Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Der Kommunikationswandel durch soziale Netzwerke

No description
by

Tobias Beimel

on 24 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Der Kommunikationswandel durch soziale Netzwerke

Gliederung
Kommunikation im Wandel
Sprache im Wandel
Soziale Netzwerke
Facebook
Hat sich das soziale Leben durch soziale Netzwerke verändert?
mein persönliches Fazit
Der Kommunikationswandel durch soziale Netzwerke am Beispiel Facebook
Ca. 1880
Ca. 1941
1980er
1990
2700 v.Chr.
350000 v.Chr.

Anfangs konnten sich nur die wenigsten ein Telefon leisten.

Ca. 1941
nahmen ganze Räume ein, so groß und schwer waren sie
ihre Bedienung war sehr kompliziert
1990
Die Bedienung war anfangs sehr kompliziert
Dies änderte sich mit der Einführung des World Wide Web Die Bedienung war wesentlich einfacher, sodass erste Unternehmen ihre persönlichen Homepages im Internet erstellten.


1980er Jahre
350000 v.Ch.
Rauchzeichen und Signalfeuer
2700 v.Chr.

Zum ersten Mal konnte man Nachrichten auch schriftlich festhalten!
Kommunikation im Wandel
Papyrus
Vergleichbar mit dem heutigen Papier
Die Erfindung des Telefons
Ca. 1880
Die Einführung der Elektrizität war der Start für die moderne Kommunikation!
ermöglicht unmittelbare Gespräche selbst über große Entfernungen
Die Erfindung des Computer
1. Vorgänger: Z3 vom Erfinder Konrad Zuse (12.Mai 1941)
Die Computer waren auf einen Stand, dass sie schließlich auch im Haushalt genutzt werden konnten!
waren jedoch sehr teuer
1983
Das Internet
Die Nutzung des Internets verbreitete sich enorm!
Die Mobiltelefone

Die Kurznachrichtenfunktion, auch unter SMS bekannt.
Die erste SMS verschickte der Engländer Neil Papworth am 03.Dezember 1992.

unhandlich und sehr schwer
waren sehr teuer
ihre Akkulaufzeit betrugen nur etwa eine Stunde
Die Sprache im Wandel

• Früher konnte man die Sprache noch in zwei Arten unterscheiden:


Mündliche Sprache
Schriftliche Sprache

Man hat anders geschrieben als gesprochen! Da man in einem Brief nicht die Mimik oder Betonung mit ausdrücken konnte.


Die Entwicklung der SMS- und der Chat-Funktion begann eine grundlegende Veränderung der Sprache:

Kein Unterschied mehr zwischen mündlicher und schriftlicher Sprache!


Schnelles Austauschen mit einem Gesprächspartner über SMS oder im Chat ist der Grund für die zunehmende Verwendung von Abkürzungen und die Vernachlässigung von Satzzeichen



• Heute verbindet man „Soziales Netzwerk“ mit Programmen im Internet, welche globale Kontakte ermöglichen.


Soziales Netzwerk

• basierte der Begriff auf Gemeinschaften, die persönlich in Kontakt standen

Durch das Internet:
Ohne Internet:
Facebook
im Februar 2004 von Mark Zuckerberg, Eduardo Saverin, Dustin Maskovitz und Chris Hughes gegründet
Die Idee: die Studenten dieser Universität durch eine Website miteinander vernetzen
Kurz nach der Entstehung expandierten sie
2006 war Facebook weltweit nutzbar
Mittlerweile gibt es die Website in 70 verschiedenen Sprachen


Hauptsächlich Jugendliche
Jedoch ist Facebook auch in allen Altersklassen beliebt.















Facebook gehören mittlerweile 1.060.627.980
Menschen in 212 verschiedenen Ländern an!

Entstehung:
Wer nutzt Facebook?
Nutzen für Unternehmen
Klassischen Medien rücken durch das Internet immer mehr in den Hintergrund
Durch Facebook können Unternehmen den direkten Kontakt zu Usern herstellen!


Risiken von Facebook
Cybermobbing
Viele verschiedene Möglichkeiten jemanden im Internet zu mobben:
Sie laden peinliche Bilder oder Videos von Opfern hoch oder beleidigen diese Person und verbreiten Gerüchte.
Anonymität der Täter im Internet macht es schwierig das Mobben zu stoppen!


"Das Internet vergisst nichts!"
Daten können nicht vollständig gelöscht werden
Suchmaschinen ermöglichen ein leichtes Zugreifen auf diese Inhalte


Verwertung und Verkauf von Daten der User
Facebook erhält die meisten Daten und Informationen von Menschen
User geben ihre Daten freiwillig preis
Daten werden an werbetreibende Unternehmen verkauft
Facebook-Nutzer sind somit keine Kunden, sondern lediglich Datenlieferanten.

Sucht

aktive Nutzer halten sich pro Woche ca. 14,5 Stunden in sozialen Netzwerken auf

Selbst wenn man das Profil komplett löscht, sind die Daten weiterhin auffindbar
"Facebook ist wie ein guter Freund, der nichts für sich behalten kann!"
Facebook besitzt allerdings auch Daten von Menschen, die nicht bei Facebook angemeldet sind!
„Facebook und Twitter machen süchtiger als Alkohol!“
Reale soziale Kontakte leiden darunter!
Der Konatkt zu Freunden und Familie könnte abbrechen!
mein Fazit
Das Internet spielt in unserem Alltag eine sehr wichtige Rolle und wird auch in Zukunft immer bedeutsamer werden.
Der Einfluss von Facebook auf die zwischenmenschliche Kommunikation ist enorm.
Die Sprache und Kommunikation war schon immer von Wandel und Veränderungen geprägt .
Aber man sollte aufpassen, wie man das Internet nutzt, man sollte deren Gefahren kennen. Und ganz wichtig, man sollte trotz der neuen Kommunikationsmedien nicht die Erhaltung von persönlichen Beziehungen zu echten Freunden und zur Familie vernachlässigen!

"Wir beeilen uns nicht - wir simsen, dass es später wird. Wir denken nicht - wir googeln. Wir sagen nicht unsere Meinung - wir posten sie.“



Das Verhältnis zur Kultur und Wissen hat sich verändert, aber auch Freundschaften und die persönliche Freiheit.
Wir beschäftigen uns öfters mit dem Internet, als mit dem realen Leben
soziale Isolierung

Besonders Freundschaften haben sich durch soziale Netzwerke verändert. Auf Facebook ist man auch oft mit Menschen befreundet, die man gar nicht richtig kennt oder nicht mal mag.
schafft die Illusion , dass man auch im realen
Leben mit so vielen Menschen
befreundet ist.

Es ist weniger der Drang zu wissen, was seine Freunde gerade machen, als sich selbst zu präsentieren.

Auch das Posten von Bildern ist letztendlich nichts anderes als zu zeigen „Ich war hier“. Man genießt weniger die Momente, die man erlebt, als den Triumph den man erhält, wenn besonders viele das Bild „liken“.

Hat sich das soziale Leben durch soziale Netzwerke verändert?
Danke für eure Aufmerksamkeit :-)



<- Arni
Tobias
Full transcript