Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Das europäische System der Zentralbanken (ESZB)

No description
by

Lea Groten

on 16 November 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Das europäische System der Zentralbanken (ESZB)

Das europäische System der Zentralbanken (ESZB)
Gliederung
Die Europäische Zentralbank
Organe & Zentrale Aufgaben
Zielsetzung
Geldpolitik der EZB
I. Kapital & Währungsreserven
II. Die 'Zwei-Säulen-Strategie'
III. Geldpolitische Instrumente
IV. Geldpolitische Maßnahmen
Literatur- & Quellenverzeichnis
Zwei-Säulen-Strategie
Literatur- & Quellenverzeichnis
http://europa.eu/about-eu/institutions-bodies/ecb/index_de.ht (20.09.2014, 17:08)
https://www.ecb.europa.eu/ecb/orga/escb/html/index.de.html (20.09.2014, 17:14)
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/2/26/Europ%C3%A4ische-Zentralbank-Logo.svg (20.09.2014, 17:26)
http://econproject1.files.wordpress.com/2010/04/map-yurrro1.gif
http://www.girokonto.org/wp-content/uploads/2014/06/ezb-europaeische-zentralbank-organe.png
http://www.ecb.int/ecb/html/index.de.html (8.11.2014, 20:07)
http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Bundesbank/Eurosystem/eurosystem.html (8.11.2014, 20:20)
http://de.wikipedia.org/wiki/EZB (8.11.2014, 20:30)
http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/tid-27207/ticker-nachlese-zur-ezb-sitzung-ezb-will-krisenstaaten-ohne-limit-helfen-_aid_814306.html (8.11.2014, 22:00)
Geldpolitische
Instrumente
Die europäische Zentralbank
Unabhängigkeit der EZB
politisch:

personell:


operativ:

institutionell:
EZB-Rat
EZB-Direktorium
Präsidenten der NZB des Eurowährungsgebietes
werden von den Staats- und Regierungschefs der Länder des Euroraums ernannt
Direktorium
Präsident, Vizepräsident der EZB
4 weitere Mitglieder
Erweiterter Rat
Präsident und Vizepräsident der EZB
Präsidenten aller NZB der 28 EU-Mitgliedstaaten
Gründung: 01.07.1998
Firmensitz: Frankfurt am Main, Deutschland
Präsident: Mario Draghi
an keine Weisungen von EU-Organen/-Staaten gebunden
lange Amtsdauer des EZB-Direktoriums (Wiederwahl ausgeschlossen) und der Notenbankpräsidenten (Wiederwahl möglich)
EZB ist bei Auswahl/Einsatz der geldpolitischen Instrumente frei
alle nationalen Notenbanken müssen mit Beginn der Währungsunion unabhängig sein
basierend auf Wirtschafts- und Finanzindikatoren werden mögliche Risiken für Geldwertstabilität identifiziert
vorrangige Betrachtung des
Geldmengenwachstums
Gewährleistung der
Preisstabilität
des Euros
Unterstützung der Allgemeinen Wirtschaftspolitik der Union


Unterstützung bei Wirtschaftspolitischen Zielen
hohes Beschäftigungsniveau
nichtinflationäres Wachstum
Ziele:
weitere Ziele
der HIVP weniger als 2% ansteigt.
Preisstabilität ist erreicht, wenn ...
Ziel:
Erkennen von Gefahren

für die Preisniveaustabilität
, um darauf mit
geldpolitischen Maßnahmen
reagieren zu können
Offenmarktpolitik
EZB
Privatbanken
Zentralbankgeld
Zinsen
Wertpapiere (Pfand)
Geschäftsbanken nennen Zinssatz und Betrag
Geld wird an die Höchstbietenden versteigert
Mindestbietungssatz wird festgelegt
(Leitzins)
Hauptrefinanzierungssystem
= Wöchentlicher Verfahrensturnus zur Vergabe von Zentralbankgeld gegen Zinszahlung
durch Versteigerung
Zinstender
festgelegter Zinssatz
Mengentender
EZB legt Zinssatz fest; Geschäftsbanken nennen Betrag
Gebote über Geldmenge werden abgegeben
Basistender
Drei-Monatsgeschäft
jeden Monat Bereitstellung von
Basisliquidität
Längerfristige
Refinanzierungsgeschäfte
= monatliches Verfahrenturnus zur längerfristigen Vergabe von Zentralbankgeld
Was ist Liquidität?
lat. liquidus "flüssig"
= Verfügbarkeit über genügend Zahlungsmittel
Fazilitäten (Zinspolitik)
Spitzenrefinanzierungsfazilität
Banken können sich, über Nacht, für über dem Hauptrefinanzierungssatz liegenden Zins praktisch unbegrenzt Geld leihen
Obergrenze des Geldmarktzins
Einlagefazilität
für unter dem Hauptrefinanzierungssatz liegenden Zins, kann, über Nacht praktisch unbegrenzt Geld ins Eurosystem angelegt werden
Untergrenze des Geldmarktzinsen
Mindestreservepolitik
Was sind Mindesteinlagen?
Geschäftsbanken müssen bei der EZB ein Teil ihres Geldes gegen Zinsen hinterlegen (z.Z. ~1%)
schlechte wirtschaftliche Lage
expansive Geldpolitik
EZB senkt die Zinsen und vergibt mehr Geld an Geschäftsbanken
bessere Refinanzierung der Banken
mehr Kredite mit niedrigeren Zinsen
mehr
Investitionen
& mehr
Konsum
Hochkonjunktur
kontraktive Geldpolitik
Die EZB vergibt weniger Geld zu höheren Zinsen an die Geschäftsbanken
schlechtere Refinanzierung der Banken
weniger Kredite mit höheren Zinsen
Verteuerung der Investitionen
Geldpolitische Maßnahmen
=
=
Gezeichnetes Kapital
Währungsreserven
EZB
NZB
NZB
NZB
NZB
(10 825 007 069,61 €)
von den NZB der Länder eingezahlt
Die Höhe der eingezahlten Summen richtet sich nach:

(55,662 Mrd. €)
NZB bekommen von der EZB Gutschriften im Wert der eingezahlten Summe
angelegt in US-Dollar, japan. Yen, Gold, Sonderziehungsrechten
Reservefonds
20% der Gewinne
Kapital & Währungsreserven
I. wirtschaftliche Analyse:



II. monetäre Analyse:
I. prozentualer Anteil der Bevölkerung des jeweiligen Mitgliedstaats auf die Gemeinschaft in
II. Anteil des Mitgliedstaats am gemeinsamen EU-Bruttoinlandsprodukts (Zeitraum von 5 Jahren)
Bekämpfung der Inflation
Reduktion der Liquidität der Geschäftsbanken
Senkung des Kreditvolumens der Vokswirtschaft
Folgen
Organe des ESZB
Funktion
Richtlinien der Geldpolitik
Leitzinsen
überwacht Tagesgeschäfte
Festlegung der Währungspolitik des Euroraumes
Bestimmung der Zinssätze, zu denen sich Geschäftsbanken Geld von der Bank beschaffen können
Funktion
Beteiligung an Beratungs- und Koordinierungsarbeiten
Bindeglied zw. Euro- & Nichteurostaaten der EU
Funktion
Full transcript