Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Der Harz

No description
by

Frühwirth Jürgen

on 5 May 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Der Harz

Perm
Mesozoikum
Silur
Quartär
Gebirgsbildende Phasen
Tiefenmagmatismus
Entwicklung im Perm
Tertiär und Quartär
Die Gangerzlagerstätten
Quellen
Franke, H. J., & Schwab, M. (2011). Harz, östlicher Teil mit Kyffhäuser Kristallin. Stuttgart: Gebrüder Borntraeger.
Knolle, F. (1997). Der Harz: geologische Exkursionen. Gotha: Perthes.
Koenigswald, W. v., & Simon, K.-F. (2007). GeoRallye. Bonn: Bouvier Verlag.
Mohr, K. (1993). Geologie und Minerallagerstätten des Harzes. Stuttgart: Schweizerbart.
Mohr, K. (1973). Harz: Westlicher Teil. Berlin, Stuttgart: Gebrüder Borntraeger.
Der Harz
Entstehung und Entwicklung
120 km
30 km
Niedersachsen
Sachsen-Anhelt
Thüringen
Brocken
1141 m
Quelle: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/86/Harz_map.png, aufgrufen am 25.04.2014
Jürgen Frühwirth
Oberharz
Mittelharz
Unterharz
älteste Gesteine ca. 450 Mio. Jahre (Silur)
Quelle: http://www.vonloga.net/fossilien/Karten/massenkalk%201.jpg, aufgerufen am 25.04.2014
Sandstein
Ton
Kalk
150 Mio.
erste Hebungen
Silur
Unterkarbon
Hauptgebirgsbildung
Oberkarbon
Gondwana
Laurussia
Auffaltung
diagonal zur Längserstreckung
Quelle: Mohr, 1973, S. 12
3 Plutone
Rambergpluton
Oker-Teilpluton
Brockenmassiv mit dem Harzburger Gabbro
Quelle: Mohr 1993
6 km Länge
3 km Breite
kristalisierter Zustand oder
Bewegung während der Erstarrung?
>300 Mio. Jahre
296-290 Mio. Jahre
zwiebelschalenähnlich
mehrphasige Intrusion
2,5 km mächtig
Harzburger Gabbro
intensive Abtragung
Oberkarbon + Rotliegendzeit
Sedimentbecken
700-800 m
Ilfelder Becken
Meisdorfer Becken
Saale-Trog

Zechsteinmeer
Harzraum überflutet
Zechsteinriffe
Quelle: http://www.karstwanderweg.de/kar_lan1.jpg, aufgerufen am 25.04.2014
tropische Bedingungen
Verwitterungsprozesse
Pleistozän
Tertiär
Gletscher
eiszeitliche Verwitterungsprozesse
Holozän
Torfbildung
4m mächtig
Harzrand
Verkarstung
Tiefengesteine kühlen ab
Wärme abgestrahlt
Kluft- und Porenwässer aufgeheizt
Hydrothermen
Herauslösen von
aufsteigender Wärmestrom
Braunkohle
Fe-Lagerstätten
Steinkohle
Entstehung
Mineralbeständen und Metallen
Braunkohle
2 Mio.
440 Mio.
250 Mio.
300 Mio.
Tertiär
65 Mio.
Full transcript