Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Musik in der Antike

No description
by

Gerrit Pape

on 8 October 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Musik in der Antike

Musik in der Antike
Gliederung
- Länderbeispiele
- Indien
- Griechenland
- Ägypten
- China
- Römisches Reich
- Quellen
Indien
Griechenland
enge Verbindung zu Sprache und Dichtkunst
göttlichen Ursprung
Kirchentonarten: dorisch, phrygisch, lydisch, mixolydisch
dorisch: Charakterfestigkeit, Tugendsame
phrygisch: aufreizend, Begeisterung entfachend
lydisch: Liebeslyrik, sanfte Wirkung; keine staatspolitischen wertvollen Eigenschaften zuerkannt
apollinische und dionysische Kunst
charakterbildende Eigenschaften
Platon -> Erziehungssystem
Aristoteles -> Musik hat reinigende Wirkung; Ethoslehre
persönlichkeitsbildende und politische Werte
Tonartenlehre bis ins tiefe Mittelalter erhalten geblieben
Kithara, Aulos (Instrumente)
Ägypten
China
Römisches Reich
Quellen
<- Aulos
<- Kithara
hatten verschiedene Instrumente z.B. Lang-/Kurzflöte, Doppelflöte oder Harfe
dazu kamen Rasseln, Glöckchen, Zimbeln, Tamburin und Trommeln
sahen anders aus als ihre Namensverwandten von heute
Trompteten klangen z.B. eher nach Eselsgeschrei
wurden für das Militär benutzt
zu Feiern wurden oft Trommeln benutzt
https://www.uni-trier.de/index.php?id=44667
http://www.forumtraiani.de/roemische-musik-im-antiken-rom/
https://de.wikipedia.org/wiki/Musik_der_griechischen_Antike
- Beeinflussung von der Poesie
- eigene Betonung der Lieder von den Sängern
- Aristophanes von Byzanz
- rituelle und symbolische Bedeutung
- Beeinflussung durch die Griechen und Etruskern
- Chor
- Häufige Verwendung im Heer
<-- Knochenflöte
-Narada hat das nationale Musikinstrument Vina geschöpft
-Verschiedene Lieder haben bei den Indern
viele verschiedene Wirkungen gehabt
1.Der, der das Lied singt verzehrt sofort im
Feuer
2.Ein anderes Lied konnte die Sonne
verfinstern
3.Noch ein anderes Lied konte Regen beschwören
-Haben rund 960 verschiedene Intervalle und Tonarten
-Vina klingt und sieht aus wie eine Gitarre
-Musik hatte große Bedeutung für die Chinesen
-fünftönige Tonskala
-Machten Musik zur Förderung der Sittlichkeit
Full transcript