Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Kodifikationsstreit von 1814 zwi. Savigny & Thibaut

Gegenüberstellung der Werke "Vom Beruf unserer Zeit für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft" von Savigny und "Über die Notwendigkeit eines allgemeinen bürgerlichen Rechts in Deutschland" von Thibaut aus dem Jahr 1814. Literaturkolloquium
by

Christian Meeser

on 1 March 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Kodifikationsstreit von 1814 zwi. Savigny & Thibaut

Ausgangssituation 1814
Der Kodifikationsstreit von 1814 zwischen Savigny & Thibaut
2.d) Politisch-gesellschaftliche Lage um 1814
- Untergang des Heiligen Römischen Reichs
> Anzweifelung des Reichsrechts - zuvor bereits durch
Philosophie der Aufklärung
- Militärische Niederlage Frankreichs
> Nationalstolz, Verachtung des franz. Rechts, welches bereits
weit in Deutschland Verbreitung fand. "Unannehmbar"
- Gründung des Rheinbundes
> Spaltung des Reichs, Bruch mit altem röm. Recht und somit
Trennung von Verfassungs- & Privatrecht
- Angebot an anderen Kodifikationen
> insb. franz. Code Civil, ALR, ABGB
2.e) Kleines Begriffslexikon
"Eine Kodifikation ist die systematische Zusammenfassung des für einen bestimmten Lebensbereich geltenden Rechts in einem zusammenhängenden Gesetzeswerk (Gesetzbuch).
Sie hat den Anspruch, ihre Materie abschließend zu regeln." (Wikipedia)
2.c) Naturrechtskodifikationen um 1814
Unter dem Einfluss der Aufklärung:
[1756] Codex Maximilianeus Bavaricus Civilis
[1794] Allgemeine Landrecht für die Preußischen Staaten (ALR)
[1811] österreichische Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch (ABGB)

Und unter dem Einfluss der Revolution:
[1804] fränzösischen Code Civil (Cc)
1.b) Worum geht es im 19. Jahrhundert?
Man konzentriert sich ausschließlich auf die libertäre Palette von Bürgerrechten und bürgerlichen Freiheiten, auf das Eigentumsrecht und die Herrschaft des Gesetzes als zentrale Aufgabe des Staates.
3.a) Über das Werk
Umfang: 67 Seiten, keine bes. Gliederung
Einleitende Worte
Pro: Gelegenheit Deutschlands zur Kodifikation
Entgegnung auf Rehbergs Kritikpunkte
Betonung des allgemeinen Nutzens (Wirtschaft, Studium, Praxis, Überwindung Kollisionsrechtlicher Probleme)
Vorwegnahme der Kritik an eigener Schrift
4.f) Streitausgang
Geburtsstunde der Historischen Rechtsschule
Neues Leitbild: Naturgesetzlicher Verlauf der Geschichte
Begriff der "Rechtswissenschaft" verdrängt "Jurisprudenz"
Sicht auf die Gegenwart als ein Werk der Vergangenheit
Neubegründung der Geltung des röm. Rechts durch die Lehre der Rechtswissenschaft als Rechtsquelle
Römisches Recht blieb in Kraft (Restauration des römischen Zivilrechts)
Dennoch: Neues Einsetzen der Kodifikationsbewegung ab 1860 -> Folge: Entstehung des BGB zum neuen Jahrhundert
4.a) Über das Werk
2.a) Anton Friedrich Justus Thibaut
04.01.1772* - 23.03.1840†
"Vom Beruf unserer Zeit
für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft"

"Über die Notwendigkeit eines
allgemeinen bürgerlichen Rechts in Deutschland"

Literaturkolloquium "Klassiker der Rechtsgeschichte"
bei Prof. Dr. Bernd Kannowski, Lehrstuhl für bürgerliches Recht und Rechtsgeschichte an der Universität Bayreuth, im Sommersemester 2013.

