Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Die goldenen Zwanziger

Q1, Geschichte - Steinzen
by

on 26 March 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die goldenen Zwanziger

Die Kunstrichtung der „Neuen Sachlichkeit“
Neue Technologien
Bist Du auch ein Zwanziger?
Der Aufschwung
Industrie und Wirtschaft
Kunst
Elektrifizierung
Massenproduktion
Siemens, AEG, BASF, Bayer
Fließbandproduktion
Autos in Berlin in 6 Jahren vervierfacht
Gewerkschaften
Arbeitslosenversicherung

40 Mrd. Mk
25. November 1923 - 24. Oktober 1929
Vol XLII, No. 10111
Versailler Vertrag bringt deutsche Wirtschaft zum Zusammenbruch
Die Ausgangssituation
bedeutende Leistungen in Naturwissenschaften und Technik lassen deutsche Wissenschaftler verlorenes internationales Prestige zurückgewinnen
Wissenschaft und Forschung
enorme Reparationszahlungen
Gebiets- und Kolonieverlust
Rohstoffverlust
Heeresbeschränkung
alleinige Kriegsschuld
Friedensproduktion
Verkehrsmittelverlust

zu viele Arbeiter, zu wenig Ressourcen
niedrige Lohn- und Produktionskosten
Elend in der Bevölkerung & Währungszusammenbruch

1 US-$ entsprach ungefähr 40 Mrd. Mark
Die goldenen Zwanziger
Blütezeit der deutschen Kunst, Kultur und Wissenschaft
Übersicht
1
Die Ausgangssituation
2
Der Aufschwung
und die damit verbundenen Veränderungen in…
2.1
Industrie und Wirtschaft
2.2
Wissenschaft und Forschung
2.3
Alltagsleben
2.4
Kunst und Kultur
3
Der Schwarze Freitag
Otto Griebel: „Ein Stück europäischer Kulturaufschnitt!“
Sport - ein Vergnügen der Massen
Der legendäre Börsencrash - an Donnerstag dem 24. Oktober 1929
Der schwarze Freitag
Vereinfachungen im Haushalt
Alltagsleben der Deutschen
Staubsager, Bügeleisen, „Volksherd“, Telefone, Nähmaschinen
viele Eheschließungen
1925 fehlten über 1 Mio. Wohnungen
Bauhausprogramm ließ neue Siedlungen entstehen
Film kann sich als Massenmedium etablieren - Lichtspielhäuser nehmen rasanten Aufstieg
Neue Medien: Film, Kino und Rundfunk
Kunst und Kultur
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!
eine Präsentation von Florian B. und Matthias L.
Quellen:
LEbendiges Museum Online - http://www.dhm.de/lemo/home.html
http://geschichte-wissen.de/zeitgeschichte/54-die-weimarer-republik/216-die-goldenen-zwanziger.html
https://www.in-die-zukunft-gedacht.de/de/page/68/epochen-abschnitt/13/epochen.html
http://www.sueddeutsche.de/geld/historische-crashs-schwarze-tage-wenn-es-an-der-boerse-kracht-1.1128390-2
http://www.bpb.de/geschichte/nationalsozialismus/dossier-nationalsozialismus/39534/zwischen-festigung-und-gefaehrdung-1924-1929?p=all
Albert Einstein
Carl Bosch
Max Planck
Marie Curie
Richard Willstätter
George Grosz: „Dämmerung“
Heinrich Zille: „Cirkus-Vorstellung auf dem Hinterhof“
Flugtage
Ruderregatten
Turnfeste und Sechstagerennen im Sportpalast
AVUS-Autorennen auf der ersten zweibahnigen Automobilstrecke Deutschlands mit der steilsten Nordkurve
Der Dow-Jones von 1920-32.
UFA-Palast in Stettin im heutigen Polen
Sportwagen Benz 6/18 PS
George Grosz: „Hunger“
Staubsauger „AEG Vampyr“
elektrisches Bügeleisen
Otto Zille: Konsum-Genossenschaft.
„Frida - wenn Deine Mutter ooch in’s „Konsum“ koofte wärste schon lange een kräftiges Kind - sag’s ihr!“
Full transcript