Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Eine Reise ins All und zum Mars

No description
by

susanne lenz

on 1 February 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Eine Reise ins All und zum Mars

Just look at mars:
-Fakten und Zahlen
-Aufbau des Planeten
-Entstehung des Planeten
-Erde-Mars (Unterschiede)
-Wie wird sich der Mars in Zukunftentwickeln?
-Forschungen auf und um den Planeten
-Was ist die NASA?
-Der Marsroboter/Forschungen der NASA
-Aufbau des Roboters
-Landeversuche auf dem Mars
-Gibt es Leben auf dem Mars
-Geschichten über den Mars (Marsmännchen)
Wichtige Fakten über den Mars- der rote Planet
Benannt nach dem römischen Kriegsgott Mars.
Von der Sonne aus gesehen ist er der 4. Planet im Sonnensystem.
Durchmesser von 6800km.
207 bis 228 Mio. km von der Sonne entfernt.
Temperaturen schwanken zwischen -140 und +20 Grad Celsius.
Die Reise um die Sonne dauert 687 Tage in einer relativ exzentrischen Ellipse
Aufbau des Planeten
Durchmesser des Kerns: 3.000- 3.600km.
Schwefelanteil von 14 bis 17%.
Der Kern wird von einem festen Mantel umhüllt.
Die rote Farbe kommt von dem großen Eisenanteil.
Er besteht aus mehrern Schichten.
Die Monde
Das Weltall und die Reise zum Mars
Entstehung des Planeten
Unterschiede
MARS
ERDE
-Deutlich kälter als auf der Erde.
-Ungefähr halb so groß wie die Erde.
- Der Tag ist länger.
-''Roter Planet''
- Er hat 2 Monde.
Für seine Bewegung am Nachthimmel ist entscheidend, dass Mars außerhalb der Erdbahn die Sonne umkreist. Aus unserer Sicht auf der Erde ist er ein äußerer Planet. Oft werden die Planeten des Sonnensystems aber auch nach ihrer physischen Gestalt eingeteilt. Dann wird Mars als erdähnlicher Gesteinsplanet als innerer Planet bezeichnet.
-Wärmeres Klima
-Circa doppelt so groß
-Anderes Verhältnis zur Sonne, deswegen ist der Tag kürzer.
-''Blauer Planet''
-Hat nur einen Mond.
Deimos
-Deimos ist griechisch und bedeutet auf deutsch: ''Schrecken''
-Wurde im Jahr 1877 mit Phobos vom US-amerikanischem Astronom Asaph Hall am US- Naval Observatory entdeckt.
-Es wird davon ausgegangen, dass Deimos genau wie Phobos ein eingefangener Asteroid ist (Vermutung kommt durch die unregelmäßige Form).

Phobos
-Bewegt sich knapp 6000km von der Oberfläche entfernt.

-Er zieht eine Spur von verdampften flüchtigten Elementen hinterher. Am wahrscheinlichsten scheint es Wasser.