Präsentation des 90-Minütigen Vortrags von Christian Meeser am 10.07.2013
Thema: "Friedrich Carl von Savigny, Vom Beruf unserer Zeit für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft und Anton Friedrich Justus Thibaut, Über die Notwendigkeit eines allgemeinen bürgerlichen Rechts in Deutschland (beide 1814)"
1814
1900
1800
1772
1794
1792
1795
1793
1779
1791
1799
1860
1802
1803
1804
1805
1808
1810
1817
1824
1828
1835
1842
1849
1848
1861
1811
Historische
Ereignisse
des 18. &
19. Jhr.:
...Politik, Kultur
& Wissenschaft
...Rechtsentwicklung
1840
Geburt in
Hameln
Geburt in
Frankfurt a. M.
1798
1790
Studium der Jurisprudenz
in Göttingen ('92-'93)
entbehrungsreiche Kindheit in
Hameln, Harburg bei Hamburg und Hannover ('72-'92)
Aufenthalt in Königsberg,
hört dort die Vorlesungen
von KANT ('93)
------ Studium in ------
Kiel ('94-'95)
"Kieler Jahre" (1794-1802)
Ausbildung
zum Förster
> Dr. und ab 1796 Privatdozent
> außerordentlicher Professor
an der Uni Kiel
> ordentlicher Prof.
an der Uni Kiel
glückliche Heirat mit Jette Ehlers,
Tochter des Kieler Prof. Ehlers
Nimmt Ruf nach Jena an
lernt dort kennen:
GOETHE
SCHILLER
Bekanntschaft mit
SAVIGNY
Nimmt Ruf nach
Heidelberg an
Verstirbt in
Heidelberg
Veröffentlichung des Werkes
"Über die Notwendigkeit eines
allgemeinen bürgerlichen Rechts in Deutschland"
Gliederungsübersicht:

1.) Überblick (Rechts-) Historische Entwicklungen
im 19. Jahrhundert
2.) Chronik des 18. und 19. Jhr.
mit Curriculum Vitae von Thibaut & Savigny

3.) Quelltextbesprechung und Analyse, Thibaut
"Über die Notwendigkeit eines allgemeinen
bürgerlichen Rechts für Deutschland"
4.) Quelltextbesprechung und Analyse, Savigny
"Vom Beruf unserer Zeit für Gesetzgebung und
Rechtswissenschaft"

5.) Fragen & Gruppendiskussion

Bruder verstirbt
Vater verstirbt
Mutter verstirbt
-------------------- Studium in Marburg ('95-'99) --------------------
"Marburger Jahre" ('00-'08)
Bekanntschaft mit
Jacob & Wilhelm GRIMM
Kavaliersreise "peregrination academica"
= academische Pilgerreise,
welche auch Jena kreuzte
Veröffentlicht sein Werk
"Das Recht des Besitz"
Heirat mit
Kunigunde Brentano
Nimmt Ruf nach
Landshut (in Bayern) an,
ordl. Prof. für röm. Privatrecht
Nimmt Ruf an die
Reformuniversität Berlin an
gerät in den Kreis der Romantiker
Achim von ARNIM
Clemens BRENTANO
Veröffentlichung des Werkes
"Vom Beruf unserer Zeit für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft"
preußischer Staatsrat
preußisches Ministerium
Einzige Tochter Bettina verstirbt
Ministerjahre in Preußen ('42-'48)
Arbeitet am 8-bändigen Werk über das
"System des heutigen Römischen Rechts" ('40-'49)
Verstirbt in Berlin
[1794] Schaffung des
Allgemeinen Landrecht
für die Preußischen Staaten (ALR)
[01.06.1811] Einführung des
Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch
(ABGB) in Österreich
[21.03.1804] Einführung des
Code Civil (Cc) durch Napoleon
in Frankreich
[1806] Niedergang des
Römischen Reichs Deutscher Nationen
Folge: Anzweiflung des Reichsrechts
[1806] Gründung
des
Rheinbundes
Folge: Spaltung des Reichs
[1812-13]
Militärische Niederlage
der französischen
Armee
Wilhelm Rehberg

