Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Stadtentwicklung Las Vegas - ohne Nachhaltigkeit für den Tourismus geplant?

No description
by

Kilian Klecok

on 27 May 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Stadtentwicklung Las Vegas - ohne Nachhaltigkeit für den Tourismus geplant?

Die Stadtentwicklung von Las Vegas - ohne Nachhaltigkeit für den Tourismus geplant?
Gliederung:
1) Verortung Las Vegas
2) Stadtgeschichte
3) Definition Nachhaltigkeit
3.1) Ökologie
3.2) Ökonomie
3.3) Soziales
4) Anwendung auf Las Vegas
4.1) Ökologie
4.2) Ökonomie
4.3) Soziales
5) Fazit
6) Quellen

Großraum Las Vegas
Quelle: Google Maps/ Las Vegas, Nevada
Stadtgeschichte Las Vegas:
1829
: Erste Entdeckung einer Oase in mitten der Wüste durch eine Spanische Expedition.
1904
: Erbauung einer Zwischenstation in Las Vegas auf der Strecke zwischen Salt Lake City und Los Angeles.
1905
: Eisenbahngesellschaft errichtete einen kleinen Ort.
1928
: Regierung der USA beschloss die Errichtung des Hoover Damm. Der die Strom- und Wasserversorgung der umliegenden Gebiete auf Jahrzehnte sichern sollte.
1931:
Beginn des Baus des Hoover Damms. Nevada legalisierte das Glücksspiel als erster Bundesstaat. Erste Casinos entstanden.
1935
: Fertigstellung des Hoover Damms. Beginn des rasanten Aufstiegs Las Vegas.
1941
: Weiterer Bevölkerungsschub durch die Eröffnung der Nellis Air Force Base. Entstehung des "Strips".
1946
: Mit Eröffnung des Flamingos Hotel am Strip wurde eine neue Ära eingeleitet. Entwicklung des Strips zum Touristenhotspot. Einzug der amerikansichen Mafia in Las Vegas.
1950er - 1970er
: Mafia wollte an den steigenden Einnahmen der Amüsierbetriebe mitverdienen. Korruption, Geldwäsche und Kriminalität gehörten zum Alltag.
1966
: "Entmafiasierung" -> Las Vegas verlor den schlechten Ruf als Zentrale der Unterwelt.
1990er
: Neue Trendwende: Anlockung zahlungskräftiger Touristen durch Eröffnung von Themenhotels. Der Ruf als "Sin City" sollte in "The Entertainmet Capitol of the World" geändert werden.
2000er
: Der in den 1990ern aufgekommene Trend Las Vegas familienfreundlich zu gestalten klang aus. Hotels setzten auf modernes Design und erwachsensenorientierten Luxus.
2008 - 2012
: Immobilien- und die spätere Wirschats- und Finanzkrise treffen Las Vegas schwer. Besucherzahlen gingen erstmals zurück.

