Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

FAULTIERE - Ein evolutionärer Fehler?

No description
by

Sophia Steiner

on 17 June 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of FAULTIERE - Ein evolutionärer Fehler?

Klasse:
Säugetiere (Mammalia)
Überordnung:
Nebengelenktiere
Ordnung:

Zahnarme (->
Verwandschaft
mit Ameisenbär und Gürteltier)
Unterordnung:
Faultiere (Folivora)
Gattungen:
- Zweifinger-Faultier (2
Arten
)
- Dreifinger-Faultier (3
Arten
)

-
Länge:

50-80 cm ;
Gewicht:
2-11 kg
-
Alter:
12 Jahre (im Zoo: -30 Jahre)
-
Orientierung:
Geruchs- u. Tastsinn
-
kurzsichtig + wenig entwickeltes
Gehör
ALL-
GEMEINES:
FAULTIERE - Ein evolutionärer
Fehler?

vor über

30 Mio Jahren in Südamerika
sich stetig
verändernde Anpassungen


Gesamtlänge:
6m
+
Gewicht:
4-6t
=
größten lebenden Säugetiere in Amerika

vor ca.
10.000 Jahren
starben die meisten
großen Faultierarten aus

GRUND:

Veränderungen in
Landschaft und Klima


URSPRUNG:
1. TEIL
- Ursprung (Faultiere damals)
- Allgemeines (Faultiere heute)


2. TEIL
-
Fragestellung + Erklärung
(Langsamkeit bzw. Besonderheit der
Dreifinger-Faultiere)


3. Schlussfolgerung

- Antwort
Gliederung:
Vorkommen:

tropische


Regenwälder in

S
üd- u. Mittelamerika

- hängen in
Baumkronen
mit
Rücken nach unten

- verlassen Baum nur bei nötigem
Baumwechsel

-
3Finger
-Faultiere steigen
1x pro Woche
runter, um Kot in eine Mulde abzulassen =
gefährlicher
und
anstrengender
Prozess (am Boden sind sie leichte Beute, aufgrund
langsamer Bewegungen
!)
Blätterpflanzen= energiearm

extrem niedriger Stoffwechsel

bewegen sich kaum / sehr langsam
(hängen + lange Ruhepausen)

Nahrung wächst um sie herum (kein Anlass schnell zu sein) + Unauffälligkeit schützt vor Feinden

besitzen kaum Muskeln (Magen=1/3 des Gesamtgewichts, wochenlange Verdauung)

Zähes Fleisch -> Wunden heilen
schnell und gut ab
NAHRUNG:
Dreifinger-Faultiere
könnte es eigentlich gar
nicht geben!?
FAULTIERE - ein evolutionärer
Fehler?


Evolution
bedeutet v.a. "
Survival of the fittest
" (immer schneller, höher, weiter etc.)

- Wieso ist das Faultier so
langsam
(--> leichte Beute für Räuber)
?

- Warum steigt das Dreifinger-Faultier
1x pro Woche
vom Baum, wenn es so
gefährlich

und
anstrengend
ist?
?
3. Schlussfolgerung:
Die Langsamkeit der Faultiere und das vorerst unverständliche Verhalten der Dreifinger-Faultiere sind
keineswegs evolutionäre Fehler
, sondern das Ergebnis einer
perfekten Anpassung
(
"survival of the fittest"
) an die Lebensbedingungen (
Ökologische Nische
) dieser faszinierenden Tiere!
?
=SYMBIOSE
Faultiere - Wikipedia
Dreifinger-Faultiere - Wikipedia
Zweifinger-Faultiere - Wikipedia
Faultier - Tierchenwelt.de
Regenwald-Tiere - Faultiere - Abenteuer Regenwald
Faultiere, Faszination Regenwald
Faultiere riskieren alles für Motten im Fell - SPIEGEL ONLINE
Faultiere züchten Algen und Motten in ihrem Fell - Die Welt
Faultiere - Tierlexikon ´World of Animals´
Lebensgefährlicher Klogang für einen Leckerbissen - Die Zeit
Quellenverzeichnis:
Full transcript