"Über den Code Napoléon
und dessen Einführung
in Deutschland" (1813/14)
[1860] Gründung des Juristentag
Nachfolger der jur. Abteilung d. Germanistentags
Grundsatzprogramm f. d. Rechtsvereinheitlichung
auf den Gebieten des Privat-, Prozess- & Strafrechts
1866
Dresdner Entwurf (DresdE)
vom 13.06.1866
Erster Versuch das Privatrecht außerhalb des Handels- & Verkehrsrecht überterritorial zu vereinheitlichen
[1857] Rudolph v. Jhering fordert
"Einigung des römischen und deutschen Privatsrechts" zu schaffen
[1848] Umsetzung eines einheitlichen Wechselrechts
[1862-66] Schaffung eines
Allgemeinen Deutschen Handelsgesetzbuches (ADHGB)
1863
[1863] Schaffung eines
sächsischen Bürgerlichen Gesetzbuches (sächs. BGB)
(landesrechtliche Kodifikation)
1873
1871
1874
1879
1881
1888
1890
1896
1891
[1871-1918] Gründung
des
Deutschen Reichs
"Deutsches Kaiserreich"
[1873] Gesetzesinitiative der nationalen Abgeordeten im Reichstag
die sog. "Lex-Miquel-Lasker"
[1874] 1. Kommision
tritt zusammen
[1879] Beendigung 1. Teilentwurf Erbrecht (TE-ErbR)
[1880] Beendigung 1. Teilentwurf Familienrecht (TE-FamR)
[1881] Beendigung 1. Teilentwurf Allgemeiner Teil (TE-AT)
Teilentwurf des Obligationenrechts (TE-SchuldR) verzögerte sich
Rückgriff zum großen Teil auf DresdE
[1881] Beginn der Beratungen der 1. Kommission
[1888] Der E 1 liegt dem Reichsrat vor,
welcher seine Publikation einschließlich
der Motive als Begründung beschließt
[1890] Die Reichsregierung stimmt dem 1. Entwurf als Grundlage für die weitere Gesetzgebung zu.
[1890-96] 2. Kommision
tritt zusammen
[1896] Die redigierte Fassung (3. Entwurf, E III) wird dem Reichstag vorgelegt
[1888] "Dreikaiserjahr"
Wilhelm I.
Friedrich III.
Wilhelm II.
[1878/79]
Politikwechsel,
Sozialistengesetz
gegen
die Ausschreitung
der Sozialdeokratie
[1871-1890]Ära Bismarcks
[Seit 1890] Neuer Schub für die Sozialpolitik
Ausbau Arbeiterschutz & Reform des Arbeitsrechts
[1897]
Handwerksgesetz
[01.01.1900] In Kraft treten des
Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB)
im Deutschen Kaiserreich
Am 18. August 1896 wurde das Gesetz durch Kaiser Wilhelm II. unterzeichnet und am 24.08.1896 im Reichsgesetzblatt veröffentlicht
[1815-66]
Deutscher Bund
[1813-15]
Befreiungskriege
[1817] Wartburgfest
[1848] Märzrevolution
Revolutionäre Unruhen in ganz Europa
18.05.1848 zusammentritt der deutschen Nationen in der Frankfurter Paulskirche.
Ende des Absolutismus in Deutschland
[1866-71]
Norddeutscher Bund
Liberalismus als Ruf nach einer Verfassung im modernen Sinn (Mitbestimmung oder sogar Selbstbestimmung des Volkes).
Zielte auf Eischränkung bis Beseitigung von fürstlicher Macht durch Menschenrechte, Gewaltenteilung & Volksvertretung ab.
Vorbereite bereits im 17. + 18. Jhr. u. a. durch Pufendorf, Locke, Kant, Montesquieu und Rousseau.
[1776] Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika
(Th. Jefferson)
[1789]
Französische Revolution,
franz. Menschenrechtserklärung
[1793]
Hinrichtung Ludwig XVI.
[1804-1814]
Napoleon I. wird
Kaiser der Franzosen
[1807-1814]
Reformen in Preußen
vom Stein; von Humboldt
[1815]
Wiener Kongress (Metternich)
Beginn der Restaurantion
[1819] Karlsbacher Beschlüsse:
"Kampf gegen Liberalismus"
Pressezensur, Demagogenverfolgung,
