Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Islam und Islamismus-eine treffende Unterscheidung?

No description
by

Paul Murdoch

on 15 May 2017

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Islam und Islamismus-eine treffende Unterscheidung?



Islam und Islamismus

Wovon reden wir?
Entwicklungen im Islam die heute noch bestimmend sind
Traditionalisten
Traditionalisten bewerten zwar die (westliche) Moderne ebenfalls kritisch, schätzen jedoch die islamische (z. B. osmanische) Kultur und Religion – inklusive mystischer Elemente – bis ins 19. Jahrhundert als eine Blütezeit, die erst durch den verderblichen Einfluss westlicher bzw. unislamischer Kräfte niedergegangen sei. Diese Haltung prägt weite Teile des Islam in der Türkei – und damit
auch bei uns.
Antimodernisten
Wahhabiten und (Neo-)Salafi(s)ten: Hier ist die reine Wiederbelebung („Erneuerung“) der angeblich „ursprünglichen“ Tradition das Ziel und nicht ihre moderne Fortentwicklung.

Es ist eine Frage der Macht...
Islamisten wollen das Konzept des Islam wie er seit der Hidschra als politisch-religiöses System wieder einführen - dasselbe wollen auch viele Traditionalisten, ohne dafür kämpfen zu wollen...

Fazit: die Unterscheidung ist künstlich,
aber vielleicht aus unserer Sicht sinnvoll

Modernisten wie Dschamal ad-Din al-Afghani (1839 – 1897) und
wollten die grundsätzliche Übereinstimmung des Islam mit
den Grundprinzipien der Moderne aufzeigen
Wahhabiten
Eine Bewegung, die die Saudis an die Macht bracht
Salafisten
Ein übergeordneter Begriff für alle, die "nach der Weise der "Altvorderen" die Gesellschaft gestalten wollen
eine treffende Unterscheidung?
Modernismus
Traditionalismus
Antimodernismus
Muhammad Abduh (1849 – 1905) forderten eine neue Auslegung der Quellen
Türkische Gastarbeiter in der 60er und 70er
Nordafrikaner und Araber, später Schwarzafrikaner

Verbände arabischer Sunniten[Bearbeiten]
Die Islamische Gemeinschaft in Deutschland wurde 1958 in München als Moscheebaukommission e.V. gegründet und zwei Jahre darauf in Islamische Gemeinschaft in Süddeutschland umbenannt. Ihren jetzigen Namen trägt die Organisation seit 1982. Die Islamische Gemeinschaft in Deutschland gehört zur fundamentalistischen Muslimbruderschaft.
Hanefiten: Türkische Muslime organisiert in der Ditib und der radikalen Millî Görüsch, aber auch überwiegend bosnisch-albanische Moscheevereine
Hanbaliten: Imame aus Saudi-Arabien, darunter Wahabiten bzw Salafisten
Malikiten: Nordwestafrikanische Muslime. Viele marokkanischen Moscheevereine folgen dieser Rechtsschule
Schafiiten: Kurdische Muslime
DITIB

Die Türkisch Islamische Union ist mit Abstand die größte muslimische Organisation, wächst weiter und vertritt rund 900 Gemeinden. Sie untersteht der türkischen Religionsbehörde Diyanet. Ihre Ortsvereine machen vielerorts in Deutschland durch Moscheebauten auf sich aufmerksam. In Köln baut sie den bundesweit größten Moscheekomplex. Die Ditib gilt als konservativ. Sie richtet sich strikt an den Vorgaben aus Ankara aus. Der Vorstandsvorsitzende wechselt häufig. Bekanntestes Gesicht ist der langjährige Dialogbeauftragte und Geschäftsführer Bekir Alboga
Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ)

Mit 300 Moschee- und Bildungsvereinen gilt er als unpolitisch und tief religiös. Er bildet Imame aus und hat überwiegend türkische Mitglieder.
Islamrat
Er bekennt sich uneingeschränkt zum Grundgesetz und den Prinzipien der freiheitlich demokratischen Grundordnung, wie es in seiner Selbstdarstellung heißt. Sein größtes Mitglied Milli Görüs (MG) ist aber umstritten, der Verfassungsschutz führt MG als islamistische Organisation, allerdings ist diese Einschätzung nach Reformen bei Milli Görüs in der Diskussion. Der Hamburger Verfassungsschutz beobachtet Milli Görüs nach Reformen - getragen durch jüngere Mitglieder - weitgehend nicht mehr.
Koordinationsrat der Muslime (KRM)

