Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Die innerdeutsche Grenze

No description
by

Kaspar Kasche

on 10 March 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die innerdeutsche Grenze

Die innerdeutsche Grenze und die Berliner Mauer
Grundlegende Daten
Länge: 1393 km
Bestehen von 1952 bis 1989
872 Todesopfer
Sperrzone bis 5 km Abstand
upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/61/Karte_Innerdeutsche_Grenze.png
commons.wikimedia.org/wiki/File:Innerdeutsche_Grenze_bei_Helmstedt.jpg
4.bp.blogspot.com/_tI6O3cqQO_k/TGUOb1mxDJI/AAAAAAAAAww/9BxZ4qVpr9w/s1600/mauer-berlin.jpg
Antifaschistischer Schutzwall
Schutz für Russland
→ Grenze + Schutzgürtel von Prosowjetischen Staaten
Amerika protestiert nicht (aus Angst vor Atomkrieg)
Trennung von Verwandtschaften
→ Proteste der Bevölkerung
Grenzbau stößt auf Unverständnis (hauptsächlich bei Leuten die nah an Grenze wohnen oder Familie im Westen haben)
Bau u.a. wegen Flucht von > 3 Mio. Personen aus DDR
→Sinn: Eigene Bevölkerung am Auswandern hindern

upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0f/FW_Berliner_Mauer.JPG/1280px-FW_Berliner_Mauer.JPG
upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d0/Checkpoint_Charlie_1961-10-27.jpg
§ 1. (1) Bürger der BRD können auf Einladung ihrer in der DDR wohnhaften Verwandten und Bekannten aus privaten Gründen oder auf Einladung der zuständigen Organe der DDR aus kommerziellen, kulturellen, sportlichen oder religiösen Gründen in die DDR einreisen.
(2) Die Einreise zum Besuch von Verwandten und Bekannten kann einmal oder mehrmals bis zu einer Dauer von insgesamt 30 Tagen im Jahr genehmigt werden.
(3) Der Aufenthalt wird in der Regel für das gesamte Gebiet der DDR erteilt.

§ 2. Die Einreise kann mit Pkw genehmigt werden, wenn
a) es sich um dringende Einreisen handelt oder das Reiseziel mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht rechtzeitig erreicht werden kann oder der Zielort verkehrsungünstig liegt,
b) die Einreise mit Kindern bis zu 3 Jahren erfolgt,
c) Einreisende wegen Körperbehinderung auf die Benutzung von Pkw angewiesen sind,
d) es sich um Einreisen aus kommerziellen, kulturellen, sportlichen oder religiösen Gründen handelt.

§ 3. Berechtigungsscheine zum Empfang von Einreisevisa für Bürger der BRD sind
a) von den in der DDR wohnhaften Bürgern bzw. den einladenden Stellen bei den dafür zuständigen staatlichen Organen (Dienststellen des Paß- und Meldewesens oder Räte der Städte und Gemeinden) und
b) im Falle der Einreise als Tourist von den Bürgern der BRD bei der Generaldirektion des Reisebüros der DDR über Reisebüros der BRD
zu beantragen.
Einreisen aus BRD
Technischer Aufbau
i.ebayimg.com/t/DDR-BRD-Grenze-Minen-Warnschild-des-BGS-beids-der-ehem-Grenze-/00/s/MTA5MlgxNjAw/z/FfIAAOxyfpJSXA06/$T2eC16JHJGsFFMl!o)WuBS(!05qqKQ~~60_35.JPG
www.jugendopposition.de/fileadmin/Redaktion/Bilder/Bildergalerie/g_MDA_Fo_16359_01.jpg
ca. 3 Millionen Flüchtlinge Richtung BRD (vom 02.09.1945 bis zur end-gültigen Absperrung am 13.08.1961)
Mauer verbessert/besser bewacht
→ mit der Zeit schwierige Flucht-möglichkeiten
nach misslungenen Fluchtversuchen Fluchtmittel veröffentlicht
→ konnten nicht wiederholt werden
nach steigenden Fluchtversuchen Matten mit Spitzen entlang der Mauer ausgelegt
→ viele Verletzungen
Chronologie
1952: Beginn der Abriegelung
1954: Festlegung der 5-km-Sperrzone
1952: Umsiedlung unzuverlässiger Bewohner
1961: Minen und doppelte Stacheldrahtzäune
1961: Abriegelung von Westberlin
1984: Selbstschussanlagen, Erdminen und Hundelaufanlagen werden abgebaut
1989: Mauerfall
1990: Deutsche Einheit, keine innerdeutsche Grenze mehr
Innerdeutsche Grenze
Ausreisen aus DDR
Auswanderung
schwer Möglich --> Regierung versucht Auswanderung zu verhindern
Ausreiseantrag nur selten erfolgreich
touristische Auslandsreisen
nur in Länder des Ostblocks (Anfangs Visumzwang)
Reisen in nicht-sozialistisches Ausland nur in Ausnahmefällen
Fluchtversuche
www.condor.cl/wp-content/uploads/2011/09/3957_pag13.jpg
Beispiele Fluchtversuche
1962:
Frau schickte ihren Mann Uniform aus BRD, er studierte den sowjetischen Gruß und marschierte in den Westen
1964:
größte Massenflucht durch selbstgebauten Tunnel (ca. 45m lang, 12 m tief)
→ 52 Menschen flohen
1979:
2 Familien flohen mit Heißluftballon in den Westen, Erbauer nutzte Westliteratur für Entwurf
ticker.mercedes-benz-passion.com/wp-content/134429_jpg_9518b.jpg
www.planet-wissen.de/politik_geschichte/ddr/geteilte_stadt_berlin/img/interview_stadt_soldat_g.jpg
Full transcript