Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Video-Tutorials in der politischen Bildung

No description
by

Katrin Valentin

on 15 September 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Video-Tutorials in der politischen Bildung

Dr. Katrin Valentin
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Lehrstuhl für Allgemeine Erziehungswissenschaften II
Schwerpunkt Medienpädagogik
und
Lehrstuhl für Schulpädagogik mit Schwerpunkt Mittelschule
Video-Tutorials in der politischen Bildung


Passende Methode für die Zielgruppe bildungsbenachteiligte Jugendliche?
Explikation der Bezeichnung "Video-Tutorial"
Bedienungsanleitung fürs Leben
(para)soziales Netz
Marktplatz
Amusement

"Ein Video-Tutorial ist eine audiovisuell verdichtete Weitergabe von prozeduralem Wissen."
(Valentin 2017)
protagonistische Tutorials
gegenstandsbezogene Tutorials
Bildschirmfilm-Tutorials
Trickfilm-Tutorials
2014-2015
Universität Erlangen-Nürnberg
1004 Video-Tutorials
(Bortz/Döring 2014)

"Wie kann man das Phänomen Video-Tutorials systematisch beschreiben?"
--> Ausrichtung an informellem und non-formalem Lernen
Quantitative explorative Studie
2014-2016
Universität Erlangen-Nürnberg
14 qualitative explorative Interviews mit Rezipierenden (15 bis 64 Jahre)
Dynamisch transaktionaler Ansatz (Früh 2008)
Aneignungstheoretische Auswertung (Geimer 2011; Deinet 2014)

"Was machen die Rezipierenden aus dem Phänomen Video-Tutorials?"
Qualitative explorative Studie
(Valentin 2017)
(Valentin 2015)
(referring to Sünkel 2013; Renkl 2009; Kreitz 2007)

Bitkom
(2015): Presseinformation: Mehr als jeder Dritte schaut Video-Anleitungen im Internet. Quelle: http://www.bitkom.org/files/documents/BITKOM-Presseinfo_Video_Tutorials_16_06_2015.pdf (zuletzt aufgerufen am 25.6.2015).
Bortz
, Jürgen/
Döring
, Nicola (2014): Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler. Heidelberg: Springer Medizin Verlag.
Deinet
, Ulrich (2014): Vom Aneignungskonzept zur Activity Theory. Transfer des tätigkeitsorientierten Aneignungskonzepts der kulturhistorischen Schule auf heutige Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen. Socialnet Verlag.
Fralinger
, Barbara/
Owens
, Russell (2009): YouTube As A Learning Tool. In: Journal of College Teaching & Learning, Volume 6, Number 8.
Früh
, Werner (2008): Dynamisch-transaktionaler Ansatz. In: Sander, Uwe/ von Gross, Friedericke/ Hugger, Kai-Uwe: Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 179-184.
Geimer
, Alexander (2011): Das Konzept der Aneignung in der qualitativen Rezeptionsforschung. Eine wissenssoziologische Präzisierung im Anschluss an die und in Abgrenzung von den Cultural Studies. Zeitschrift für Soziologie, JG. 40, Heft 4, August 2011, S. 191-207.
Guzzetti
, Barbara/ Elliott, Kate/ Welsch, Diana (2010): DIY Media in the Classroom. New York and London: Teachers College, Columbia University.
Knörrich
, Otto (1992): Lexikon lyrischer Formen. Stuttgart: Alfred Kröner Verlag.
medien
+
bildung
(Hrsg.) (2010): Fundus Medienpädagogik. 50 Methoden und Konzepte für die Schule. Weinheim und Basel: Beltz Verlag.
Rummler
, Klaus/
Wolf
, Karsten D. (2011): Mobile Learning with Videos in Online Communities: The example of draufhaber.tv. In: Medienpädagogik. Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung. Themenheft Nr. 19: Mobile Learning in Widening Contexts: Concepts and Cases.
Sünkel, Wolfgang (2013): Erziehungsbegriff und Erziehungsverhältnis: Allgemeine Theorie der Erziehung Band 1. Weinheim und München: Beltz Juventa.
Valentin
, Katrin (2017): Digitale Video-Tutorials. Eine erziehungswissenschaftliche Annäherung an ihre Phänomenologie und Rezeption. (bisher unveröffentlichtes Manuskript)
Valentin
, Katrin (Hrsg.) (2015): Empirische Exploration nichtkommerzieller Video-Tutorials im Internet. Dokumentation eines Studentischen Forschungsprojektes. Nürnberg, Download unter: http://katrin-valentin.de/wp-content/uploads/2015/04/Doku-Tutorials.pdf (zuletzt aufgerufen am 8.5.2015).
Valentin, Katrin: Potentiale des konzeptionellen Einsatzes von Video-Tutorials in der politischen Bildung. Download unter: https://transfer-politische-bildung.de/transfermaterial/veroeffentlichungen/ (zuletzt aufgerufen am 12.9.2016).
Wolf
, Karsten D. (2015a): Bildungspotenziale von Erklärvideos und Tutorials auf YouTube: Audio-Visuelle Enzyklopädie, adressatengerechtes Bildungsfernsehen, Lehr-Lern-Strategie oder partizipative Peer Education? In: merz 1 (59), S. 30-36.
Wolf
, Karsten D. (2015b): Video-Tutorials und Erklärvideos als Gegenstand, Methode und Ziel der Medien- und Filmbildung. In: Hartung, Anja/ Ballhausen, Thomas/ Trültzsch-Wijnen, Christine/ Barberi, Alessandro/ Kaiser-Müller, Katharina (Hrsg.): Filmbildung im Wandel. Wien: New Academic Press (Mediale Impulse 2), bisher unveröffentlichtes Manuskript.



