Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Zwischen Verfall und Erneuerung 1.Korinther 4,16

Predigt Lindenwiese 31Juli 2016
by

Daniel Plessing

on 27 July 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Zwischen Verfall und Erneuerung 1.Korinther 4,16

Urlaubsreif?
Der Aposteljob nach 2.Korinther 4
- Paulus wird in die Enge getrieben (V.8)
- Er weiß weder ein noch aus (V.8)
- Er wird gehetzt (V.9)
- Er wird niedergestreckt (V.9)

Er tut das, damit immer mehr Menschen wegen der Gnade den Dank an Gott vervielfachen (V.15)
16 Darum werden wir
nicht müde
;
wenn auch unser äußerer Mensch aufgerieben wird,
der innere wird Tag für Tag erneuert.
Der äußere Mensch
körperliche Mensch
sichtbare Mensch
wird aufgerieben
Der innere Mensch
Nichtkörperliche Mensch
Unsichtbare Mensch
wird Tag für Tag erneuert
1Kor 6,19 Wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt? Gott hat euch seinen Geist gegeben und ihr gehört nicht mehr euch selbst.
17 Denn die kleine Last unserer gegenwärtigen Not schafft uns in maßlosem Übermaß ein Gewicht an Herrlichkeit,

18 uns, die wir nicht auf das Sichtbare starren,
sondern nach dem Unsichtbaren ausblicken
; denn das Sichtbare ist vergänglich, das Unsichtbare ist ewig.
vergänglich
ewig
Müde?
Prediger 12
1 Denk an deinen Schöpfer, solange du noch jung bist, ehe die schlechten Tage kommen und die Jahre, die dir nicht gefallen werden.
2 Dann verdunkeln sich dir Sonne, Mond und Sterne und nach jedem Regen kommen wieder neue Wolken.
3 Dann werden deine Arme, die dich beschützt haben, zittern und deine Beine, die dich getragen haben, werden schwach. Die Zähne fallen dir aus, einer nach dem anderen; deine Augen werden trüb
4 und deine Ohren taub. Deine Stimme wird dünn und zittrig.
5 Das Steigen fällt dir schwer und bei jedem Schritt bist du in Gefahr, zu stürzen. Draußen blüht der Mandelbaum, die Heuschrecke frisst sich voll und die Kaperfrucht bricht auf; aber dich trägt man zu deiner letzten Wohnung. Auf der Straße stimmen sie die Totenklage für dich an.
6 Genieße dein Leben, bevor es zu Ende geht
Full transcript