Auflösung der Buschenschaften,
Aufsicht in den Unis
[1832] Hambacher Fest
Massendemonstration des
liberalen Bürgertums
[1833] Gründung des Deutschen Zollvereins, Sturm auf die Frankfurter Wache
[< 1720-1800 >]
Zeitalter der Aufklärung
[< 1795-1840 >]
Zeitalter der Romantik
[< 1786-1805 >]
Zeitalter der Weimarer Klassik
[1712-1786] Friedrich der Große
[1779] Bittschriftlinde in Potsdam
[1810]
Gründung der
Universität Berlin
[1831] Darwin
beginnt seine Weltreise
[1836] "Journalist" als Beruf
[1848]
Kommunistisches Manifest
von Marx/Engels
[7.12.1835] Eröffnung der Eisenbahnstrecke Nürnberg - Fürth;
Erfindung der Fotographie
[1837] Entwicklung Morseapparat
[1870-71]
Deutsch-Französischer Krieg;
preuß. König Wilhelm der I.
wird in Versailles zum dt. Kaiser proklamiert
[1866]
Preußisch-österreichischer "Bruderkrieg"
[ca. 1870-1914]
Zeitalter des Imperialismus
[ab 1888] Bemühungen
des deut. Reiches
um "Platz an der Sonne"
[1871] Kulturkampf
mit dem Ziel der
Trennung Kirche - Staat
[< 1880-1900 >]
Zeitalter des Naturalismus
G. Hauptmann "Die Weber"
[2.7.1900]
Erster Zeppelin
[1890]
elektr. Straßenbahn
in Bremen
[1866] Siemens Dynamomaschine
Beginn der Starkstromtechnik
und Stromversorgung
[1867] Nobel erfindet Dynamit
[1878] Glühbirne
setzt sich durch
[1875] Gründung des
Preußischen
Oberverwaltungsgerichts
[1897]
Edvard Munch malt
"Der Schrei"
[1854]
Wörterbuch der Gebr. Grimm
[1866]
Marx "Das Kapital I."
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Norddeutscher_Bund.png vom 03.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Savigny02.jpg vom 04.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Friedrich_Carl_von_Savigny.jpg vom 03.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Savigny_Recht_des_Besitzes_1822_title_page.jpg vom 04.07.2013
1.) Rechtshistorische Entwicklungen im 19. Jhr.
Überwindung ständischer Ordnung und Absolutismus
Staat anstelle Monarch
Zerfall des Alten Reiches
Unterscheidung von Staat und Gesellschaft (Hegel)
Ablösung des Policeystaates (absolutistischer Wohlfahrtsstaat) durch den bürgerlichen RECHTSSTAAT
Begründung einer bürgerlichen Gesellschaft
Wunsch nach "NATION", weit verbreitetes Gefühl der nationalen Zusammengehörigkeit
Begriff der "VERFASSUNG", Verfassungsentwicklung,
Entwicklung des Verwaltungsrechts (Abgrenzung zum Staatsrecht), "Verwaltungsakt", "Vorbehalt des Gesetzes", "gerichtlicher Rechtsschutz", Trennung von Justiz und Verwaltung
PRIVATEIGENTUM (ständige Drohung von Eingriffen in Rechte der Bürger)
Kampf der Monarchie gegen Revolutionen und Liberalismus (Humanität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit aus Aufklärung)
Industrielle Revolution; Entstehung kapitalistischer Wirtschaftsbetriebe (Max Weber)
"ENTWICKLUNG" statt "Veränderung"; Begeisterung für Kulturunterschiede (insb. zu Naturvölkern); ZUKUNFTSPLANUNG
MENSCHENRECHTE und Gewaltenteilung sichern Justizreform; zunehmende Unabhängigkeit der Justiz
PANDEKTENWISSENSCHAFT
Wandel des Rechtsanwaltes; vom Beamten zum Freien
Rechte der "Frauen und Bürgerinnen" bleiben weiterhin unbeachtet
Nationalstaat als neuste Organisationsform
RECHTSZERSPLITTERUNG in Deutschland
2.) Chronik des 19. Jhr. mit Lebenslauf
Thibaut & Savigny