Quellen
Potentiale in der Arbeit mit bildungsbenachteiligten Jugendlichen
Lebensweltorientierung

inhaltlich: Stellungnahme zu Ungerechtigkeit in der Gesellschaft
formal: verbale Ausdrucksweise ist nicht zwingend notwendig
Möglichkeit, das eigene politische Handeln als solches zu erkennen
Sozialraumorientierung: Stellungnahme zu konkreten Zusammenhängen (auch Parodie)
Wahrnehmung von Rechten und Pflichten
Herausforderungen
Suchalgorithmen von Google
Datenschutz
Jugendschutz
Falsche Inhalte
Werbung:
offene
Schleichwerbung
scheinbar laienhafte Tutorials

Anschluss an Peereducation nehmen

Politische Alphabetisierung
Konzeptioneller Einsatz von Video-Tutorials in der politischen Bildung
Digital Citizenship ermöglichen
Demokratiebildung - ein Ausblick
Rezeption
sbegleitung und
Produktion
sermöglichung

Mittels Video-Tutorials konkrete
sozialraumbezogene Problemstellungen
aus verschiedenen Perspektiven erklären: Informieren der Öffentlichkeit
Demokratische Verfahren
bei der Bereitstellung von Video-Tutorials etablieren, z. B. eigene Plattformen, die nicht kommerziellen Abwägungen folgen
Liquid Democracy:
Digital unterstütze Wahlverfahren
können Video-Tutorials nutzen, um Sachverhalte kurz zu erläutern
(Valentin 2016)
Lernen durch Lehren
Das Knowhow von Kindern und Jugendlichen nützen und stützen
Mittels Tutorials eigenen Politikbegriff erweitern, konkretisieren und umdeuten
Verdichtung führt zu Transfer und Abstraktion
Bearbeitung des Second Digital Divides
Steigerung der Informationskompetenz
Bearbeitung von Ausgrenzerfahrungen im digitalen Bereich
Aushandlung von Konventionen der Glaubwürdigkeit: Infragestellen von Konstrukten von Normalität
Förderung von Multiperspektivität
Herausforderungen
Suchalgorithmen von Google
Datenschutz
Jugendschutz
Falsche Inhalte
Werbung
offene
Schleichwerbung
scheinbar laienhafte Tutorials
Full transcript