Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Fachreferat Kuba Krise

Präsentation zur Kubakrise
by

Stefan Merk

on 11 April 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Fachreferat Kuba Krise

Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken
UdSSR

Staatsoberhaupt:
Kommunismus
Nikita Chruschtschow
USA
Vereinigte Staaten von Amerika
Ideologie:
Staatsoberhaupt:
Kapitalismus
John F. Kennedy
Gliederung
1. Die Parteien
2. Die Waffen
3. Die Krise
4. Die Einigung
Kennedy wird informiert
4 Möglichkeiten werden abgewogen
16. Oktober
Ignoranz
Luftangriff
Invasion
Seeblockade
Beratung über Invasion oder Seeblockade
18. Oktober
Entschluss zur Blockade Kubas
Mobilisierung der amerikanischen Truppen
Kennedy informiert Weltöffentlichkeit
19. - 22. Oktober
24. Oktober, 10:00Uhr
"Es war einer dieser wunderschönen Herbstabende in Washington. Ich kam aus dem Oval Office des Präsidenten und als ich nach draußen trat, dachte ich: vielleicht ist es mein letzter Samstagabend."
27. Oktober 1962
Atomwaffen
der USA
Interkontinentalraketen 230
Langstreckenraketen 1400
Atomsprengköpfe 5000
Die Schweinebucht
Kuba-Krise
1962

Gliederung:
1. Beteiligte
2. Vorgeschichte
3. Verlauf der 15-tägigen
Kuba Krise
4. Lösung des Konflikts
5. Höhe und Wendepunkt
6. Fazit
7.Quellen

USA
Vereinigte Staaten von Amerika
USA
Vereinigte Staaten von Amerika
Staatsoberhaupt: John F. Kennedy
Ideologie: Kapitalismus
Ideologie:
KUBA
Vorgeschichte
USA und UdSSR = Weltmächte aus dem 2. Weltkrieg
gegensätzliche Wirtschaftssysteme und Ideologien
Anfang der 50er Jahre: Wettrüsten der beiden Supermächte
Schwierige Beziehungen
1959 endet der Bürgerkrieg
Machtergreifung Fidel Castros
Annäherung der Karibikinsel an die Sowjetunion

Die Kubanische Revolution
Chè Guevara und Fidel Castro
Fulgencio Batista
26. Juli 1953 - 1. Januar 1959
bekämpften und "besiegten"
erster offener Höhepunkt der Konfontration
15 Tage
Operation Anadyr

10 Juli 1962: UdSSR beginnt unter dem Decknamen "Operation Anadyr" mit der heimlichen Stationierung von Militär
40.000 Soldaten werden nach Kuba transportiert, zusätzlich Flugabwehrraketen und 24 R-12 und 16 R-14 Mittelstreckenraketen mit ca. 60 Atomsprengköpfen
Waffen in Kuba
R-12 Raketen mit einer Reichweite von 1500 - 2000 km
das ist die 60-fache Zerstörungskraft der Hiroschima-Bombe.
R-14 Raketen mit einer Reichweite von 3200 - 4000 km
Jede trägt einen Atomsprengkopf von zwei bis sechs Megatonnen Sprengkraft
bis zu 150 - fache Zerstörungskraft
14. Oktober 1962
U2- Aufklärungsflugzeug entdeckt die auf Kuba stationierten Mittelstreckenraketen
U2 wird von den sowjetischen Einheiten entdeckt, wird aber nicht abgeschossen

15. Oktober 1962
Beweis für die Existenz von Atomraketen wird erbracht:

14.Oktober - 28.Oktober 1962
3.Tag
4.Tag
5.Tag
6.Tag
7.Tag
8.Tag
9.Tag
10.Tag
11.Tag
12.Tag
13.Tag
14.Tag
15.Tag
16.10.1962
Einberufung eines Beraterstabes ExCommm
4 Möglichkeiten werden diskutiert:
Ignoranz
Luftangriff
Invasion
Seeblockade
17.10.1962
18.10.1962
Besuch des sowj. Außenministers Andrej Gromyko in den USA
Bestreitung der Existenz von Offensivwaffen
19.10.1962
20.10.1962
21.10.1962
22.10.1962
23.10.1962
24.10.1962
25.10.1962
26.10.1962
27.10.1962
28.10.1962
Abbruch der Wahlkampfreise
Regierungen von Kanada, Großbritannien, Frankreich und Deutschland über Seeblockade informiert
Bei einem Luftangriff können nicht alle Raketen ausgeschaltet werden

