Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Minimalismus

No description
by

Leon Lankowsky

on 10 June 2018

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Minimalismus

4.2 Welche Auswirkungen könnte Minimalismus haben/Wie weit reicht die Einwirkungskraft?
Minimalismus
Ist der alltägliche Minimalismus ein Mittel zum Klimaschutz oder/und eine Freiheitseinschränkung?
Umfrage

4. Möglichkeiten des Individuums im Alltag
4.1 Tipps
4.2 Welche Auswirkungen könnte
Minimalismus haben und wie
weit reicht die Einwirkungskraft?
4.1 Tipps
Für Einsteiger:
1. Aus liebsten Dingen eins auswählen, dass wegkommt

2. Alles in Kategorien teilen und aus diesen jeweils nur Dinge, die positive Gefühle bereiten, behalten

3. Korbmethode: Korb mit Sachen füllen, die einem nicht wirklich gefallen (wie shoppen umgekehrt)
Einfluss des Konsums auf den Klimawandel
Persönlich:

Befreiung
Achtsamkeit
Erlernen neuer Fähigkeiten
Ordnung
Organisation
Konzentration
Gesellschaftlich:
keine Unterstützung des Konsumwahns
oder der unfairen Arbeitsbedingungen
oder Massentierhaltung
Vorbild für andere, das Bewusstsein und den Wert der Welt widerzuerkennen

Für Fortgschrittene:
Kartonmethode: Alle Besitztümer in Kartons packen, nur was man in der Zeit benutzt bleibt

Für die Motivierten:
Filmtipps:
My Stuff
The Minimalist
The Story of Stuff
Mein Minimalismus
Podcast:

minimalismus-podcast.de
Minimalism (Spotify)
Blogs:

„Einfach bewusst“
„Die Entdeckung der Schlichtheit“
Minima Muse
Minimalismus

Def.:
"bewusste Beschränkung auf ein Minimum, auf das Nötigste"

Ziele:
mehr Zeit für bspw. soziale Integrität, Selbstverwirklichung, Gesundheit
„Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nicht genug bekommen kann.“
(Jean Guéhenno)
Quellenverzeichnis
„Ich sage nun:
Ein jedes Wesen, das nicht anders als unter der Idee der Freiheit handeln kann, ist eben darum in praktischer Rücksicht wirklich frei.“

-Immanuel Kant, Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, Dritter Abschnitt

Transzendentale Freiheit
These: Es gibt
Freiheit
Naturgesetze
sind Regeln, die einen vorausgehenden mit einen nachfolgenden Zustand verbinden.
Dieser
Kausalität
verliert sich in der Zeit, da die Reihe bis ins Unendliche geht
-> Daraus folgt, dass noch
andere Kausalitäten
als bloß die Naturgesetze gelten müssen.


Willkür
Unter Willkür versteht Kant die für ein bestimmtes Lebewesen (z. B. Tier oder Mensch) charakteristische Kausalität, d.h. dessen Vermögen, seine
Vorstellungen in der Welt zu verwirklichen

Sowohl die menschliche als auch die tierische Willkür sind „
sinnlich
“, d.h. sie erfahren beide aufgrund von Eindrücken, die von außen verursacht sind, Lust und Unlust, Hinneigung und Abneigung

Bewusstsein
des sittlichen Sollens


Sittengesetze
“ entspringen keiner Erfahrung und keinem Naturgesetz

-> Ein Wesen, welches sich
sittlich verhält
und Sittengesetzen unterwirft muss
frei
sein, da es unabhängig dieser beiden Kausalitäten handelt

Wenn ich vor einer Entscheidung stehe, dann muss ich mich so entscheiden, dass
alle anderen
meine Entscheidung wollen können

-> Folglich ist er
nicht
der Naturkausalität unterworfen.

Treibhausgase
Viehzucht 18%
Verkehrsmittel 13%
568 Milliarden Liter Methan
pro Tag
Wasser
Fracking
265-530 Milliarden Liter
jährlich
Tiernutzung
129-287 Billionen Liter
Futterpflanzen für Nutztiere verbraucht 55 % des Wassers
Land
1/3 der nicht vereisten freien Landfläche wird für Vieh- und Viehfutterproduktion eingenommen

