Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Wirkung von Coffein und Taurin auf das Zentral Nerven System

No description
by

July Bodo

on 10 December 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Wirkung von Coffein und Taurin auf das Zentral Nerven System

Wirkung von Coffein
Adenosin Antagonist


Hemmung des Abbaus des cyclischen Amp's (durch Hinderung des dafür zuständigen Enzyms)
Wirkung von Coffein und Taurin
auf das Zentrale Nervensystem

Adenosin (Nebenprodukt bei ATP Verbrauch)
Adenosin blockiert die Ausschüttung von allen belebenden und aktivierenden Neurotransmittern wie zum Beispiel Dopamin, Acetylcholin oder Noradrenalin.
-->Dies bewirkt eine Dilatation (Weitung der Blutgefäße), wodurch der Blutdruck sinkt
hemmt neuronale Aktivität
verhindert Calciumaufnahme in die Zelle
reguliert den Energiehaushalt (Metabolismus) während des Schlafs und ruhenden Wachzustand
entsteht aus ATP
second messenger (der bei der zellulären signaltransduktion aktiv ist)
Coffein hat eine ähnliche Struktur wie Adenosin
-->kann an den Adenosin Rezeptoren binden, ohne diese zu aktivieren
-->Rezeptorblockade
das cyclische AMP regt das sympatische Nervensystem an
Lipolyse wird verstärkt
Abbau von Fett
Bei Körperlicher Aktivität werden insbesonders Fette verbrannt
-->die Verbrennung (Oxidation) von Fettsäuren wird durch Coffein gesteigert
reguliert den Energieumsatz im Schlaf bzw. Ruhezustand
50 mg Coffein erhöht innerhalb 30 min den Energieverbrauch im Ruhezustand. Dieser erhöhte Energieumsatz hält 4 Stunden an und bewirkt eine 6% Zunahme des täglichen Ruhe-Energieumsatz
Coffein steigert Ausdauer und Leistung
Coffein steigert die serotonin Konzentration im Hirstamm
alpha-Motoneurone im Rückenmark werden enthemmt
-->dadurch steigt die Aktivität ("Feuerkraft") der Aktkionspotentiale und Muskeln werden angeregt sich zu kontrahieren
Verringerung der Ermüdbarkeit
gesteigerte Ausdauerleistung
Coffein steigert mentale Energie
nach Coffeineinahme wird der Blutdurchfluss im Gehirn erhöht (steigt proportional)
normalerweise ist der Blutdurchfluss im Gehirn proportional zum Energieverbrauch
Blutdurchfluss wird im MRT angesehen
Psychologische Studien:
Wirkung einer Tasse Kaffee (150mg) nach 20 min
Verbesserte kognitive Fähigkeiten:
Arbeitsgedächnis/Speicherkapazität des Gehirns verbessert sich
Erhöhte Neuronale Aktivität
Erhöhe Wachsamkeit
Erhöhte Reaktionsgeschwindigkeit
Verbesserte Konzentrationsfähigkeit
Bessere Wahl zwischen Alternativen
Coffein verbessert die Stimmung und vermindert Ängstlichkeit
Coffein ist ungefährlich
1000 mg Coffein pro Tag ist für den erwachsenen Menschen ungefährlich
Taurin und seine Wirkung
Taurin ist ein Neurotransmitter
5 Kriterien sind erfüllt
Existenz eines Entzymes das für die Synthese (Herstellung) von Taurin im Gehirn zuständig ist
Die Ausschüttung von Taurin ist reguliert
Taurin kann eine neuronale Hyperpolarisation bewirken:
-->entsteht dadurch das Taurin Chloridkanäle öffnet
Spezifische Taurinrezeptoren existieren
Ein Taurintransportsystem existiert
hat eine wichtige Rolle als Neurotransmitter
Wachstumsfaktor bei der Entwicklung des ZNS
Wird für die Strukturerhaltung der Nervenmembran gerbraucht
Beteiligt an der Regulation des Calcium-Transportes und des Calcium-Haushalt
Neuromodulator: es beeinflusst die Akitvität der Neurone
Neuroprotectiv: schützt Nervenzellen (z.b. vor Überaktivität)
Ist bei Säugetieren eines der am meisten vorkommenden Aminosäuren
Menschen produzieren Taurin selber;
Katzen können dies nicht:
Wenn man Katzen Taurin aus ihrem Futter entfernt bekamen diese eine Netzhautdegeneration (sie wurden blind).
Ausserdem bekamen sie eine Herzmuskelerkrankung.
Katzenbabys von solch betroffenen Katzeneltern
hatten eine gestörte neuronale Migration (Wanderung der Neurone) während der Entwicklung des Gehirns
-->Taurin ist ein wichtiger Transmitter


Taurin hemmt den von Glutamat ausgelösten (induzierten) Calcium-Anstieg in der Zelle (intrazellulär):
-->Taurin als Antagonist von Glutamat
-->Taurin hemmt den Calcium-Anstieg in der Nervenzelle
-->Taurin hemmt neuronale Aktivität

Taurin hat Neuroprotective Eigenschaften
Taurin hemmt die Glutamat induzierte Neuronale Schädigung
Taurin hat eine Schützende Funktion beim Endoplasmatischen Retikulum Stress:
dadurch dass die freien ungebunden Calcium-Ionen in der Zelle durch Taurin vermindert werden
-->Taurin erhöht die Wirkung und Herstellung von anti-apoptotischen Proteinen die den pogramierten Zelltot (apoptose) verhindern.
Glutamat:
Haupt Erregender Transmitter im Gehirn
Glutamat Rezeptoren dienen zur Calcium-Regulation (Glutamat regelt den Calcium Haushalt)
Es gibt keine Wissenschaftlichen Studien darüber das Sportler einen höheren Taurinbedarg haben.
-->Taurin ist nur wegen seiner Neuroprotectiven Eigenschaften in Energiedrinks enthalten die vor einer Überanstrengung und Zertstörung der Muskelzellen schützen sollen.
Hoffentlich habt ihr Fragen
Full transcript