Entschluss zur Seeblockade
(Quarantäne Kubas)

turbulenten Ex-Comm Sitzung: Mehrheit für die See-Blockade
Möglichkeiten einer Invasion oder Luftangriff offen gehalten
Beide Lager versetzen ihre Militärs daraufhin in Alarmbereitschaft

Fernsehansprache Kennedys

Informierung der Öffentlichkeit & Verkündung der Quarantäne Kubas
keine Kooperationsbereitschaft aus sowjetischer Sicht
Moskau verurteilt die Blockade

"Anschlag auf die Freiheit der Weltmeere"
Quarantäne tritt in Kraft
Befürchtung das sowjetische Schiffe versuchen die Blockade zu durchdringen
beide Seiten dürfen ohne Erlaubnis der Präsidenten nicht schießen

sowjetische Schiffe drehen ab
Brandbrief Chruschtschows an Kennedy den Weltfrieden zu gefärden
Sitzung des UNO-Sicherheitsrates
Fotos der Aufklärungsflugzeuge werden öffentlich gemacht
sowjetischer UN-Botschafter Sorin wird zur Rede gestellt
leugnet weiterhin die Existenz von Offensivwaffen
"Schwarzer Samstag"
Atomwaffentest
amerikanisches Aufklärungsflugzeug über Kuba abgeschossen
sowjetisches U-Boot zum Auftauchen gezwungen
weiterer Brief von Chruschtschow:
verlangt neben dem Nichtangriffsversprechen auch den Abzug der amerikanischen Raketen in der Türkei
Geheimtreffen zwischen sowjetischen Botschafter und Robert Kennedy
Einlenken Chruschtschows:
bereit, die Raketen zu entfernen

Mit einem Brief von beiden Seiten an die UNO wurde die Kubakrise offiziell für beendet erklärt.
Spaltung des ExComm
Tauben
Falken
wollten
Luftangriff
wollten
Seeblockade
„Ich appelliere an den Vorsitzenden Chruschtschow, diese verheimlichte, rücksichtslose und provokative Bedrohung des Weltfriedens zu beenden...Er hat jetzt die Gelegenheit, die Welt vom Abgrund der Vernichtung wegzuführen."
keine weitere militärische Unterstützung der Sowjetunion Kubas
Abzug der sowjetischen Raketen aus Kuba
Verzicht auf eine amerikanische Invasion
Abzug der amerikanischen Raketen aus der Türkei zu einem späteren Zeitpunkt und unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Einberufung der Entspannungspolitik
Heißer Draht
Einigung und Folgen
Lösung des Konflikts
direkte Fernschreibverbindung zwischen dem weißen Haus in Washington und dem Kreml in Moskau
soll vor einer Friedensgefährdung durch Irrtümer, Missverständnisse oder Verzögerungen im Kommunikationsweg verhindern.
Vermeidung von direkter Konfrontationen
verschiedene Abkommen verboten Nuklearwaffentests
Atomwaffensperrvertrag verbietet weiterreichen von Atomwaffen
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit
15.10.1962
14.10.1962
2.Tag
1.Tag
Luft aufnahmen amerikanischer Aufklärungsflugzeuge über Kuba
Beweis für die Existenz von atomaren Mittelstrecken-Raketen


