Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Braunerde

No description
by

Mia Marks

on 6 December 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Braunerde

Probleme: Entwicklung: - Schadstoffe gelangen schnell ins
Grundwasser ( geringe Filterleistung )
- auf hängigen besteht die Gefahr von
Wassererosionen
- unangebrachter Maschineneinsatz kann
Pflanzenwachstum und Wasserhaushalt dieser Böden empfindlich beeinträchtigen!
- in trockenen Jahren -> Wassermangel! Die Braunerde Steckbrief: Profil
-humosen, oberen A-Horizont
-geht in den braun, gefärbten B-Horizont
-A-Horzont dunkel gefärbt (mehr Humus)
-B-Horizont (60cm - 150cm) braun gefärbt (durch Verbraunung) entwickelt sich bei gemäßigte Klimabedingungen
die Erde wird braun durch die Freisetzung von Eisen
in extrem warmen Klimazonen kann die Erde auch Rot werden
wenn die Erde sich verfärbt, gibt es noch einen weiteren Prozess: die Verlehmung
durch Verwitterungsprozesse wird das silikatische Material stets angegriffen und zerkleinert
Es kommt zur Neubildung von Tonmineralen
Die Erde wird von grobkörnig-sandig zu lehmig weit in Mitteleuropa verbreitet
homogene Braunfärbung (Namensursprung)
hellocker bis braun (teilweise auch rotbraun)
geringmächtiger Oberboden
Anreicherung von Feimaterial im Unterboden
wichtig für seine Entwicklung:
humides Klima (viel Niederschlag) um eine nach
unten gerichtete Auswaschung der löslichen
Bodenbestandteile aufrechtzuerhalten
in enger Verbindung mit laubwerfenden Gehölzern Nutzung der flachgründige und steinreiche Boden wird meist nur forstwirtschaftlich genutzt
(Braunerde ist nicht sehr fruchtbar, deshab
ist Düngung nötig um gute Ackerbauerträge
zu erlangen)
Lebensraum für Menschen, Pflanzen und
Tiere
werden v.a. im Bergland wegen ihrer Steinigkeit, Flachgründigkeit, der steilen
Lagen, und wegen ihrer Basenarmut oft als
Forststandorte oder Erholungsorte genutzt
Full transcript