Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Globalisierung von Umweltproblemen

No description
by

susanne lenz

on 20 April 2018

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Globalisierung von Umweltproblemen

Globalisierung
globales Umweltbewusstsein
Paradebeispiel: Klimawandel
Lösungsansätze


Luftverschmutzung
Verlust der Biodiversität
Bodendegradation
Verschmutzung und Übernutzung der Weltmeere
Süßwasserverschmutzung und Verknappung
stratospherischer Ozonabbau
Welche Rolle spielt Globalisierung im Bezug auf Umweltprobleme, Umweltbewusstein....
Globalisierung von Umweltproblemen

Einstellung von Individuen, welche die natürliche Umwelt für schützenswert erachten
-Wohlstandshypothese
-Postmaterialismus-These
-Globalisierungs-Hypothese
-Issue-Attention-Zyklus
-Individuelle Einflussfaktoren


Umwelt-Kuznets-Kurve
anthropogener Klimawandel vs. natürlicher Klimawandel
LOW CARBON society
Bevölkerungspolitik
Effizienz
Konsistenz
Globales Geo-Engeneering
Konsumniveau und Lebensstile
Es ist notwendig!!!
Umweltorganisationen
Mehrebenenalyse
IPCC - "Weltklimarat"

UNFCCC - Klimarahmenkonvention der UN

Kyoto-Protokoll

WWF

Greenpeace

Friends of the earth

IUCN - internationale Union für die Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen
Anstieg des Meeresspiegels
Anstieg der Wetterextreme
Ertragseinbußen in der Landwirtschaft
Rückgang der Artenvielfalt
Zunahme von Umweltkonflikten und Umweltflüchtlingen
Beeinträchtigungen der menschlichen Gesundheit
Auswirkungen
Ökologischer Fußabdruck
Wie viel Landanteil??
Wer nimmt teil???

Arrhenius: 1896 - CO2 Theorie
Debatte bis 1930
1960 Inszenierung des Klimawandels als Katastrophe
1980 Öffentlichkeit - Massenmedien
Diskurs zum anthropogenen Klimawandel
Messung des Umweltwissens
Fragen: wahr oder falsch?
Antibiotika können Bakterien töten, aber keine Viren.

Menschen stammen von früheren Formen von Lebewesen ab.

Alle Chemikalien können Krebs verursachen, wenn man zu viel von ihnen durch Nahrung aufnimmt.

Jede beliebige Dosis Radioaktivität ist tödlich.

Die Ursache des Treibhauseffektes ist ein Loch in der Erdatmosphäre.

Jedes Mal, wenn wir Öl, Kohle oder Gas verbrauchen, tragen wir zum Treibhauseffekt bei.
Öffentlicher Diskurs zum Klimawandel
1. Phase: Krise der Natur 1970-1986
2. Phase: Transnationaler institutioneller Unterbau => Klimarahmenkonventionen => Kyotoprotokoll... das Ende???

Varianz des Umweltbewusstseins fällt zu 83% auf die Individualebene und zu 17% auf die Aggregat- oder Länderebene.

Bestätigung der Wohlstandshypothese
positive Korrelation zwischen Wohlstand und globalem Umweltbewusstsein (???? Heisst das, das die Usa und China keinen Wohlstand Haben???)

Staaten, deren Bevölkerung ein hohes Niveau an Umweltbewusstsein verfügt, haben eine höhere Ökoeffizienz hinsichtlich ihrer CO2-Emissionen
Ulrich BECK
Reichsten Länder der Erde tragen am meisten zur Klimaerwärmung bei.
Diese Länder schützen durch Maßnahmen nur sich selbst.
Wie sieht es aber mit dem globalen Süden aus?
Man koennte meinen, wir haben und nicht geschuetzt!
Vielleicht aber war die Meinung: Die Anderen werden es schon machen!!
Globalisierung der Umweltorganisationen
von lokalen zu globalen Organisationen

Sind Ende des 19. Jahrhunderts in verschiedenen Industriestaaten entstanden

Professionalisierung der Umweltorganisationen

aber fast keine Professionalisierung der Organisationen in der „Dritten Welt“
Pro-Kopf Einkommen
Vielleicht hat der Mensch zu spaet begonnen??
Ein Wandel gegen 2008??
ökologischer Fußabdruck
Wie viel Flaeche ist fuer einen notwendig, um gluecklich zu sein?
zwei alternative "Lösungsmöglichkeiten"
"Climate protection doesn't hurt" - sigmar Gabriel


Paradigmenwechsel in der Politik - Denken jenseits des Nationalstaats

Weltbürgertum
Partizipation und neue Formen der Governance
=> Gesellschaftliche Bearbeitung von Umweltproblemen

=>Gesellschaftliches Teilhabe

==> Traditionelle Formen kollektiver Entscheidungsfindung werden in Frage gestellt.

