Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Nigeria & "Boko Haram"

No description
by

Tim Decker

on 20 June 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Nigeria & "Boko Haram"

Nigeria und die Boko Haram

Was auf Sie zukommt...
1. Nigeria - Grundlegende Daten
Lage, Sprache, Wirtschaft, Kultur, Religion
Wie reagiert die Regierung auf die innerpolitische Lage?
Nigeria - Grundlegendes
Regierung und Sozialpolitische Entwicklung
Die Boko Haram
~ "Westliche Bildung verboten"
Das Staatsoberhaupt:
Goodluck Jonathan
Seit 2010 Staatsoberhaupt und Regierungschef
Stammt aus dem christlich geprägten Nigerdelta
Kriminalität
Der Hauptkonflikt
Die enorme kulturelle Vielfalt führte zur Anfeindung des islamischen Nordens mit dem christlichen Süden des Landes.
Seit der Demokratisierung 1999 steigt die Zahl der Konflikte zwischen den beiden großen Religionsgruppen.
Zahlreiche Splittergruppierungen bilden sich.
diese Konflikte haben bisher auf beiden Seiten etwa 10.000 Menschenleben gefordert.
Prof. Dr. H. Stubbe
Psychologische Anthropologie:
Sklaverei in Vergangenheit und Gegenwart
Vorgetragen von Tim Decker

2. Politische Verhältnisse
Historie, Regierung & Militär, Menschenrechte, Problematiken und Konflikte
3. Fallbeispiel "Boko Haram"
Organisation, Ideologie, , Aktuelle Ereignisse
Lage
Liegt am atlantischen Ozean
Der größte durch Nigeria verlaufende Fluß heißt "Niger" und verläuft südöstlich.
dieser mündet mit seinem südwestlich verlaufendem Nebenfluß "Benue" im Golf von Guinea.
Nigeria wird von 2 Klimazonen beeinflusst: Im Süden besteht ein tropisches feucht-heißes Klima (~ 30°) im Norden ist es wesentlich heißer (bis zu ~50°) und trockener.
Wirtschaft
Nigeria ist das Wirtschaftsstärkste Land Afrikas.
Landeshaupteinnahmequelle: Erdöl (gefolgt von Landwirtschaft).
Kultur & Religion
Im ganzen Land werden 514 verschiedene Sprachen und Idiome gesprochen.
Neben einer Vielzahl westafrikanischer Religionen, ist der Norden mehrheitlich islamisch-arabisch und der Süden christlich-europäisch geprägt.
Die größten und einflussreichsten Volksgruppen:
"Hausa-Fulani" mit 29% im Norden
"Yoruba" mit 21% im Südwesten
"Ibo" mit 18% im Süden
Hinzu kommen bis zu 400 teils sehr kleine ethnische Minderheiten
Bevölkerungsreichster Staat Afrikas mit Lage in Westafrika.
Nachbarländer: Benin, Tschad, Kamerun, Niger
152 Mio. Einwohner
165 Einwohner pro km²
923.000 km² Fläche
Hauptstadt: Abuja
Tag der Unabhängigkeit: 1.10.1960
Landeswährung: Naira
Trotzdem gelingt es Nigeria bis heute nicht, ihre reichen Erdölvorkommen zur Armutsbekämpfung zu nutzen.
Nigerias Bevölkerung ist trotz der wirtschaftlichen Entwicklung extrem arm.
Häufig zapfen kriminelle Banden Ölpipelines an, um das geklaute Öl auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen.
Erpressungen und Kidnapping sind ebenfalls keine Seltenheit.
Nigeria belegt Platz 134 von 178 der korruptesten Länder der Welt.
Die Regierung unter Jonathan tabuisiert und verfolgt Homosexualität mit Strafe.
Sklavenküste oder auch "Diego Cao" bezeichnet die gemeinsame Küste von Benin, Togo und Nigeria.
War zwischen 16. - 19. Jhd. ein wichtiges Zentrum für den Sklavenhandel.
Portugiesen, Dänen, Engländer, Franzosen und Brandenburger nahmen Afrikaner gefangen und verkauften Sie an einer der Sklavenmärkte an der Küste.
Diesen Umstand macht sich jedoch auch die Regierung selbst zu Nutzen:
Ohne die ständige Bedrohung terroristischer Vereinigungen würde bei den Rüstungsdeals weitaus weniger Schmiergeld gezahlt werden, von dem viele Leute profitieren.
Lukrative Kontakte zwischen Armee und Terroristen.
Vielen Politikern des islamistischen Nordens ist es ein Dorn im Auge, dass das Land von einem Christ regiert wird. So wird zu allen Mitteln gegriffen, um die Regierung zu torpedieren.
Die Boko Haram ist Nigerias größte islamistische Terrorgruppierung
Ustaz Mohammed Yusuf war seit der Gründung im Jahre 2002 bis zu seiner Erschiessung Oberhaupt der Boko Haram.
Die Führung übernahm die Shura, ein Rat aus 20 Männern.
„Vereinigung der Sunniten für den Ruf zum Islam und den Dschihad“.
Werden mit Taliban in Verbindung gebracht
Lose Verbindungen zur Al-Qaida (Terrorcamps in Afghanistan)
Zusätzlich soll die Vernetzung der Gruppierung sich auch über die Nachbarländern Tschad und Kamerun erstrecken.
Ideologie
Boko Haram fordern eine wortwörtliche Anwendung der islamischen Gesetzesgebung.
westlich-christlicher Glauben und moderate Auslegung des Islams wird nicht toleriert.
Das wohl bekannteste Beispiel für den Terror der Boko Haram:
Die Entführung von etwa 300 nigerianischen Schulmädchen
Am 14. April 2014 drangen uniformierte und bewaffnete Anhänger der Boko Haram, welche sich als Soldaten ausgaben, in das Mädcheninternat der Stadt Chibok ein und schafften es, knapp 300 junge Mädchen (12-18 Jahre alt) zu verschleppen.
Abubakar Shekau, der Anführer der Geißelnehmer hat angekündigt, die Mädchen verkaufen zu wollen.
Die Terroristen begründen ihre Tat damit, dass es nicht richtig sei, dass Mädchen in die Schule gehen würden. Viel eher sollten sie sich verheiraten lassen.
Tatsächlich gab es bereits am nächsten Tag hinweise darauf, dass ein paar der Mädchen bereits in Tschad und Kamerun zu einem "Stückpreis" von umgerechnet 9€ verkauft wurden.
Von 200 der entführten Mädchen fehlt weiterhin bis heute jede Spur.
Die Folgen des Versagens der nigerianischen Regierung werden mit der Zeit immer schlimmer, da der Teufelskreis aus Terror und Korruption dazu führt, dass die Macht der terroristische Gruppierungen weiter zunimmt und die Gruppen somit auch mehr Mittel haben, ihre Pläne umzusetzen.
Ein Teufelskreis:
Full transcript