Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Werbung in Theorie und Praxis - Gastreferat Clemens Bartlome, DAVIES MEYER

Vorlesung zum Thema Crossmedia
by

Clemens Bartlome

on 23 October 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Werbung in Theorie und Praxis - Gastreferat Clemens Bartlome, DAVIES MEYER

Clemens Bartlome 2008, Oec Universität Zürich DAVIES MEYER Schweiz Who..
Says what..
In which channel..
To whom..
With what effect? Integrierte Kommunikation verbindet die Kanäle Das "Kommunikationsthema" ist übergreifend. Herausforderungen Neue Kanäle (insb. online)
Eigenschaften der Kanäle
Grosse vs. spezifische Zielgruppen
Personelle Ressourcen
"Gelegenheiten" wie Sponsorings etc.
Globale Strategien
Messbarkeit
... Praxisbeispiel Max Havelaar Schweiz Briefing 2011:
Integrierte Kommunikation, das Label erlebbar machen, Nähe zu den Konsumenten, "Fair Kochen" als bereits definierter Schwerpunkt, sehr breite Zielgruppe Pop-up Restaurants Leerstehende Räumlichkeiten mieten, Restaurant eröffnen. Sehr beschränkte Reichweite. 360 Grad Herangehensweise in der Praxis: Thema bzw. Message definieren Zielgruppe ist bekannt (MaFo etc.)
Ziele sind bekannt (Strategie) Content is King Kanäle definieren Zusammenspiel der Kanäle festlegen Exkurs: Content Is King Der Begriff etablierte sich im Zusammenhang mit Social Media
Marketing. ..unter Berücksichtigung der Eigenschaften dieser. Ein Beispiel: Grossflächige Kommunikation:
Plakat

Teilnahme:
SMS, Online Welche Kanäle?
Wie verbinden? Event Website Social Media POS Promotion Ambient Mobile PR Print Pop-up Restaurants in Basel, St. Gallen, Zürich und Lausanne
Eventprogramm Pressemitteilungen
Einladungen Anzeigen in Gastromedien Fairtrade Check-in App Blauer Tisch
Kreidengraffit
XXL Einkaufstasche
Nissan Pop-up Taxi Flyern in umliegenden Geschäften Display im Retail One-Page Website
Blog, Multimedia Content Live-Streams
Interaktive Interviews
Facebook, Twitter Fazit Fassbares und sehr taugliches Thema
Berichterstattung (Radio, WebTV, Zeitung) insbesondere in Lausanne
Volle Restaurants (ausser in Zürich) Erfolgsmessung - MaFo
- Teilnahme Partner und Lizenznehmer (ins. Retail)
- PR Exkurs: Kooperationspartner Massnahmen "auslagern" Mobiliar: Interio
IT: Samsung
Mobilität: Nissan
Geräte: Gehrig
Verlosung: Cookit
Kaffee: Händler
... Ein zweites Beispiel Pepsi Refresh Your World Globale Vorgabe "Wie würdest du die Welt erfrischen?
Pepsi unterstützt dich mit CHF 100'000." Website On-Pack Event Promotions Outdoor PR TV Print Online Gewinnspiel auf dem Label
Deckelcodes (Globes) Ideen-Mobil
Ideen Scouts APG Plakate
Megaposter Pressemitteilung Live-Übertragung
Trailer Anzeigen
Kooperation Banner Website mit Add-Ons
Facebook Integration
Newsletter Teilnehmer = "Werbecontent" Die Fotos der Teilnehmer wurden
in sämtliche Medien eingebunden. Den "Mediaplan" konnten sich die Teilnehmer
mit Deckelcodes ersteigern. Fazit Sehr erfolgreiche Kampagne
mit sehr hoher Verweildauer auf der Website Integrierte Kommunikation Lohnt sich das? Hohe Kosten
Umstrittene Messbarkeit
Personelle Ressourcen
Schwer zu kontrollieren
Erhöhter Absatz? #1: Marketing vs. Sales Sales hat sehr stark an Macht gewonnen.
Dies auch auf Kosten des Marketings. #2: Teilnahmehürde Diskussionspunkte SMS vs. Fotoupload Coupon ausdrucken #3: Personelle Ressourcen Abstimmungsaufwand bedeutend höher Tätigkeiten Brandmanager 1. Gegenstand (Produkt, Dienstleistung, Marke, Unternehmen)
2. Ziel (Beeinflussung von Meinungen, Emotionen, Kognitionen)
3. Instrument (strategische Anwendung von Gestaltungstechniken)
4. Art der Kommunikation (Erreichung Werbeziel durch Beeinflussung)
5. Kanal (bestimmte Verbreitungskanäle in den Massenmedien) clemens.bartlome@daviesmeyer.ch Aktivierung Kommunikation "Advertising is the price companies pay for being unoriginal" Yves Béhar Gegenstand Ziel Branding vs. Absatz? Involvement? Unterhalten? Diskussion? Viral? Art der Kommunikation Fragen? Vielen Dank http://bit.ly/gastreferatipmz
Full transcript