http://www.elevio.de/geschichte/der-ost-west-konflikt-%28kalter-krieg%29/die-kuba-krise-%281962%29-176-16/
http://www.iop.harvard.edu/blog/every-day-jfk-memories-kennedy
http://de.wikiquote.org/wiki/Nikita_Segejewitsch_Chruschtschow
nach dem spanischen Einfluss (Kolonialmacht) gerät die Insel nach und nach in totale Abhänigkeit der Amerikaner
USA betrachten Kuba fortan an als eigenes Hoheitsgebiet
Kuba nach 1959
http://de.wikipedia.org/wiki/Che_Guevara
http://en.wikipedia.org/wiki/Fulgencio_Batista
Februar 1960 wird das sowjetisch-kubanisches Handelsabkommen unterzeichnet
Anfang 1961 stellt sich Castro schließlich offen auf die Seite der Sowjetunion
diplomatische Beziehungen zur Sowjetunion werden aufgenommen
Für die USA war die Vorstellung eins moskauhörigen Staates im eigenen Hinterhof jedoch unvorstellbar
http://www.uni-lueneburg.de/fb3/musik/kuba/cuba_06/Homepage/cuba.htm
scheiterte jeoch kläglich und geriet für den neuen Präsidenten Kennedy in einem Fiasko
Invasion Kubas:
Die Landung von Exilkubanern mit der Unterstüzung der CIA in der kubanischen Schweinebucht
http://www.panoramio.com/photo/41100764
nach dem Misserfolg in der Schweinebucht
Befehl zu Operation Mongoose
Wirtschaftsembargo der USA gegenüber Kuba
daraufhin fordert Castro militärische Hilfe aus Moskau
nach einigem Zögern gab die Sowjetunion nach und entschloss sich zu Waffenlieferung
auch weil man Castro im eigenen Lager halten wollte
Chruschtschow geht weit über die Forderungen Castros hinaus
Gründe für Waffenlieferungen
Amerikanische Überlegenheit in den Bereichen der srategischen Kernwaffe
die Stationierung der Raketen auf Kuba als sowjetischer Versuch inerpretiert werden, die nukleare Überlegenheit der USA ansatzweise auszubehlen
http://de.wikipedia.org/wiki/Kubakrise
http://de.wikipedia.org/wiki/R-12_(Rakete)
http://www.quotecollection.com/author/fidel-castro/2/
Diskussion über weiteres Vorgehen im ExComm
(nicht öffentlich)
Reaktion der Amerikaner
(öffentlich)
http://de.wikipedia.org/wiki/Lockheed_U-2
http://www.planet-wissen.de/politik_geschichte/nachkriegszeit/kalter_krieg/
http://de.wikipedia.org/wiki/Kubakrise
Amerikanische Militärs werden ungeduldig:
Der Rote Hund gräbt im Hinterhof USA und muss dafür bestraft werden (Curtis LeMay Air Foce General)
Kennedy demonstriert "Business as Usaual
Robert Kennedy soll Mehrheit in ExComm für Seeblockade erreichen
Aufteilung in Falken und Tauben die Argumente finden sollen
https://www.planet-schule.de/wissenspool/internationale-krisen/inhalt/hintergrund/kuba/die-krise.html
Quarantäne funktioniert, aber Problem dass die sowjetischen Raketen bald einsatzbereit sind nicht gelöst
Kennedy erreicht ein 1.Schreiben von Chruschtschow
Keine sowjetischen Schiffe mehr nach Kuba
Raketenabzug aus Kuba

Bedinung Keine Invasion Kubas durch Amerika
20. November Auflösung der
Quarantäne
Kalter Krieg aber noch nicht beendet

Vietnam Krieg
Prager Frühling

Entspannungspolitik war im Anschluss der Kuba Krise allerdings endgültig eingeschlagen

in der Folge keine direkte Konfrontationen der Supermächte
Fazit
Unmittelbar nach der Krise
Überragender Triumph der USA
unnachgiebiegen und entschlossenen Präsidenten
eindeutiger Sieg im Ringen mit Chruschtschow
die Gefahr einer Eskalation der Krise auf ein Minimum beschränkt

Heutzutage
Kennedy hat einen schwächelden und unentschlossenen Eindruck hinterlassen
hohen politischen Preis bezahlt mit dem Abzug der Raketen aus der Türkei
Unentschieden zwischen den Supermächten
keinesfalls ein Musterbeispiel für Krisenmanagement
alle Versuche einer kooperativen Vermittlung sind gescheitert
Krisenbewältigung gelang nur durch das Zurückgreifen auf eine bedenkliche Form der Geheimdiplomatie
eine gehörige Menge
Glück
war notwendig wie heute selbst der ehemalige Verteidigungsmister Robert McNamara eingesteht um die Krise zu lösen
Umdenken in Washington und Moskau
Kennedy
Die USA begannen ihre Sicherheitspolitik zu überdenken von der massiven Vergeltung zur neuen Strategie der flexiblen Antwort.
Chruschtschow
"Welchen Nutzen hätte es mit gebracht, in der letzten Stunde meines Lebens zu wissen, dass zwar unser großes Land und die Vereinigten Staaten komplett zerstört seien, die nationale Ehre der Sowjetunion jedoch geretet"
Zudem entwickelte sich das Bewusstsein, dass Krisen zwischen Atommächten in Zukunft vermieden werden müssen
7. Quellen
Filme:
• Thirteen Days (USA 2000)
• • :

