Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

RAF

No description
by

Ann Licher

on 9 December 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of RAF

.
.
.
3. Generation
.
.
.
Florian Blum & Ann Sophie Licher
Montag, den 18.11.2014
Geschichte Zusatz
.
2. Generation
.
R
ote
A
rmee
F
raktion

klhjsklfaöw
1.01.1967
2.06.1967
14.05.1970
Kommune I
68er- Bewegung
-meist linksgerichtete Studenten- und Bürgerrechtsbewegung-
Geburtsstunde der RAF
-Ein Gegenmodell zur bürgerlichen Kleinfamilie-
„Die wahren
Helden
sind die
Massen
.
Wir
selbst sind oft
naiv
bis zur Lächerlichkeit.
Wer das
nicht begriffen
hat, wird nicht einmal die
minimalen Kenntnisse
erwerben können.“
– Mao
Thesen
1. Aus der Kleinfamilie entsteht Faschismus
2. Mann und Frau leben unfrei und in
Abhängigkeit voneinander
-> diese Zelle muss zerschlagen werden!
- das "Pudding"- Attentat auf Hubert Humphrey
Aktionen
Aktionen
-Antikriegsdemonstrationen gegen den Vietnamkrieg
Thesen
-" Wir sind gegen die Herrschaft von Menschen über Menschen."
2. Juni 1967- Erschießung des Studenten Benno Ohnesorg
11. April 1968 - Attentat auf Rudi Dutschke
->
Verstärkte Militanz
Betrogen durch Terror - Wie kann der demokratische Rechtsstaat reagieren?
Ulrike Marie Meinhof
*1934-+1976
- Kind pazifistischer Eltern
- studierte Germanistik, Philosophie, Soziologie und Pädagogik
-verheiratet und zwei Kinder
- Journalistin
Horst Mahler
*1936- heute
- Jura Studium
- Anwalt
-ledig
Andreas Baader
*1943-+1977
- wuchs ohne Vater auf
-früh verhaltensauffällig
- war mit Ensslin liiert
-Tochter Suse
Gudrun Ensslin
*1940-+1977
-Pastorentochter

-Anglistik, Germanistik und Pädagogik
-Promotionsstipendium der Studienstiftung des Detschen Volkes
- Sohn Felix Robert
1968
1970
Verhaftung und Hungerstreik
1975-1977
Kaufhausbrände
Zeitungsterror
Zeitungsterror
Springer und Dutschke
-Hetzkampagne der Presse gegen die APO und die deutsche Linke
-Mordanschlag auf Dutschke
-Axel Springer Verlag stellt wochentags 30% und sonntags 90% der Gesamtauflagen an Zeitungen
-Protestzug von der TU Berlin zum Axel-Springer-Gebäude (U. Meinhoff ist dabei)
"Heute darf kein Springer die Druckerei verlassen"
Baaderbefreiung
Baaderbefreiung
-nur Gelegenheitsjobs
- Vater überzeugter Nationalsozialist
- 4. April Verhaftung von Ensslin, Baader, Proll, Söhnlein
- Wendepunkt innerhalb der Studentenbewegung (radikale Minderheit propagiert den Untergrundkampf)
- Brandsätze in 2 Frankfurter Kaufhäusern
2. April 1968
Kaufhausbrände
- Warnanruf bei der DPA
-Reaktion auf Napalm-Bombardements im Vietnamkrieg
Die "Baaderbefreiung" 1970
-01.02.1971 - "Sonderkommission Terrorismus"

Erkenntnisstand der 68er Bewegung
historisch retten
Beklagen des
Mangels an Idealismus und Prinzipien

-> stellten die selbstzufriedene Wohlstandsgesellschaft an den Pranger
-> Offensive gegen die Kontinuität des Nazi-Nachfolgestaates
-> gegen eine autoritäre Gesellschaftsform, für eine andere soziale und kulturelle Realität
"Die
Klassenkämpfe
entfalten. Das
Proletariat
organisieren.
Mit dem
bewaffneten Widerstand
beginnen!
DIE ROTE ARMEE AUFBAUEN!"