von Kilian Klecok
Definition Nachhaltigkeit:
"Unter nachhaltiger Entwicklung wird jene Zunahme der Lebensqualität - das heißt des wirtschaftlichen Wohlstandes und des subjektiven Wohlbefindens - verstanden, die mit geringerem Einsatz an nicht vermehrbaren Ressourcen sowie einer abnehmenden Belastung der Umwelt und der Menschen erzielt wird, mit dem Ziel, die Optionen zukünftiger Generationen nicht zu beschneiden."
(H.R. Müller, 2003)
"Nachhaltiger Tourismus ist wirtschaftlich und sozial gesund, ohne die Umwelt und die lokale Kultur zu beeinträchtigen. Nachhaltigkeit bedeutet also geschäftlicher und wirtschaftlicher Erfolg, Schutz, Erhaltung und Entwicklung der Umwelt sowie Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Kulturgut. Diese drei Aspekte sind miteinander verknüpft."
(Europäische Kommission, 2003)
" Die Entwicklung des Tourismus muss ökologische Verträglichkeitskriterien erfüllen, das heisst, er muss langfristig ökologisch tragbar, wirtschaftlich machbar sowie ethisch und sozial gerecht für die ortsansässigen Gemeinschaften sein."
(Ecotour, 2000)
Kriterien der drei Dimensionen:
Ökologie:
Treibhauseffekt
Energieverbrauch / Energieeinsparung
Verlust der Biodiversität
Abfall
Wasserverbrauch / Gewässerbelastung
Lärm
Flächenschonung/ Flächenverbrauch
umweltschonende Verkehrssysteme
Ressourcenschonung
Ökonomie:
Anteil des Tourismus am Wirtschaftsergebnis
Durchschnittliche Aufenthaltsdauer
Erhalt und Schaffung möglichst dauerhafter Arbeitsmöglichkeiten
Ausgewogenheit touristische/nichttouristische Arbeitsplätze
Schaffung und Erhalt regionaler Wirtschaftskreisläufe
Vernetzung mit Angeboten der Nachbarorte
Nutzung touristischer Einkünfte zur Finanzierung/Unterhalt geeigneter Infrastruktureinrichtungen
Soziales:
Kinderarbeit, Kinderprostitution und Sextourismus
Menschenrechtsverletzungen und Kriminalität
Unregelmäßige Arbeitszeiten und unqualifizierte Tätigkeiten mit schlechter Bezahlung
Kommerzialisierung der kulturellen Bräuche als Warenangebot
Anpassung an Touristenwünsche, Verlust der eigenen Identität und Authentizität
Partizipation der Einheimischen an Entscheidungen
Erhaltung und Förderung kultureller Eigenständigkeiten
Anwendung auf Las Vegas (Defizite und Maßnahmen)
Ökologie:
bedrohliche Wasserknappheit (80 % des Wasserverbrauch durch Private Haushalte)
Hoher Energieverbrauch
Treibhauseffekt
Bau nachhaltiger Projekte (z.B. City Center)

Ökonomie:
Tourismuseinnahmen 2014 ca. 40 Mrd $ (40 Mio Besucher) -> großer Anteil an der Wirtschaft
Schaffung dauerhafter Arbeitsplätze
Profit für den Bausektor
weitgehend geeignete Infrastruktureinrichtungen
Vernetzung mit Angeboten aus Nachbarorten (z.B. Hoover Damm, Grand Canyon)
Soziales:
Hohe Kriminalität (ehemals "Sin City")
viele Obdachlose
-> große Spanne zwischen arm und reich
Ausbeutung der Arbeiter
Arbeitslosenquote: 7,4% (Feb. '15) (USA Durchschnitt: 5,5 %)
soziale Verwerfungen
Bevölkerung wird nicht in die Planungen mit einbezogen
Anpassungen an Touristenwünsche (Themenhotels) -> keine eigene Kultur
pro: (Ökonomie)
Deutlicher Wandel in den letzten Jahren im Sinne der Nachhaltigkeit
Schaffung dauerhafter Arbeitsplätze
Vernetzung mit Nachbarorten
Fazit
pro
contra
contra: (Ökologie, Soziales)
Wasserknappheit
Situation der Bevölkerung
-> Ursprünglich nie die Erwartung gehabt, das Las Vegas einmal diese Ausmaße annehmen würde
-> Insgesamt eher
nicht
nachhaltig geplant
-> Nachholbedarf eingesehen und befindet sich auf einem guten Weg diesen auch zu erreichen.

Einwohnerzahl:
603.488 (2013)
https: //www.welt-atlas.de/datenbank/karten/karte-0-9013.gif
http: //de.wikipedia.org/wiki/Demografie_von_Las_Vegas
http: //www.usa-reporter.com/reporter/wp-content/uploads/2010/05/Hoover_Dam-Lake_Mead.jpg
http: //lasvegastours.onboardtours.com/files/2012/08/photodune-275810-hoover-dam-s.jpg
http: //www.monorails.org/webpix%202/LVO01.jpg
http: //www.coinflip.com/resources/images/Las_Vegas_CityCenter_rendering.jpg
Urbane Expansion Las Vegas
http: //www.unep.org/images/atlas/images/Las-Vegas-lowrescopy.jpg
http: //www.garygoddard.com/gbim/1421.jpg
http: //www.pachd.com/free-images/las-vegas/paris-hotel-03.jpg
http: //www.las-vegas-urlaub.com/bilder/hotel-luxor-mit-sphinx-front.jpg
Full transcript