Wie wird sich der Mars in Zukunft entwickeln?
Mars One - Projekt:
Ein Leben dort!! Ohne Rueckkehr!
Forschungen auf und um den Planeten
-Vor etwa 500Mio. Jahren besaß er ein Magnetfeld.
-Der Kern ist wie ein flüssiger Vulkan (scheint nicht mehr aktiv zu sein).
-Unter der Oberfläche gibt es Wasser.
-Man nimmt an, dass dort wiederkeehrende Perioden vorherrschen.
Vulkanriese Alba Patera
Eberswalde Krater
Was ist die NASA?
NASA bedeutet National Arronautics and Space act.
Sie wurde am 29.Juli 1958 in Washington DC. gegründet.
Sie erforschen unser gesamtes Universum.
Erde (Start)
Mars (Ziel)
Forschungen der NASA
Curiosity - Marsrover
Kameras
Spectrometer
Strahlungsdetektoren
Environmental Sensor
Energieversorgung
Steuerung
Gibt es Leben auf dem Mars?
Kleinste Lebewesen sollen hier ihr zu Hause haben.
Wissenschaftler gehen von früherem Leben auf dem Mars aus.
Vor vielen Milliarden Jahren soll das Leben ausgestorben sein.
Geschichten über den Planeten (Marsmännchen)
Schon seit Jahrhunderten spekuliert die Menschheit über das Leben auf dem Nachbarsplaneten.
Es gibt Geschichten über den Mars und sein Leben, dadurch entstanden viele verschiedene Gerüchte.
''Marsmännchen: 57.400 Treffer bei Google und ''Marsweibchen'': 3.510 Treffer.
Vielen Dank fürs Zuhören!
Gibt es Fragen?
Aufbau
-Entstehung: vor etwa 4,5 Milliarden Jahren.
-Entstehung durch Zusammballung kleiner Körper (Planetsimale).
-Genaueres konnte man zur Entstehung bisher noch nicht herrausfinden.
-Rotation um die eigene Achse in 24,37 Stunden (Tag/Nacht).
-Die Neigung der Achse gleicht jener der Erde gegen die Bahnebene, deshalb gibt es auch dort Tag und Nacht, sowie Jahreszeiten (doppelte so lange Dauer).
- Marsjahr = 687 Tage (da die Bahn elliptischer ist)
Hoechsttemperatur bei Aequatornaehe ca. +26°C, die tiesfte Nachttemperatur -111°C.

Lebensmittel
Sonstiges
Lebewesen
Computer
Lebewesen
Computer
Sonstigem
Lebensmittel
Computer
Lebewesen
Sonstiges
Lebensmittel
Ist von rotem Staub bedeckt und hat eine geringe Rueckstrahlkraft, er reflektiert nur 16% des einfallenden Lichtes.
Er leuchtet roetlich, durch seine
oxidierte Oberflaeche.
-Liegt am Nordrand des Tharsisrückens.
- Durchmesser von 1600km, die Hoehe wird auf 3 km geschaetzt.
-Lavastroeme z.T. mit Reichweite von mehr als 300 km.
-Größter bekanntester Vulkan im Sonnensystem.
Leben
Das Sonnensystem
Neun Planeten (seit 2006 nur 8)
(= gravitative System der Sonne). Es
beinhaltet die Sonne als Zentralstern, die umkreisenden Planeten, die Planetenmonde, Planetoiden und Kleinkoerper wie Kometen, Asteroiden und Meteoroiden und interplanetarer Materie (Meteoriten, Gas- und Staubteilchen) die durch die Anziehungskraft der Sonne in einer hierarischen Ordnung zusammengehalten wird.
Aeussere Planeten
(jupiteraehnliche Planeten)
Bestehem zum Grossteil aus gasfoermiger Masse.