-Beginnt ihre Arbeit unter dem neuen BKA- Präsidenten Horst Herold
mehrere Banküberfälle
1972
Bombenanschläge
im Mai
11. Mai 1972
- Bombenanschlag auf das V. US-Korp in
Frankfurt/Main -
13 Verletzte 1 Toter

12. Mai 1972
- Bombenanschlag auf die Polizeidirektion
Augsburg -
5 Verletzte
Autobombe vor dem LKA München -
Sachschaden

15. Mai 1972
- Anschlag auf den Wagen eines Bundesrichters
-
seine Frau wird schwer verletzt

19. Mai 1972
- Bombenanschlag auf das
Axel-Springer-Gebäude -
17 Verletzte

24. Mai 1972
- Autobomben vor dem Europahauptquartier
der US-Armee -
3 Tote 5 Verletzte

->
31. Mai 1972
-
Größte Fahndung in der
Geschichte der BRD
Bombenanschläge
-der gesamte "Kopf" der RAF wird verhaftet
17. Januar -12. Februar 1973
- 1. Hungerstreik der RAF-Gefangenen
- Die Zusagen der Bundesanwaltschaft werden nicht eingehalten

8. Mai -29.Juni 1973
- 2. Hungerstreik der RAF-Gefangenen
27. August 1974- 2. Februar 1975
-Beginn des 3. Hungerstreiks

9. November 1974
- Holger Meins stirbt an den Folgen des Hungerstreiks

10. November 1974
- Der höchste Richter von Berlin Günter von Drenkmann
wird erschossen
Verhaftung und
Hungerstreik
Prozess in
Stammheim
Prozess in Stammheim
21. Mai 1975

- Der Prozess gegen Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Jan-Carl Raspe und Ulrike Meinhof in Stammheim beginnt
23. September 1975

- Die Angeklagten werden für Verhandlungsunfähig erklärt
9. Mai 1976
- Selbstmord Ulrike Meinhofs
18. Oktober 1977

- Andreas Baader, Jan-Carl Raspe und Gudrun Ensslin begehen Selbstmord
Bei der Beerdigung von H. Meins tritt Rudi Dutschke vor sein Grab, streckt die Faust in den Himmel und ruft:
"Holger, der Kampf geht weiter."


Geburtsstunde der zweiten Generation der Roten Armee Fraktion
Siegfried Haag
Roland Mayer
Brigitte Mohnhaupt
1977
Ponto/ Schleyer
Ponto / Schleyer
30. Juli 1977

- Der Bankier Jürgen Ponto
wird erschossen
25. August 1977
- Der Versuch die Bundesanwaltschaft zu beschießen scheitert
5. September 1977
- Der Arbeitgeberpräsident Hanns-Martin Schleyer wird entführt
19. Oktober 1977

- Hanns-Martin Schleyer wird erschossen
Entstehung
Zerstörung des Mythos der
Unangreifbarkeit des Staates
->Aufruf zu
bewaffnetem Klassenkampf
Ziele
1- Generation
- Baader-Meinhof-Bande-
- Haag-Mayer-Bande -
Maßnahmen des demokratischen Rechtsstaates
Aufzeigen von
faschistischen Strukturen
innerhalb der BRD
Aktionen der RAF
Reaktionen der BRD
Anknüpfung an
internationale Guerillakämpfe
-Geiselnahmen zur Freipressung von Untersuchungs- oder Strafgefangenen
-Politisierung der Strafprozesse
-Hungerstreiks zur Durchsetzung von Forderungen
-
vierma
l wurde die
Strafprozessordnung
geändert, dabei
27 Beschränkungen
der Rechte der
Verteidigung
-Die
Freilassung von Untersuchungs- oder Strafgefangenen
im Austausch gegen Geiseln der RAF
-
Rasterfahndungen
, welche auch die Daten Millionen Unverdächtiger erfassten
Flugzeugentführung
13. Oktober 1977
-Die Lufthansamaschine "Landshut" wird entführt

