Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Cinemaxx Timeline & Mikrowelle

No description
by

Blue Ocean

on 11 May 2010

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Cinemaxx Timeline & Mikrowelle

Abwanderungswillige
Kunden
Verweigernde
Kunden
Unentdeckte
Kunden
Microwelle Cinemaxx Time Line Verabredung Internet Recherche Der weg dahin... Betreten des Kino´s Kinosaal Film Fängt an Film Ende Klo-Erlebnis Heimweg Reflection abschied von der bar verabredung fürs Kino Bestätigung drucken.

Wieso eigentlich? Nervt. Probleme mit den Snacks Harndrang Werbung nervt Boden klebt Kauf von Merchandiseartikel keiner will mit ins Kino das Kino könnte Leute, die einzeln ins Kino gehen
in Kinoteams gruppieren ... mit extra Getränkegutscheinen
so lernen sich die Leute kennen
Angestellte des Kinos stellen die neuen einzelnen Leute der
Gruppe vor Einkaufen Kein gutes essen Popcorn und Drinks kaufen Bezahlen 3D Brille erhalten Tickets verteilen Architektur cooles Licht Öfnen der tür Erste eindrücke Taxi rufen Sachen zusammen suchen Erwartungen Schauen was läuft Trailer anschauen Log on to cinemaxx seite Freunde anrufen und kino termin ausmachen Vorschläge Anrufen: alles frei kann spontan vor ort kaufen Entscheiden Ecklige Nachos Gelangweilte Bedienung Tickets einreissen lassen WEGWEISER: Coole Treppenbeleuchtung Freie platzwahl am abend Kein Getränkehalter Füße retten Halbe stunde trailer Viele Auto Werbung Trailer ganz ok aber lang Licht geht an Mehr scheiss Werbung Aus langeweile brille auf EFX ... gehen los ... mit freunden kichern nerdie brillen auf. Film start... Brille auf ­ Kopfschmerzen Coole Effekte, Film ­ naja ... Cool 80s streifen Schlechte displays Viel möglich erster Blick im Flur Schnell aufs klo könnte besser riechen retro coole Waschbecken neuer Lack wäre nötig Abstell-Papplager im Flur. Kippenpause oder auch nicht... Hmmmm Interesse für Film durch Medienkonsum/ Mundpropaganda
Austausch mit Freunden, zwecks Interessensübereinstimmung

ggf. Überredungskünste anwenden

Überlegung von alternativen (kino.to etc...)

Wenn Positiv, möglichen Zeitpunkt bestimmen/ Tag,Uhrzeit (wenn nicht spontan)

parkplatz suchen

ggf. besorgung von rauschmitteln bzw naschzeugs.

Interesse für Film durch Medienkonsum/ Mundpropaganda
bzw. welches kino (kriterien: Weglänge, Preis, Größe/Kinoleinwand)

treffen bei freunden oder vor dem kino


hinfahrt (meistens auto)
fußweg


ggf. konsum von rauschmitteln



überlegung/ Sitzplatz
Geld zusammenlegen
studentenausweis raussuchen
ggf. noch mal auf Toilette gehen
jacke ausziehen (ggf. schuhe)
schauen ob noch andere bekannte zufällig anzutreffen sind
»freuen« über besondere Kinowerbung
Eisverkäufer abwarten
schauen wer Eis kauft (ich nicht) bequatschen, ob man sich einen davon im kino anschauen möchte
handy ausschalten/ lautlos
eventuell weitersagen
genervt sein wenn andere Person...
laut quatschen
Telefon klingelt
immer hin und her gerutsche
tüten zu laut knistern
wenn Film blöd, dann ärgern dass man überhaupt ins Kino gegangen ist.

ansonsten einfach nur gucken im Gänsemarsch raus
draußen treffen
Fazit ziehen
ggf. konsum anderer Rauschmittel
weitere abendplanung durchsprechen
abendplanung angehen...
später anderen bekannten die handlung/fazit schildern
Leute mit alter Mikrowelle
Leute mit Mikrowelle im Herd eingebaut
Mikrowellen in Teeküchen
Hausfrauen --> Tupperware für die Mikrowelle (gibts schon) Gegner der Technologie
Gesundheitsbewusste
Köche
Ökos
Gurmets
Krebskranke / Angehörige
Mormonen
gehobene Gastronomie urbane Normaden
Kinder
S-Bahn-Fahrer
Autofahrer
Kinderwagenfahrer
Obdachlose
WG Zimmer
gute Restaurants
Pizzabäcker
Rentner
Skihütten
Picknicker
bettlägerige Personen
Naturheilpraktiker
Apotheker
Healthfreak Mütter
Zen und Tai-Chi Meister Wieso?

Mikrowellenessen hat einen schlechten Ruf
gilt als Billigessen
schlechte Qualität

Kann man einen Trend entwickeln?
Beispiel Molekulare Küche
Full transcript