Literatur
• Die Kuba-Krise Die Welt an der Schwelle zum Atomkrieg (Bernd Greiner)(ISBN 978 3 406 58786 3)
• Geschichte 12 für Berufsoberschulen in Bayern (Cornelsen ISBN: 978-3-464-64380-8)
• Geschichte und Geschehen für Berufliche Oberschulen Bayern (Klett ISBN 978-3-12-416340-0)
Weblinks:
• http://www.zeit.de/zeit-geschichte/2012/03/Wettruesten-Kalter-Krieg-USA-UdSSR Wer zuerst schießt, stirbt als Zweiter
• http://www.aurora-magazin.at/wissenschaft/kimbacher_frm.htm
• http://www.ims-magazin.de/index.php?p=artikel&id=1255507200,1,gastautor Die NATO in der Kuba-Krise
• http://www.zeit.de/zeit-geschichte/2012/03/kubakrise-kalter-krieg Als die Welt am Abgrund stand
• http://www.zeit.de/2012/41/Kubakrise Dem Abgrund entgegen
• http://www.spiegel.de/einestages/kuba-krise-aufklaerungsbilder-schockieren-die-welt-a-947760.html Diese Fotos führten fast zum Dritten Weltkrieg
• http://www.spiegel.de/einestages/geheimoperation-mongoose-todesgruesse-aus-washington-a-948316.html Geheimoperation "Mongoose" Todesgrüße aus Washington
• http://www.geschichte-lernen.net/kuba-krise/
• 16. Oktober: Die Luftbilder, die den Atomkrieg provozierten http://www.welt.de/kultur/history/article109857734/Die-Luftbilder-die-den-Atomkrieg-provozierten.html
• 17. Oktober: Präsident Kennedy will Weichei-Image loswerden http://www.welt.de/kultur/history/article109906320/Praesident-Kennedy-will-Weichei-Image-loswerden.html
• 18. Oktober: Die Lüge des sowjetischen Außenministers Gromyko http://www.welt.de/kultur/history/article109957136/Die-Luege-des-sowjetischen-Aussenministers-Gromyko.html
• 19. Oktober: "Wir sollten diesen Hurensohn Castro kaltmachen" http://www.welt.de/kultur/history/article110026078/Wir-sollten-diesen-Hurensohn-Castro-kaltmachen.html
• 20.Oktober: Kennedys Schnupfen macht die Presse misstrauisch http://www.welt.de/kultur/history/article110034984/Kennedys-Schnupfen-macht-die-Presse-misstrauisch.html
• 21. Oktober: US-Militärs können den Erfolg nicht garantieren http://www.welt.de/kultur/history/article110069427/US-Militaers-koennen-den-Erfolg-nicht-garantieren.html
• 22. Oktober: Während der Präsidentenrede starten B-52-Bomber http://www.welt.de/kultur/history/article110073201/Waehrend-der-Praesidentenrede-starten-B-52-Bomber.html
• 23. Oktober: Sowjets attackieren "Piratenakt", Amerikaner beten http://www.welt.de/kultur/history/article110092479/Sowjets-attackieren-Piratenakt-Amerikaner-beten.html
• 24. Oktober: "Chruschtschow fleht uns an, ihm zu helfen http://www.welt.de/kultur/history/article110184928/Chruschtschow-fleht-uns-an-ihm-zu-helfen.html
• 25.Oktober: "Ich kann warten, bis die Hölle einfriert" http://www.welt.de/kultur/history/article110185949/Ich-kann-warten-bis-die-Hoelle-einfriert.html
• http://martin.burkert.de/kubakrise/multimedia.php
• http://www.benoroe.de/cuba/cuba_05.htm Die Kuba-Krise von 1962 /Ursachen, Verlauf und Auswirkungen
http://de.wikipedia.org/wiki/Executive_Committee
http://de.wikipedia.org/wiki/Kubakrise
http://www.deutschlandradiokultur.de/an-der-schwelle-zum-atomkrieg.932.de.html?dram:article_id=224644
Höhe und Wendepunkt des kalten Kriegs
gefährlichste Konfrontation
einzige direkte Konfrontation der beiden Supermächte
Reduzierung der Spannungen zwischen Großmächten
http://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_der_Vereinigten_Staaten
http://de.wikipedia.org/wiki/Sowjetunion

http://peopleus.blogspot.de/2012/05/missles-of-october-world-in-1962.html
Full transcript