16. Oktober 1977
-Der Pilot der "Landshut" wird erschossen

18. Oktober 1977
-Die Geiseln an Bord der "Landshut" werden befreit
(Andreas Baader, Jan-Carl Raspe und Gudrun Ensslin begehen Selbstmord)
Flugzeugentführung

25. April 1975

-Besetzung der deutschen Botschaft in Stockholm durch das "Kommando Holger Meins" -
3 Tote mehrere Verletzte
Wolfgang Grams
Birgit Hogefeld
-liiert-
Neue Strategie: Internationalisierung des Terrorismus
Frühjahr 1980
-Teile der Bewegung 2. Juni schließen sich der RAF an
15. Januar 1985

-Gemeinsames Kommuniqué von RAF und Action Directe
"POUR L'UNITÉ DES
RÉVOLUTIONAIRES EN EUROPE DE
L'OUEST"/"FÜR DIE EINHEIT DER
REVOLUTIONÄRE IN WESTEUROPAS
"
Internationale
Anbindung
Internationale Anbindung
1980-1985
20. April 1998


Die Kinkel-Initiative
Justizminister Kinkel sagt der Staat müsse
"dort wo es angebracht ist, zur Versöhnung bereit sein"
und über eine
vorzeitige Entlassung
inhaftierter RAF-Gefangenen nachdenken.
Anfang 1992
10. April 1992
Antwortbrief der RAF:
vorläufige
Rücknahme der Eskalation
und somit den
Verzicht
auf
"Angriffe auf führende Repräsentanten aus
Wirtschaft und Staat"
um den
"jetzt notwendigen
Prozess"
zu unterstützen.
Ende der RAF
Die RAF gibt ihre Selbstauflösung bekannt
Deutscher Herbst
1992- 1998
Auflösung
Wirkung
-Besuch im Gefängnis von Ulrike Meinhoff, Horst Mahler und Gudrun Ensslin
-Meinhoff und Mahler bitten um Ausführung des Gefangenen zur Literatursichtung in ein wissenschaftliches Institut
=> Geburtsstunde der RAF
- gewaltsamme Befreiuungsaktion Baaders
- Baader, Ensslin, Mahler, Meinhoff und weitere reisen zur militärischen Ausbildung nach Jordanien
-Der "Brandstifter-Prozess"
-> symapathesieren mit Brandanschlag!
www.rafinfo.de (05.11.14)
Quellen:
-Im
Strafrecht
wurden einzelne
neue Tatbestände
geschaffen (gegen terroristische Vereinigungen (§ 129 a))

->
"Innere Sicherheit":
- Zentralisierung, Annäherung von strafverfolgenden und gefahrenabwehrenden Polizeikompetenzen, die informationelle Aufrüstung der Polizei
die Stunde der Polizei
- Berufswunsch Pastor
- umstrittener Suizid
-verbrachte Teile ihrer Haft zusammen mit Baader, Ensslin und Raspe
- Rechtsanwalt von Baader und Meins


"Absolute Beginner" (Jan Delay)
-"Die Söhne Stammheims"
->die jungen Leute kämpften nur noch für Hunde und Benzin
Schweizer Band "Mittageisen"
-> intonieren einen in der Zelle verfassten Meinhof-Brief
-> plädieren für einen "faireren Umgang" mit ihr und ihrem
Schicksal
Wizo- "R.A.F"
Pop- und Rockmusik
Mit Terroristen wird nicht verhandelt - diese Maxime gilt bis heute - ist sie nach wie vor richtig?
Sind Terrorganisationen wie die RAF auch noch heute denkbar?

Inwiefern könnt ihr die RAF und ihre Ziele nachvollziehen?
(1945-heute)
(1949-heute)
(1956-heute)
(1953-1993)
www.faz.net (16.11.14)
www.bpb.de (18.11.14)
Zeitzeuge: Thomas Licher
www.planet-wissen.de (16.11.14)
www.stern.de (18.11.14)
Film: Der Baader-Meinhof-Komplex
-der untergetauchte Andreas Baader wird durch Verrat
festgenommen
Full transcript