Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

5. PK Medizin im europäischen Raum im Hoch- und Spätmittelalter

No description
by

Tobias Haus

on 15 April 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of 5. PK Medizin im europäischen Raum im Hoch- und Spätmittelalter

Gliederung
Aberglaube
- Kräuter als Schutz vor Dämonen, Geistern und Hexen
Inhalte der Lehre
-in Theorie und Praxis gegliedert

-Chirurgie, Materia medica und Diätik als
drei Säulen der praktischen Heilung

-an Humorallehre von Galen und
Hippokrates orientiert



Quellen
Krankenhäuser
-Spitäler mit Kräutergärten

-verschiedene voneinander isolierte
Abteilungen

-erste psychiatrische Anstalten
Klosterwesen
"Liber subtilitatum diversarum naturarum ereatutatum"


Fazit
Umschwung des medizinischen Denkens durch arabische Einflüsse?
Medizin als Machtinstrument von Kirche und Staat?
Assimilationsbewegung
Arabischer Raum
Europäischer Raum
-schlecht ausgestatte Klosteranstalten

-erst im 19. Jahrhundert mit arabischem Standard vergleichbar

-in der Regel krankheitsfördernd
Medizin im europäischen Raum im Hoch- und Spätmittelalter
- Krankheit religiös begründet
Bader
Medicus
- Studierter Scholastiker

fehlende praktische Erfahrung
- Leitung öffentlicher Badehäuser

- praktischer Arzt
Schröpfen
Aderlass
* 1098 bei Alzey
† 1179 bei Bingen
Aberglaube
Assimilationsbewegung
Inhalte der Lehre
Medicus / Bader
Krankenhäuser
Klostermedizin
Fazite
Hildegard Heilkunde
Fasten
Diätik
Ausleitungsverfahren
Heilmittel
Kloster umfasst:
- Bibliothek
- Arzt
- Krankenhaus
- Heilkräutergarten

Seelsorge, Gebet, Totengedenken, Wissenschaft, Wirtschaft
Hebamme
- benutzt hauptsächlich natürliche Heilmittel

- unangesehenster Mediziner
Opfer von Hexenverfolgung
www.schwaebischhall.de/fileadmin/user_upload/images/Kulturstadt/Haell.-Fraenk._Museum/Aderlass.jpg
www.img.welt.de/img/wissenschaft/crop101778825/4840716650-ci3x2l-w580-aoriginal-h386-l0/pest4-BM-Bayern-Stuttgart.jpg
www.stepmap.delandkartemittelmeerkarte-orient-okzident-1245298.png
www.scoliosisjournal.com/content/figures/1748-7161-4-6-11-l.jpg
www.aeria.phil.uni-erlangen.de/photo_html/portrait/griechisch/varia/hippo13.jpg
www.robl.de/galen/saefte.jpg
www.img.welt.de/img/wissenschaft/crop101778825/4840716650-ci3x2l-w580-aoriginal-h386-l0/pest4-BM-Bayern-Stuttgart.jpg.
www.cdn.artikelmagazin.de/wp-content/uploads/heilkunde-im-mittelalter.jpg
www.images.ratschlag24.com/global/87000/95465_600.jpg
www.landschaftsmuseum.de/Bilder/Badhaus_Aderlass-2.jpg
www.kleio.org/de/geschichte/alltag/bilder/abb055.jpg
www.discerninghearts.com/blog/wp-content/uploads/2010/09/hildegard.jpg
www.reginamag.com/wp-content/uploads/2014/02/Hildegard_map.jpg
Literaturquellen
Pauline Müller:
Frank J. Lip: Kräuterheilkunde. Verlag: Evergreen; 2002
Unbekannter Autor: Lebensalltag im Mittelalter. Verlag: Das Bester; 1995
Unbekannter Autor: Geschichte des Mittelalters. Verlag: Gerstenberg; 2002
Davis Nicolle: Leben im Mittelalter. Verlag: tosa; 2000
Unbekannter Autor: Faszination Mittelalter - Rätsel und Geheimnisse einer Epoche. Verlag: Lingen; 2012

Tobias Häußler:
H. Schipperges: Arabische Medizin im lateinischen Mittelalter. Springer-Verlag, 1976
Dietrich v. Engelhardt, Fritz Hartman: Klassiker der Medizin Band 1. Verlag C. H. Beck München, 1991
Karl-Heinz Leven: Geschichte der Medizin. Verlag C. H. Beck München, 2008
Gotthard Strohmaier: Avicenna. Verlag C. H. Beck , 2006

Internetquellen

Pauline Müller:
http://www.artikelmagazin.de/kultur/geschichte/die-heilkunde-und-medizin-im-mittelalter.html (abgeufen am 20.11.2013)
http://www.reparabilis-gens.de/mittelaltermedizin (abgerufen am 29.01.2014)
http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/medizin/klostermedizin/medizin_im_mittelalter.jsp (abgerufen am 20.03.2014)
http://www.welt.de/gesundheit/article11129531/Gesund-dank-Aderlass-und-Loch-in-der-Schaedeldecke.html (abgerufen am 20.03.2014)
http://www.kleio.org/de/geschichte/alltag/kap_X8.html (abgerufen am 10.02.2014)
http://de.wikipedia.org/wiki/Hildegard-Medizin#Methoden_der_Hildegard-Medizin (abgerufem am 01.04.2014)
http://www.hildegard.de/heilkunde.htm (abgerufen am 01.04.2014)

Tobias Häußler:
http://qi-net.de/inf/MittelalterMed.htm (abgerufen am 15. 11. 2013)
http://de.wikipedia.org/wiki/Schule_von_Salerno (abgerufen am 15. 11. 2013)






- "Kanon der Medizin" bis 16. Jahrhundert medizinische
Standardlektüre

- Medizin erhält Status als Fakultät im "studium generale"
Europa erfährt keinen antiken Humanismus, sondern eine systematisch geordnete Wissenschaft.
- Universitäten unabhängiger von Kirche Machtverlust

- Kontrolle durch die Kirche, z.B. Hexenverfolgung
Aufgrund von Maßnahmen der Kirche wurde die medizinische Forschung eingeschränkt.
Galen
* um 130 n. Chr.
† um 200n. Chr.
Hippokrates
* um 460 v. Chr.
† um 370 v. Chr.
Full transcript