2.b) Friedrich Carl von Savigny
21.02.1779* - 28.10.1861†
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Friedrich_Carl_von_Savigny.jpg vom 03.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Anton_Friedrich_Justus_Thibaut.jpg vom 03.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Friedrich_Carl_von_Savigny.jpg vom 03.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Thibaut_grab.JPG vom 04.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chorprobe_thibaut.jpg vom 04.07.2013
Die Schrift auch frei im Netz unter: http://dlib-pr.mpier.mpg.de/m/kleioc/0010/exec/bigpage/%22272169_00000002.gif%22
Die Schrift auch frei im Netz unter: http://reader.digitale-sammlungen.de/resolve/display/bsb10740690.html
[11.04.1775]
Letzter Hexenprozess
in Deutschland
Letztes Beispiel eines "Machtspruchs" des Königs gegen den "Rechtsspruch" eines Gerichts.
> Meilenstein auf dem Weg zur
Unabhängigkeit der Justiz
[1769] Erfindung
der Dampfmaschine
[1800-1850]
Deutschland vergleichsweise unterentwickeltes Agrarland
+ Bauernbefreiung,
+ Gemeindeselbstverwaltung,
+ Schulpflicht,
+ Wehrpflicht (2 Jahre),
+ Humboldtsche Hochschulreform,
+ Staat raus aus der Wirtschaft
(nach Adam Smith,1779)
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rheinbund_1806,_political_map.png vom 07.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rheinbund_1812.png vom 07.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Code_Civil_1804.png vom 07.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:MoshkovVI_SrazhLeypcigomGRM.jpg vom 07.07.2013
[ab 1850]
Die Industrialisierung
macht einen großen Schritt
nach vorn
[1889] Erster großer Streik
der Bergarbeiter
Ziel: Innere Sicherheit. Die Sicherung des monarchischen Prinzips gegen liberale Tendenzen zu Volkssouveränität und Nationalstaat.
"Einheit der Reaktion gegen die Einheit der Nation" (T. Nippendey)
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Deutscher_Bund.png vom 07.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bgb_1896.jpg vom 07.07.2013
[1791, '93, '95]
Französische Verfassung
[1787]
Amerikanische Verfassung
[1878]
Erlass der
Rechtsanwaltsordnung;
(Vom Beamten zum Freien RA)
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Jacques-Louis_David,_The_Coronation_of_Napoleon.jpg vom 07.07.2013
[962-1806]
Heiliges Römisches Reich
Ende des 19. Jhr. stehen die deutschen Justizpaläste:
Palast des Rechts neben dem des Monarchen,
Herrschaft des Rechts neben Herrschaft des Königs.
[1850]
Preußische Verfassung
[1862-'66]
preußischer Verfassungskonflikt
[1895/96]
"Deutsches Verwaltungsrecht" Lehrbuch von Otto Mayer
-> Nach der Verfassung von 1850 kamen Gesetze durch Beschluss von Abgeordnetenhaus, Herrenhaus und des Königs zustande.
[1864]
Krieg Preußen gegen Dänemark
[1879] Entstehung des Reichsgerichts
als oberstes deutsches Gericht in Leipzig
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:FriedrichCarlVonSavigny.jpg vom 03.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adolph_Menzel_-_Eisenwalzwerk_-_Google_Art_Project.jpg vom 04.07.2013
Die Fragen des Kodifikationsstreites im 19. Jhr.:

