Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Digital ist besser für euch?! – Historische Bildungsarbeit m

No description
by

Steffen Jost

on 6 May 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Digital ist besser für euch?! – Historische Bildungsarbeit m

Digital ist besser für euch?! –
Historische Bildungsarbeit mit Actionbound

Actionbound: was, wie, warum?
www.actionbound.de
Hinweise aus Sicht der historischen Bildung
(Lern-)Ziele festlegen und die Zielgruppe definieren
Mit (unterschiedlichen) Quellen arbeiten (nicht nur zur Illustration)
Methoden- und Medienvielfalt -> Crossmedial arbeiten
Interaktion in der Gruppe fördern
Fragen bewusst formulieren
Lösungen und Antworten einfügen
Quellenangaben nicht vergessen
Keine Sackgassen einbauen (lieber 3 Antwortversuche)
Technische Probleme im Vorfeld eingrenzen und umgehen
Den Bound mehrfach testen (lassen)
Kompatibilität der Endgeräte beachten (Smartphone vs. Tablet)
Beispiel: Die Stadt und das Lager
Manchmal denk ich wie es wäre
wenn es nicht so wär
Ich wär wohl anders und
vielleicht wär ich auch glücklicher
Tocotronic: Digital ist besser (1995)
Gliederung
1. Actionbound: was, wie, warum?
2. Anwendungsmöglichkeiten
3. Die Stadt und das Lager: ein Bound des Max
Mannheimer Studienzentrums als Beispiel
4. Hinweise aus Sicht der historischen Bildung
5. Chancen und Probleme
6. Fazit
Anwendungsmöglichkeiten
Vorhandene öffentliche Bounds in der Umgebung nutzen und in die eigenen Programme einbinden
Auf die eigene Lernsituation abgestimmte Bounds kreieren und von den Teilnehmenden unter Anleitung durchführen lassen
Öffentliche Bounds kreieren und von Einzelbesucher_innen unbeaufsichtigt durchführen lassen
Mit den Teilnehmenden gemeinsam einen Bound kreieren
Fazit
Chancen und Probleme
Erinnerungsräume entdecken
In Gruppen lernen
Geschichte crossmedial erleben
Gamification/Serious Games
Quellen spannend präsentieren
Technischer Aufwand vs. Pädagogischer Nutzen
Unsichere technische Zukunft
Alte Inhalte in neuen Geräten
Screenshot www.actionbound.de
„Palm Zire“ von Richard Huber - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Palm_Zire.jpg#/media/File:Palm_Zire.jpg
+ Derzeit einfachste Möglichkeit ins mobile learning einzusteigen
+ Der Kreativität sind wenig Grenzen gesetzt
+ Für verschiedene Zielgruppen einsetzbar
- Schlechtes Auswertungstool
- Technische Abhängigkeit

Ziele:
Abwechslung! Rausgehen!
Die Umgebung des Hauses kennenlernen
Erste Begegnung mit dem ehemaligen Lagergelände
Unterschied KZ - Gedenkstätte
Topografie des Lagers verstehen
Über die Beziehungen zwischen Stadt und Lager lernen
Positionen zum Umgang mit der Geschichte des KZ entwickeln

Ausprobieren:
https://actionbound.com/bound/mmszbeispiel
Begleitender Artikel mit Links, Hinweisen auf gute Bounds etc.:
http://gedenkpaed.hypotheses.org/
„Digitale Geräte sind vielmehr nur Werkzeuge in einem Lernprozess, auf dem es vor allem auf die Interaktion zwischen Menschen ankommt.“ (Christoph Palaske)
Full transcript