Seit August 2006 entspricht Pluto nicht mehr der von der IAU (Internationale Astronomische Union) beschlossenen Definition für Planeten des Sonnensystems entspricht.
Die Sonne macht 99,86 Prozent der Gesamtmasse des Systems aus. Auch ihr Durchmesser ist mit etwa 1,39 Millionen Kilometern bei weitem größer als der Durchmesser aller anderen Objekte im System. Die größten dieser Objekte sind die acht Planeten, die vier Jupitermonde Ganymed, Kallisto, Europa und Io (die Galileischen Monde), der Saturnmond Titan und der Erdmond. Zwei Drittel der restlichen Masse von 0,14 Prozent entfallen dabei auf Jupiter.
Definitionen:
Sterne= selbstleuchtende Gaskugeln im Weltall, die im Inneren Energie freisetzen (Beschreibung mit Masse, Dichte, Leuchtkraft und Temperatur).
Planeten=Himmelskörper mit drei Merkmalen:
(a) die sich auf einer Umlaufbahn um die Sonne bewegen,
(b) deren Masse groß genug ist, dass sich das Objekt im Gleichgewicht befindet – und somit eine näherungsweise kugelähnliche Gestalt besitzt – und (c) die das dominierende Objekt der Umlaufbahn sind, das heißt, die Umlaufbahn ist durch die Gravitation frei von weiteren Objekten..
Nicht mit freiem Auge sichtbar
Monde= Trabanten bei anderen Planeten (mhd. mâne, lateinisch luna) ist der einzige natürliche Satellit der Erde, d.h. man spricht auch von Erdmond. Durchmesser 3476 km, 5.groesste Mond des Sonnensystems.
Satellit= (umgangssprachlich meist Mond) ist in der Astronomie ein natürlich entstandenes astronomisches Objekt, das sich in einer Umlaufbahn um ein anderes Objekt – wie eine Galaxie, einen Planeten, einen Zwergplaneten oder auch einen Kleinkörper wie einen Asteroiden – befindet. Dem gegenüber stehen die künstlichen Satelliten in der Raumfahrt. Natürliche Satelliten von Planeten und kleineren Objekten werden auch als „Monde“ (nach dem Mond der Erde) oder „Trabanten“ (slaw.: „Begleiter“) bezeichnet;
Monde im Groessenvergleich zur Erde
Komet = oder Schweifstern ist ein kleiner Himmelskörper von meist einigen Kilometern Durchmesser, der in den sonnennahen Teilen seiner Bahn eine durch Ausgasen erzeugte Koma und meist auch einen leuchtenden Schweif entwickelt.
Merkur- der schnelle Goetterbote:
Innerster und schnellster Planet; der Sonne am naechsten. Umrundung dieser in 88 Tagen. Umdrehung der eigen Achse= 59 Tage. Tageshoechsttemperaturen bis zu 427 °C., nachts Abkuehlung bis minus 183°C. .Material: Eisenkern, fehlende Atmosphaere ==> Temperaturunterschied.
Io, Europa, Ganymed und Kallisto
Jupiter- der Gasriese:
Ohne feste Oberflaeche,
mit 16 Monden ein kleines Planetensystem
fuer sich.
Mars- der rote Planet!! Spaeter!!
Aeussere (Jupiteraehnliche) Planeten:
Erdaehnliche (innere) Planeten:
6. Jh. v. Chr: (Pythagora) Die Erde hat eine Kugelgestalt.
Innere Planeten
(erdaehnliche Planeten)

150. n. Chr: (Ptolemaeus 100-178n. Chr). Erde im Mittelpunkt des Weltalls. Die Kirche interpretiert es ebenso im Mittelalter. Thomas von Aquin (1215-1274) bestaetigt dies mit der theologisch christlich biblischen Tradition.
Die Planeten bewegen sich auf elliptischen Bahnen um die Sonne. Sie leuchten nicht selbst, sondern reflektieren das Licht der Sonne.
Gesamtmasse der Planeten = ca. 0,13 % der Sonnenmasse.
Die Planeten drehen sich rechtlaeufig um ihre Achse und die Neigung dieser ist aehnlich der Erdachse.
Saturn- Planet mit Ringen:

Das Ringsystem hat einen Durchmesser von ueber 270 000 km. Die Ringe sind mehrere 100 Meter dick und bestehen aus Gesteinsbrocken und Staub. Forscher meinen, dass die Ringe Folge eines zerrissenen Mondes sind. Saturn hat 23 Monde und Titan, der Groesste, ist groesser als Merkur.
Die Atmosphaere Saturns besteht aus Wasserstoff, Helium, Methan, Ammoniak. Saturn selbst mit einer inneren Schichte aus metallischem Wasserstoff und einem festen eisenreichen Kern, welche eine auessere Schicht aus Helium und fluessigem Wasserstoff.
Jupiter- der Gasriese:
Umkreisung der Sonne in 11,8 Jahren und einem Abstand von 778,3 Mio. km. Bestandteile sind wahrscheinlich Wasserstoff, der den Kern aus Eisen und Siliziumverbindungen umgibt. In der Atmosphaere findet man Wasserstoff, Helium, Ammoniak, Methan, Aethan; die Temperatur belaeuft sich auf ca. -120°C.
Durch Galileo Galilei sind die Monde bekannt (1610), die groesser oder fast die Groesse Merkurs haben.
Uranus- der blauweisse Planet mit mindestens 17 Monden:
Hat eine Durchschnittstemperatur an der Oberflaeche von -200°C. Entfernung zur Sonne fast 3 Mrd.km; mit einem Formel-I-Rennwagen wuerde die Umfahrung beinahe 1000 Jahre betragen. Die auessere Atmosphaerebesteht aus 80% Wasserstoff, sowie Helium, kleineren Mengen an Methan und Ammoniak (Durchschnittstemp. -215°C.). Darunter gibt es vielleicht ein Meer aus sehr, sehr heissem Wasser, welches einen Kern aus Steinen und Metallen umgibt.
Neptum- der stuermische Planet mit sicher 8 Monden:
Aeussester Planet, der die Sonne in 165,5 Jahren im Abstand von 4 509 Mio. Jahren kreisfoermig umlaeuft. Die Atmosphaere besteht vor allem aus Wasserdampf mit ca. 10-15 % Helium und Spuren von Methan und Aethan. Im Inneren besitzt er wahrscheinlich geschmolzenes Gasgestein und Eis und die Temperatur an der Oberflaeche liegt bei -220°C.
Kuipergürtel bilden über 500 Objekte, in den 1990-Jahren gefunden, die sich jenseits der Neptunbahn bewegen wie z. B. Orcus, Pluto, Ixion. Fast alle dieser Objekte sind 4,5–7,5 Milliarden km von der Sonne entfernt.
Nach dem Kuipergürtel befindet sich die Oortsche Wolke.
Im Asteroidengürtel befinden sich Zwergplaneten, Millionen von Asteroiden, Kometen, sowie Vesta, Juno,
Ceres und Pallas.
Die Sonne:
Unser Lebensspender!!!
Ohne Waerme und Licht der Sonne waere die Erde ein kalter, dunkler Himmelskoerper ohne Atmosphaere, Wasser und Leben. Die Oberflaechentemperatur misst knapp 6000 °C.; im Inneren circa 16 Mio.°C. Ihr Leben dauert ca. 10 Mrd. Jahre, wobei die Haelfte bereits vergangen ist.
Meteorit = ist ein Festkörper kosmischen Ursprungs, der die Erdatmosphäre durchquert und den Erdboden erreicht hat. Er besteht gewöhnlich überwiegend aus Silikatmineralen oder einer Eisen-Nickel-Legierung.
Das Sonnensystem- aus anderer Sicht
Erde- der blaue Planet:
K
reisfoermiger Umlauf um die Sonne, Entfernung 149,6 Mio. km. Die Atmosphaere besteht aus 78% Stickstoff, 21% Sauerstoff, sowie Spuren von Kohlendioxid, Edelgasen und Wasserdampf. Entfernung zur Sonne ermoeglichte Leben und der Erdmond ist wahrscheinlich aus Truemmern eines Zusammenstosses der Erde mit einem riesigen Himmelskoerper entstanden.
ASTRONOMIE:
Nikolaus Kopernikus (Pole 1473-1543), Astronom, Stern- und Himmelsforscher:
bestaetigt Aristarchs Theorie:
1) Die Erde laeuft um die eigene Achse von West nach Ost in 24 Std (Rotation, wo nur eine Haelfte von der Sonne beschienen wird ===> Tag/Nacht).
2) Die Planeten und Erde umlaufen die Sonne, welche das Zentrum des Universums ist. (Erdrevolution dauert ein Jahr ===> notwendige Bewegung zur Enstehung der Jahreszeiten).
