Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Jazz

No description
by

Lennard Ottlinger

on 8 February 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Jazz

Jazz
Hintergründe
Vorläufer des Jazz
Epochen des
Jazz
The "Jazz" Theorie
Aufbau
Jazzrhytmik
Jazzharmonik
Improvisation
Einleitung
Chorus 12-16 Takte
Thema (auch Gesungen)
Improvisationen
Thema
Coda (Schluss)
Aufbau
unzählige
Variation
möglich
Jazzharmonik
Jazzrhytmik
Improvisation
Akkord-Skalen
Grundharmonien
Mixolydische Tonleiter
Pentatonische Tonleiter
3 Ganztöne, 2 Terzen
Polyrhytmik
Off-Beat
Betonungsverschiebungen
Swing Beat
Walking Bass
durchgehend Virtel
Grundton, Terz, Quinte
Improvisativ...
Beherschung seines Instrumentes
Kreativität
Skalen/ Pentatoniken
Thema
Freie Gestaltung
Spezial Töne
(Schleifer, Triller)
Harmoniewechsel
Verlauf des Stückes
New Orleans Jazz
erster
richtiger Jazz Stil
geprägt in New Orleans
Kollektivimpros,
Breaks
Trompete führend

Louis Armstrong
Dixieland Jazz
Noirjazz
Bebop
ab 1940
erste Elemente des modernen Jazz
wird meißtgehörte Jazzform
Rückkehr von der BigBand zur Combo
Saxophon und Trompete unisono
teilweise extreme Tempi -
dadurch hektisch
komplizierte Harmoniken,
viele Soli und Impros
Dizzy Gillespie
Charlie Parker
"Worksongs" - Arbeit auf Plantagen
Straßenmusik, Brassbands
Blas-formation,
vorwiegend Blech
Blues und kreolisch
unabhängig von New Orleans
entwickelt
Jazz - Musik der unterschiedlichsten geschichtlichen Ereignisse
untrennbare Verbindung
Entstehung in den USA - dort auch immer beheimatet
Lebensgefühl der Bevölkerung prägend
ursprünglich musik der "Schwarzen"
Wurzeln in Blues und Gospel
später in alle Gesellschaftsteile ausgebreitet
über 100 Jahre die "Musik Amerikas"
Free Jazz
Anfänge in den 1960´ern
nahezu Auflösung jeglicher Formkonventionen
nur geringfügige Absprachen vor Beginn
alle Musiker versuchen wärend des Spielens die Varriablen der Musik an einander anzupassen
"Funktionsharmonik" - Töne sollen bestimmte Empfndungen implizieren
Anfangs noch viele Absprachen -> je moderner, desto weniger
freie Tonalität
John Coltrane
New Orleans Jazz
Dixieland
"weiße" und "schwarze" Bands
weißer Jazz stil
glatte Melodien
reine Harmonien
keine klare Epochen-trennung
Swing
Bebop
Noir Jazz
Free Jazz
Dizzy Gillespie
1917-1993
" Duke " Ellington
Edward Kennedy
Miles Davis 1926-1991
Dave Brubeck
um 1926
populärster Stil
Big Bands vorrangig
hauptsächlich Saiten-
Instrumente
Tanzstil

Django Reinhardt
Swing
Chet Baker
*23.12.1929 USA
Posaune mit 10 Jahren - dem Bebop angetan
1946 - Miles Davis: "There's a young cat on the West Coast who's gonna eat you up"
zu Lebzeiten beliebter als z.B, Dizzy Gillespie, Miles Davis oder Clifford Brown
schwere Drogenabhängigkeit
ab ca. 1939
besondere Form des Jazz
von WK II geprägt
Musik der Noirfilme
offene, meißt langsame Rhytmen
schwebende Atmosphäre
Trompeter und Sänger
in New Orleans geboren
arme Verhältnisse
begann mit Kornett
Hot five und Hot seven
78 Welt bekannte Titel
Louis Armstrong and
his all stars
melancholisch, bedrohlich trotzdem sanft und weich wirkend
Piano, Saxophon (vorrangig Sopran & Alt), Kontrabass und Schlagzeug
Barmusik besonders hervorzuheben
Louis Armstrong
1901-1971
Trompeter und Sänger
Bebop musik
Klavier, Zugposaune
Dizzy Gillespie Big Band
Cubanische Klänge
gegen Rassismus...
Komponist und Pianist
über 2000 Werke
Jazz standards
Swing
Big Bands
Bandleader
Trompeter, Komponist
Bebop
Cool Jazz
Noirjazz
Gillespie, Parker
Wichtister Jazzmusiker der USA
ab Comeback in den 1980´ern auch Musikstile wie
Hip-Hop, Pop & Rock
Jazzpianist & Bandleader
Modern Jazz
1996 Emmy für das Lebenswerk
einer der berühmtesten Jazzstandarts
"Take Five"
Full transcript