Hier sind seit 2007 neben ZMD und Ditib auch Islamrat und VIKZ zusammengeschlossen. Die Verbände wollen sich damit besser Gehör verschaffen und auch als Ansprechpartner für die Politik mehr Einfluss zu gewinnen. Der KRM geht davon aus, er vertrete 85 Prozent der Moscheegemeinden. Islamwissenschaftler Ralph Ghadban sagt: maximal 15 Prozent. Die KRM-Mitglieder laden alljährlich am 3. Oktober zum Tag der Offenen Moschee
Religionsräte

In Ländern wie Niedersachsen, Hamburg oder Bremen haben sich religiöse Dachverbände (Schura) gebildet, um der Politik als Ansprechpartner etwa für Religionsunterricht zu dienen. Der Islam-Experte der Friedrich-Ebert-Stiftung, Dietmar Molthagen, sagt: "Sie schaffen es, den Vertretungsanspruch einzulösen." In Berlin wird derzeit die Gründung einer Schura erwogen.
„Dem Herrscher obliegt es, sich mit den Gelehrten darüber zu beraten, was er selbst nicht weiß und was ihm in religiösen (Var. weltlichen) Fragen als unklar erscheint. (Er hat sich) ferner mit den Heeresführern über die Kriegsführung, mit hochstehenden Persönlichkeiten über Fragen des Gemeinwohls, mit Beamten, Ministern und Gouverneuren über das Wohl und die Führung des Landes (zu beraten).“

– al-Qurṭubī: al-Ǧāmiʿ li-aḥkām al-Qurʾān. Band 5, S. 380 (Beirut 2006): al-mausūʿa al-fiqhiyya. (Kuwait 2004). Band 26. S. 280
Diese in der Rechtslehre allgemein akzeptierte Auffassung ist die Rechtsschulen übergreifende Interpretation von Sure 3, Vers 159; es ist allerdings unklar „auf was für eine historische Situation der Vers anspielt“:[1]

„...und ratschlage mit ihnen über die Angelegenheit! Und wenn du dich (erst einmal zu etwas) entschlossen hast, dann vertrau auf Gott.“

– Übersetzung: Rudi Paret
Für die Bestätigung des koranischen Ursprungs des schūrā-Gedankens zitiert man auch Sure 42, Vers 38:

„...die auf ihren Herrn hören, das Gebet verrichten, sich untereinander beraten...“

– Übersetzung: Rudi Paret
Liberal-Islamische Bund (LIB)

Der LIB ist ein neuer, kleiner Verband. Die Vorsitzende Lamya Kaddor ist derzeit gefragte Interview-Partnerin. In Abgrenzung zu den anderen Verbänden legt der LIB den Islam bewusst sehr zeitgemäß aus. Kaddor sagt: "Wir Muslime müssen Extremismus in unseren Reihen bekämpfen. Da müssen wir viel entschlossener ran.“
Alevitische Gemeinde Deutschland

Aleviten sind nach den Sunniten die zweitgrößte Konfession der Türken in Deutschland. Ihre religiösen Regeln sind weniger streng, viele Kurden in Deutschland sind Aleviten.
Türkische Gemeinde in Deutschland

Die Türkische Gemeinde ist eine säkulare politische Interessenvertretung. Ihr Ex-Chef Kenan Kolat trat umtriebig für Integration ein. Seine Nachfolger Gökay Sofuoglu und Safter Çinar sind noch nicht so präsent.
https://soundcloud.com/user-iww/jgerloff-arabske-jaro

Thesen:
Die Ausmaße der Gräuel sind uns in Europa unvorstellbar



"Arabischer Frühling" ein europäischer Begriff - dumm!

Der Wahhabismus ist die Parallele zur Reformation
Die Richtungen im Islam sind Teile eines großen Stroms
Die Gräuel des IS sind auch ein Gräuel für viele Muslime
Aber Muslime können innerislamisch den Unterschied zwischen IS und Hamas nicht erklären

Großartige Erweckung in der arabischen Welt
Völlkerwanderung ist normal - das gab es schon immer
Gott macht die Völkerwanderungen (Abraham, Mose, Amos 9,7 Seid ihr Israeliten mir nicht gleichwie die Mohren? , spricht der Herr. Habe ich nicht Israel aus Ägyptenland geführt und die Philister aus Kaftor und die Aramäer aus Kir?
Unsere Politiker machen nicht die Weltgeschichte
Gute Politiker sind gute Wellenreiter (Ps 2, 2 Die Könige der Erde lehnen sich auf, / und die Herren halten Rat miteinander wider den Herrn und seinen Gesalbten: 3 »Lasset uns zerreißen ihre Bande und von uns werfen ihre Stricke!« 4 Aber der im Himmel wohnt, lachet ihrer, und der Herr spottet ihrer.
Gott schick die Muslime zu uns weil wir nicht zu Ihnen gegangen sind!
Die meisten Christen Europas sind Gefolgsleute des Großmufti von Jerusalem (Islamisierung Europas)
Full transcript