1.) Empfiehlt es sich
gegenwärtig ein Zivilrecht
für Deutschland zu kodifizieren?

2.) Und wen ja, wie & woraus?
Braucht Deutschland
ein neues, gemeindeutsches
Zivilgesetzbuch?
4.) Quelltext Savigny: "Vom Beruf unserer Zeit
für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft"
3.) Quelltext Thibaut: "Über die Notwendigkeit eines
allgemeinen bürgerlichen Rechts in Deutschland"
5.) Fragen & Gruppendiskussion
Diskussionsanregung:

1. These: Savigny ist ein "Begriffskoloss"

2. These: "Rechtstourismus" ist nötig zur Rechtsentwicklung

3. These: Gegenwärtig liegt uns Savignys "Phase 2" am nächsten

4.c) Historische Rechtsschule
3.b) Pandektenwissenschaft
benannt nach den "Pandekten" = Sammlungen des röm. Rechts
unter der Historischen Rechtsschule gegründete Forschungsrichtung
dogmatische Bearbeitung des römischen Rechtsstoffes & Grundlage für die hohe technisch-begriffliche Präsentation des späteren Bürgerlichen Gesetzbuches
Abhandlung des königlich-hannoverschen Hofrat
Nationalstolz und konservative Gesinnung
Angriff gegen die Herrschaft des Code auf deutschem Boden.
Kampf gegen "philosophische Schwärmer, die vollkommene Freyheit und Gleichheit unter den Menschen einführen wollen"
Forderung nach Restauration
Folge = Grundlage für Kodifikationsstreit
Vorbild der Aufklärung
bestehende große Gesetzbücher
(ALR, ABGB, Cc)
Liberal-demokratische Richtung
Vergangenheit
röm. Reich
und röm. Recht des corpus iuris
eher konservative Richtung
Veröffentlicht sein Werk
"System des Pandektenrechts"
Veröffentlicht sein Werk
"Über Reinheit der Tonkunst"
Veröffentlicht sein Werk
"Über Reinheit der Tonkunst, Teil 2"
[1815-1831] Veröffentlichung seiner Werke
"Geschichte des Römischen Rechts im Mittelalter"
Veröffentlicht sein Werk über das
"Obligationenrecht" [1853]
Umfang: 160 Seiten, wie folgt gegliedert:
1) Einleitung
2) Entstehung des positiven Rechts
3) Gesetze und Rechtsbücher
4) Römisches Recht
5) Bürgerliches Recht in Deutschland
6) Unser Beruf zur Gesetzgebung
7) Die 3 neuen Gesetzbücher
8) Was wir tun sollen wo keine Gesetzbücher sind
9) Was bei vorhandenen Gesetzbüchern zu tun ist
10) Das Gemeinsame
11) Thibauts Vorschlag
Kodifikation
"Hochpolitischer
Kopf"
"eingefleischter Preuße"
"Kant der Rechtswissenschaft"
"Kronjurist"
"Pandektist"
"Fürst des Zivilrechts"
3.c) Analyse des Werks
Wunsch nach Nationalstaat
Wunsch nach einheitlicher nationaler Kodifikation
Kodifikationsprogramm
4.b) Analyse des Werks
Recht zu erzeugen sei nicht Aufgabe des Gesetzgebers
Volksgeistlehre (Sprache, Kultur, eigene Rechte)
Dreistufiger Prozess der Volksentwicklung:
direktes Gewohnheitsrecht, ohne jur. Bearbeitung
Arbeitsteilung + jur. Fortentwicklung
Verselbstständigung + Verlust der Quellenkenntnis
Wichtigkeit des Rechtsquellenstudiums
Studium der röm.
Rechtsquellen
bereits zu frühen Zeiten vermögend
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:ABGB_von_1811_im_Heeresgeschichtlichen_Musem.jpg vom 03.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:DR_Fields_of_Law.png vom 03.07.2013
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:HRR_1789.png vom 03.06.2013
Quelle: Skizze Christian Meeser, Mai 2013
Ja!
Nein!

Vielen Dank
für Eure Aufmerksamkeit!

https://www.meeser.de

Juristische Ausprägung der Romantik
Rechtswissenschaft wird als Rechtsgeschichte betrieben
Die Rechtswissenschaft widmet sich fast ausschließlich der Erfassung und Beschreibung des fortgeltenden röm. Rechts
Der Jurist...
pacta sunt servanda
...DEUTET das alte römische Recht
§
...SUCHT nach allgemeinen
Rechtsgewohnheiten
...ERKENNT/KONSTRUIERT
ein darin enthaltenes System
...leitet daraus weitere Regeln ab.
Das Gericht...
...wendet es an.
§
§
§
§
§
§
§
§
§
§
§
§
Wirtschaftsrecht als Schrittmacher
der neuen Kodifikationsbewegung des bürgerlichen Rechts
Rechtsvergleichung
Aberkennung der nötigen Qualifikationen des damaligen Berufsstand
Allgemeine Rechtsprinzipien hinter speziellen Rechtsnormen finden und mittels dieser ein deutsches Gesetzbuch kodifizieren
Entgegnung auf die Forderung Thibauts = Bemühungen aufschieben bis Wissen & Zeit gekommen
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Schillers_Garten_in_Jena.jpg vom 08.07.2013
"Recht aus der vollen Wärme meines Herzens" > Humanistische Anschauung
Verbesserung der Rechtsverhältnisse
Aus allgemeinen Prinzipien der Vernunft und Natur spezielle Rechtssätze ableiten
Quellenübersicht:

Q1b: Skript-Bl.2, S.42, Z.49-85
Q3: Skript-Bl.4, S.48, Z.20-42
Q8: Skript-Bl.8, S.66/67, Z.6-49
Q10: Skript-Bl.9, S.71, Z.50-84
Q14: Skript-Bl.12, S.106/107, Z.32-66
Q15: Skript-Bl.13, S.109, Z.52-91
Q17: Skript-Bl.14, S.115, Z.71-91
[96/97 auch kurz in Göttingen]
> Dr.
Göttingen, Heidelberg, Paris, Nürnberg, Augsburg, Landshut, Wien
ab 1812/13 Rektor
1826/27 Italienreise
Ernennung zum
Staats- & Justizminister in Preußen
[1851] preußische Strafgesetzbuch
[1848] Rücktritt wegen Märzunruhen
[1826] Ernennung zum Geheimrat
[1830] Verleihung des
Kommandeurkreuzes
des Zähringer Löwenordens
"Die Jurisprudenz ist mein Geschäft,
mein Musiksaal ist mein Tempel."
Berühmter Singverein
Full transcript