Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Die Weimarer Republik

No description
by

Vivienne Kälin

on 27 November 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die Weimarer Republik

Die Weimarer Republik
1918-1933

Vivien Moosmann &Vivienne Kälin
1918
Novemberrevolution
9. November: Ende des deutschen Kaiserreichs
Friedrich Ebert wird Reichskanzler (Vorsitzender der SPD)
Einigung der SPD & USDP auf eine provisorische Regierung mit gewählten Arbeiter- und Soldatenräte = "Rat der Volksbeauftragten"
Uneinigkeit bei der neuen politischen Ordnung: Räteherrschaft oder parlamentarische Demokratie?
Gründung der KPD. Ziel: Durch eine gewaltsame Revolution eine Räterepublik zu erstellen (Spartakus-Aufstand)
1919
Gründung der Weimarer Republik
Wegen Unruhen in Berlin wurde die Verfassung für den neuen Staat in Weimar ausgearbeitet, deshalb "Weimarer" Republik.

Verfassung wurde am 11. August 1919 von Ebert unterzeichnet.
Wahlrecht für Frauen
Weimarer Reichsverfassung war wertneutral.
Parteienstaat (Einfluss auf die Regierungsbildung und die Besetzung wichtiger Ämter). Das Parteiensystem des Kaiserreichs blieb erhalten.
Krisenjahr
1923
Beendigung der Erfüllungspolitik wegen der Wirtschaftskrise in DE -> Forderung nach Zahlungsaufschub
Frankreich wollte Garantie -> Besetzung Ruhrgebiet
DE leistete dagegen passiven Widerstand.
1924
1929
Stabilisierung & "Goldene Zwanziger"
Wirtschaftlicher Aufschwung (Entlastung von den Reparationszahlungen und Währungsreform) => politische Stabilisierung
Tod von Ebert
Neuwahl Reichspräsident: Paul von Hindenburg (General im ersten Weltkrieg), Wende nach rückwärts
Höhere soziale Stellung für Frauen
Kulturelle Entwicklungen, künstlerische Leistungen, wissenschaftliche Entdeckungen & technische Erfindungen
Entstehung einer modernen Massenkultur (Medien Rundfunk & Film)
"In den Bereichen Kultur, Wissenschaft und Technik war die Weimarer Republik ein moderner, zukunftsoffener Staat, während sich ihre politische Führungskräfte noch stark an den Traditionen des vergangenen Kaiserreichs orientierten."
1926
Stresemann / Vertrag von Locarno
1922 Rapallo: Vertrag zwischen den beiden isolierten Staaten DE und Sowjetunion (Aufnahme diplomatischer Beziehungen, Verzicht auf Kriegsentschädigung, militärische Kontakte und verbesserte wirtschaftliche Beziehungen)
Stresemanns Ziel: DE wieder eine europäische Grossmacht
"Friedensoffensive" diente zur Besänftigung der ehemaligen Kriegsgegnern (EN & FR)
16. Oktober 1926, Locarno-Verträge: Dadurch dass DE und seine westlichen Nachbarn auf eine kriegerische Veränderung der bestehenden Grenzen verzichteten, wurden die Regelungen des Versailler Vertrags grundsätzlich angenommen.
DE wurde Mitglied im Völkerbund.
Weltwirtschaftskrise
Letzte Phase der Weimarer Republik, tief greifende Staatskrise
Amerika war grosser Gläubiger von DE und zog kurzfristig gewährte Kredite zurück. -> Betriebsschliessungen und Entlassungen
Merkmale der Wirtschaftskrise: Produktionseinbrüche, Firmenpleiten, sinkende Einkommen und rapide steigende Arbeitslosenzahlen
Hohe Einfuhrzölle von wichtigen Exportländern erschwerten den Absatz zusätzlich.
=> Aufstieg radikaler Parteien (KPD & NSDAP)
1925
Der Aufstieg der NDSAP
1933
Der Aufstieg der NSDAP
Basis: nationalistische und rassistische Stimmung
Neugründung 1925
Strategie: Machtübernahme durch Wahlerfolge statt durch einen gewaltsamen Putsch
Extremer Zuwachs 1930 durch die Weltwirtschaftskrise und der Mobilisierung der Jugend => Aufstieg zur stärksten Partei im Reichstag
1932
Die Endphase der Weimarer Republik
Weltwirtschaftskrise führte zur Endphase, die im 1932 begann.
Grosse Koalition zerbrach wegen Uneinigkeiten bei den Sozialleistungen.
Politische Radikalisierung - Machtvakuum,
Umformung parlamentarische Demokratie in Präsidialsystem
Macht an Reichspräsident und seinen Vertrauensleute
Demokratische Parteien unterstützten Hindenburg um die Präsidentschaft Hitlers zu verhindern.
Herausforderungen von verschiedenen "Privatarmeen" brachten die Autorität des Staates zum Verfall.
Hindenburg gab seine Widerstände gegen Hitler auf.
30. Januar 1933: Hitler wurde neuer Reichskanzler.
Warum scheiterte die Weimarer Republik?
Noch heute sind sich die Historiker nicht einig, was die genauen Ursachen für das Ende der Weimarer Republik waren. Einig sind sie sich aber darin, dass das Zusammenwirken vieler Faktoren dafür ausschlaggebend ist.
Friedrich Ebert
Philipp Scheidemann
19. Januar 1919: Wahl zur verfassungsgebenden Nationalversammlung. Die Revolution war beendet.
Nächstes Ziel: neue politische Ordnung
Inflation! (nahezu vollständige Entwertung des Geldes + Zusammenbruch des Währungssystems) => Abwendung der Republik, Zuwachs bei den extremen Rechten (Bekämpfung Demokratie)
Währungsreform führte zu Stabilität und Entspannung der politischen Lage.
9. November 1923: misslungener Hitler-Putsch (nationalsozialistischer Aufstand)
Ihre Propaganda ließ sie als dynamische, politische Bewegung erscheinen.
Gemeinschaftsgefühl durch militärische organisierte Gruppierungen
Völkerbund
Stresemann & Briand (FR) erhielten für ihre Verständigungspolitik den Friedensnobelpreis.
Festlegung des Betrags der Reparationsforderungen des Versailler Vertrag an DE: 132 Mia. Goldmark
Paul von Hindenburg
Mitgliedstaaten
Full transcript