Was ist Partizipation?
Partizipation wird typischerweise als Beteiligung an kollektiven Entscheidungen definiert.

=> Bürger und Öffentlichkeitsbewegungen

=> Zivilgesellschaftliches Engagement

=> Gemeinsame Entscheidungsfindung


Elemente zur Charakterisierung von Partizipation
1) Kooperation/Kommunikation
2) Öffentlicher Raum
3) Mitbestimmung
4) Machtabgabe
5) Repräsentation

Diskurse: Von Emanzipation zu Effektivität
=> Emanzipation

=> Demokratische Legitimität

=> Effektivität

Partizipation und neue Governance-Formen in kritischer Perspektive
Die Erwartungen, die mit Partzipation und neuen Governance-Formen verbunden
werden, sind immens.

=> Zweifel
=> Scheitern
=> Frustration seitens der Beteiligten wegen nicht erreichbarer Erwartungen

Zukunft
Unbefriedigende Wissenssituation

Politische Mode

Integration von natur- und
sozialwissenschaftlichen Konzepten

==> Es bleibt zu hoffen, dass eine erweiterte
Governance-Perspektive ihren Beitrag zur Bewältigung
der gegenwärtigen Umwelt- und
Nachhaltigkeitsprobleme leistet.

Partizipation
Soziologie globaler Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik
„Internationale und globale Umweltpolitik als Phänomen des 20. Jahrhunderts“
Nationale und internationale Initiativen:
1) Die Stärkung ökologischer Nachhaltigkeit

2) Die Co-Optimierung durch die Institutionalisierung des Nachhaltigkeitsprinzips

3) Neue Ansätze, Instrumente und Maßnahmen

=>Erkenntnis
=>Herausforderungen

Soziologie globaler Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik
Dynamik gesellschaftlicher Umweltverhältnisse ==> Umweltbelastung gewinnt an Bedeutung
Globale Umweltpolitik ==> Intelligente Lösungsansätze "Green Economy"
Globaler Wandel und Nachhaltigkeitspolitik ==> UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janero
Welchen Beitrag leistet die Soziologie zur Diskussion
über globale Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik?
2 Strömungen:

Umwelt und Risikosoziologie

Globalisierungssoziologie
Überblick
Umweltprobleme
Umweltbewusstsein
der anthropogene Klimawandel
Politisierung des Klimawandels
Partizipation
Geschichte der Umweltorganisationen
Ökologischer Fußabdruck
Lösungsansätze der Umweltproblematiken



Wirtschaft
Kultur
Politik
Umwelt
Politisierung des Klimawandels
Umweltprobleme
Gesellschaft
Auswirkungen des Klimawandels
Umwelt-
belastung
Beck
Literaturverzeichnis
Beck, Ulrich(2008) 'Climate Change and Globalisation are Reinforcing Global Inequalities: High Time for a New Social Democratic Era', Globalizations, 5: 1, 78 — 80
Franzen, Axel/ Meyer REto (2004) : Klimawandel des Umweltbewusstseins? Eine Analyse des ISSP 2000 In: Zeitschrift für Soziologie, Jg. 33/ 2, , S. 119–137
Becker, Egon/ Hummel Diana/ [ahn, Thomas (2011): Gesellschaftliche Naturverhältnisse als Rahmenkonzept. In: Handbuch Umweltsoziologie
Heinrichs, Harald (2011): Soziologie globaler Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik In: Handbuch Umweltsoziologie
Viehöver, Willy (2011): Die Politisierung des globalen Klimawandels und die Konstitution des transnationalen Klimaregimes. In: Handbuch Umweltsoziologie
Reusswig, Franz (2011): Klimawandel und globale Umweltveränderungen. In: Handbuch Umweltsoziologie
Pachauri, R. K.(2008) 'Climate Change as an Emerging Global Issue', Globalizations, 5: 1, 58 — 59

Jahre
Nr. der Planeten
Es betrifft alle, alle Menschen, alle Laender!!!
Full transcript