Aristoteles:
Griech. Philosoph (384-322 v.Chr)
Sonne und Sterne begen sich um die Erde (Geozentrisches Weltbild).
V. Jh. v.Chr: unterschiedliche Interpretationern in Griechenland
Heraklit (IV jh. v. Chr.)
Der Erdumlauf erfolgt von West nach Ost in 24 Stunden.
Sonne befindet sich im sferischen Universum, wo Erde und 5 Planeten sich in Kreisform um sie drehen.
Johann Kepler (1571-1630), Schueler des beruehmten daenischen Astronoms Tycho Brahe (1564-1601), gibt 1609 die Keplergesetze bekannt:
1) Die Kreisbahn (orbita) der Planeten sind ekliptisch und die Sonne korrispondiert mit einem Punkt.
2) Die Geschwindigkeiten der Planeten waehrend des Sonnenumlaufs sind unterschiedlich (der Planet bewegt sich schneller, wenn er naeher der Sonne ist, und langsamer je mehr er dieser fern ist).
3) Die der Sonne entfernteren Planeten brauchen laenger fuer den Sonnenumlauf (-die Kreisbahn ist laenger, -der Planet ist langsamer).
Jupiter ist 5,2 Mal weiter von der Sonne entfernt, als die Erde. Er braucht deshalb fast 12 Jahre zum Umlauf.
HELIOZENTRISCH:
Galileo Galilei (1564-1642) verwendet ein Fernrohr zur Betrachtung von Planeten und Sonne.
Venus- der Abend- und Morgenstern:
Hellster Planet, mit blossem Auge sichtbar, nach der Liebesgoettin benannt; die Atmosphaere besteht aus 96% Kohlendioxid, daneben Stickstoff, Wasserdampfspuren, Kohlenmonoxid, Schwefeldioxid... (=0,815 % der Erdmasse); Temperaturen bis zu 450°C.
Aristarch von Samo (310-230 v.Chr.)
1610 Entdeckung der 4 Jupitermonde; d.h. nicht nur die ERDE, sondern auch andere PLANETEN koennen Satelliten sein. -Sonne und Mond sind nicht perfekt sferisch. -Die Mondoberflaeche weist Unregelmaessigkeiten auf. INQUISITION: UND ER BEWEGT SICH DOCH!
Uranus- der blauweise Planet mit mindesten 17 Monden:
Neptun- der stuermische Planet mit sicher 8 Monden:
Asteroid = Als Asteroiden (von griechisch ἀστήρ, astēr „Stern“ und der Endung -eides „ähnlich“), Kleinplaneten oder Planetoiden werden kleine Objekte bezeichnet, die sich auf keplerschen Umlaufbahnen zwischen Mars und Jupiter (Asteroidenguertel) um die Sonne bewegen, größer als Meteoroiden, aber kleiner als Zwergplaneten sind.
Bislang sind 670.444 Asteroiden im Sonnensystem bekannt (Januar 2015), tatsächliche Anzahl wohl in die Millionen . Asteroiden sind generell unregelmäßig geformte Körper, Durchmesser von 1-100km, die Gesamtmasse entspricht von 1% bis 10% der Erdmasse.
Große Asteroiden im Asteroidengürtel sind die Objekte Pallas, Juno, Vesta, Astraea, Hebe, Iris, Hygiea und ) Eunomia.
Zwergplaneten haben durch die Anziehungskraft eine runde Form, ansonsten haben sie die Merkmale der Asteroiden.
Private Stiftung unter niederlaendischem Recht, geleitet von Lars Lansdorp.
Konzept: Kolonialisierung des Mars, ohne Rueckkehr (zu preisaufwendig und dem Projekt nicht dienlich) zur Erde. Bewerber aus aller Welt; bis 2015 oeffentliche Auschreibung zur Rekrutierung von ca. 40 Astronauten.
Weiters ist die Marsatmosphaere deutlich duenner als die der Erde und vor allem mit Kohlendioxid versehen====> eine Station mit eigener Luftversorgung ist notwendig.
Die Umgebung weist im Durchschnitt -63°C auf.
Einige Personen haben sich gemeldet, 2016 sollte ein Kommunikationssatellit in die Marsumlaufbahn geschickt werden. Ab 2025 sollten die ersten Menschen auf dem Planeten landen und alle zwei Jahre sollten 4 Austronauten dazukommen.
Einschlagkrater oder mit Krater bedeckte Oberflaeche
Befindet sich auf der Suedhalbkugel des Mars oder in der aequatornahen Xanthe Terra.
Full transcript