit vielen Hungertoten

Reparationszahlungen unmittelbar nach Krieg
Verstärkte Auswirkungen
Territoriale Abtretungen
Mit territorialen Abtretungen muss man rechnen
ist teilweise Ziel eines Krieges
Wie viel und welche Teile abhängig vom Ziel
Alleinige Kriegsschuld
Kriegsschuldartikel das erste Mal nach 1. Weltkieg
Massenvernichtungswaffen (Bomben & Giftgas
)

Schuldzuweisung = Vorwurf
Proteste Streit zwischen Völkern Krieg

Schlechter Umgang mit der Schuldzuweisung
Keine Anteilnahme an der Kriegsschuld
Aufzwingen der Kriegsschuld
Fördert Unruhen und Proteste
Militärische Abrüstung
Begrenzung der Truppenstärke
Ohne Soldaten kein Krieg
Ohne Soldaten kein Widerstand

Mit der Entmachtung kommt die Verantwortung
Land ist schutzlos gegenüber Anderen
garantieren, dass das Land geschützt wird
Ausbeutung & Schwächung
Regierung
In wie fern sollte man eine Regierung bestehen lassen oder neu aufbauen, wenn man einen weiteren Krieg verhindern möchte?
Lösungsansätze
Verzicht auf alleinige Kriegsschuld

Territoriale Abtretungen legitim
darf Land nicht zu stark schwächen

Land als neuen Verbündeten gewinnen
Ohne Feind kein Krieg

Feindliche Regierung stürzen verbündete Regierung aufbauen

Begrenzung der Truppenstärke

Reparationszahlung
Anfangs weniger und später dafür um so mehr

Bestrafung
In einzelnen Prozessen die, die befehligt und regiert haben
Ihre Regierung wurde zerstört
Wie strategisch sinnvoll ist es einem Land die alleinige Kriegsschuld zuzuweisen, wenn man einen weiteren Krieg verhindern möchte?
Zuweisung der Kriegsschuld provoziert mehr, als dass sie den Weg frei macht für Aufgabenstellungen, die einen Frieden einleiten.
Welche territorialen Besitztümer und wie viele darf man einem Land enteignen, wenn man einen weiteren Krieg verhindern möchte?
Ziel 1: Land später Verbündeter
Auf wichtige Teile zum Wiederaufbau verzichten
Nicht zu große Teile enteignen
Land kann schnell starker Verbündeter werden
Ziel 2: Land immer unterdrückt
Wichtige Teile zum Wiederaufbau enteignen
Große Teile enteignen
Land geschwächt, leicht zu unterdrücken
Problem: Unterdrücktes Volk wird protestieren
Krieg als Ausweg des Volks
Territoriale Abtretungen dürfen das Land nicht zu stark schwächen, ansonsten stehen sie einem anhaltenden Frieden im Weg.
Wie viele Reparationszahlungen darf man erheben und wann, wenn man einen weiteren Krieg verhindern möchte?
Reparationszahlungen gehören dazu, doch ist zu berücksichtigen, welche Auswirkung sie haben können.
Wie strategisch sinnvoll ist es die Truppenstärke eines Landes zu verringern, wenn man einen weiteren Krieg verhindern möchte?
Eine militärische Abrüstung entspannt die Situation und beugt einem neuen Krieg gut vor.
Regierung hat Krieg zugelassen oder geplant
sollte abgeschafft werden

Neue Regierung aufbauen
Land unterstützen
wirkende Personen gründlich überprüfen
zunächst ständige Kontrolle


Vorteil: Land wird leichter ein Verbündeter
Kein Krieg
Die Regierung, die Krieg wollte, muss weg. Nun ist es möglich sich einen neuen Verbündeten zu schaffen.
Beugt es wirklich einem Krieg vor, wenn man das Land so sehr schwächt, dass es sich nicht mehr wehren kann?
Schwächung nur mit Rücksicht auf das Volk
Entstehendes Leid wird legitimiert

zur kurzfristigen Vorbeugung eines Krieges

nicht zur Bereicherung
nicht zur Bestrafung
vereinzelte Verurteilungen
sonst werden Unschuldige betroffen
Schwächung und Ausbeutung betrifft immer das ganze Volk. Dies ist nicht zu verantworten. Einen weiteren Krieg kann man auch anders verhindern.
Kursbuch Geschichte
http://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Weltkrieg#Friedensvertr.C3.A4ge
http://de.wikipedia.org/wiki/Pariser_Vorortvertr%C3%A4ge
http://de.wikipedia.org/wiki/Friedensvertrag_von_Versailles
http://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_St._Germain
http://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_Trianon
http://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_Neuilly-sur-Seine
http://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_S%C3%A8vres_%28Osmanisches_Reich%29
http://de.wikipedia.org/wiki/Sowjetische_Besatzungszone
http://de.wikipedia.org/wiki/Alliierter_Kontrollrat
http://de.wikipedia.org/wiki/Potsdamer_Konferenz
http://de.wikipedia.org/wiki/Trizone
http://de.wikipedia.org/wiki/Franz%C3%B6sische_Besatzungszone
http://de.wikipedia.org/wiki/Britische_Besatzungszone
http://de.wikipedia.org/wiki/Amerikanische_Besatzungszone
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland_1945_bis_1949
http://de.wikipedia.org/wiki/Kriegsschuldfrage
http://de.wikipedia.org/wiki/Leipziger_Prozesse
http://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Weltkrieg#Von_der_Westfront_bis_zum_Kriegsende.2C_Juni_1944_bis_Mai_1945
http://de.wikipedia.org/wiki/Konferenz_von_Jalta
"http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bd/Karte_der_Pariser_Vorortvertr%C3%A4ge.png"
"http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a2/Versailler_Vertrag.png"
"http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/63/%C3%96sterreich-Ungarns_Ende.png"
"http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/63/%C3%96sterreich-Ungarns_Ende.png"
"http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/ca/Bulgaria_after_Treatry_of_Neuilly-sur-Seine.png"
"http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/14/Treaty_sevres_otoman_de.svg"
Eine Präsentation von Lukas Clermont
Full transcript