Viehzucht ist die Hauptursache für Artensterben, Todeszonen in den Weltmeeren, Wasserverschmutzung und Lebensraumzerstörung
-http://www.greenpeace.org/switzerland/Global/switzerland/photos/forests/2010/Amazonas_GP01JVS.jpeg
Abfall
3 Millionen Kilogramm Kot/Minute in den USA
411.000 Menschen = 2500 Milchkühe
Schlussfolgerung
Landwirtschaftlicher Nutztierhaltung ist einer/ größte Faktor der Umweltbelastung
Reduzierung --> Verbesserung
Konsumenten sind mitverantwortlich
1. Def. Minimalismus
2. Umfrage zum Minimalismus
3. Einfluss des Konsums auf den
Klimawandel
4. Möglichkeiten des Individuums (im Alltag)
4.1 Tipps
4.2 Welche Auswirkungen könnte es
haben?
5. Paech: Die Kunst sich vom "Wohlstandsschrott" zu befreien
6. Freiheitsbegriff
7. Gerechtigkeit nach Kant
8. Fazit
- 203 Antworten

- Nur Studenten der Leuphana Universität

- Hauptsächlich Erstsemester Studenten

5. "Die Wachstumsparty ist vorbei"
- Niko Paech
25 mal schädlicher als Co2
Gliederung
Niko Paech
Vorbild für andere
Bsp.: Experiment mit Musikstücken
Soziale Innovationen = Anreiz für Verhaltensänderungen
-> z.B.: Greenpeace, WWF, Oxfam, etc.
Der Wert der Welt
"Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das Leben will."
Gerechtigkeit
Frage nach dem "
Was soll ich tun
?"
Zur Beantwortung benötigt der Mensch ein
empirisch
belegbares Vernunftrecht
Fazit - Gerechtigkeit
Moralisch
gutes
Handeln ist handeln für die Allgemeinheit
Mensch ist als
freies Wesen
als einziges fähig das Instinktive/Lust-Handeln zu überwinden und nach Grundsätzen der
Vernunft
zu leben
Minimale Einschränkungen haben einen großen Effekt für die Allgemeinheit ->
Vernünftig
Welchen Wert hat das Leben, wenn die
Verantwortung
durch die Freiheit nicht angenommen wird?
Fazit : Ist Minimalismus ein Mittel zum Klimaschutz und/oder eine Freiheitseinschränkung?
Mittel zum Klimaschutz:
Ja
, Beispiel Fleischindustrie, verringerter Konsum schützt Umwelt

Freiheitseinschränkung:
Ja
, wenn man es aufgezwungen wird
Nein
, solange jeder individuell entscheiden kann (eigene Freiheit, um sich bewusst für Veränderung zu entscheiden)
"handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer
allgemeinen Gesetzgebung
gelten könnte"
Albert Schweitzer
- weniger ist mehr -
"So sparen wir Zeit, Geld, Raum und ökologische Ressourcen"
-
Rückbau
industrieller und arbeitsteiliger Prozesse

- basierend auf
Suffizienz
und
Subsistenz
- Abwendung von
überflüssigen, stress- und oberflächigkeitsfördernden
Konsum

- Besinnung auf
sinnstiftende
Tätigkeiten
Literaturverzeichnis
:
- Paech, Niko 2013: Befreiung vom Überfluss. Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie, 5. Auflage, München, Oekom Verlag
- Seidl, Irmi 2010: Postwachstumsgesellschaft. Konzepte für die Zukunft, 1. Auflage, Marburg, Metropolis
- Binszwanger, Hans Christoph 2009: Vorwärts zur Mäßigung. Perpektiven einer nachhaltigen Wirtschaft, 2. Auflage, Hamburg, Murmann Verlag GmbH
- Welzer, Harald 2010: Klimakulturen: Soziale Wirklichkeiten im Klimawandel, 1. Auflage, Frankfurt am Main, Campus-Verlag
- Kant - Kritik der praktischen Vernunft (S129-137)
- Kant - Metaphysik der Sitten (S115-135)
- Pretzmann, Gerhard 2001: Umweltethik: Manifest eines verantwortungsvollen Umgangs mit der Natur, 1. Auflage, Graz, Stocker-Verlag
- Salganik, Matthew 10.02.2006: Experimental Study of Inequality and Unpredictability in an Artificial Cultural Market, Columbia University New York, veröffentlicht im Science Magazine Bd. 311, S. 854

Internetquellenverzeichnis:
- - http://www.cowspiracy.com/facts
- https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/klimaschutz-energiepolitik-in-deutschland/treibhausgas-emissionen/die-treibhausgase
- https://iamnicole.blog/2017/02/28/cowspiracy/
- https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/klimaschutz-energiepolitik-in-deutschland/treibhausgas-emissionen/die-treibhausgase
- Jakob, Stefanie 29.08.2016: Minimalismus - 3 Methoden für Einsteiger, https://utopia.de/ratgeber/minimalismus-methoden/
- Film: Cowspiracy (2014)
- Film: 10 Milliarden Wie werden wir alle satt
Full transcript