Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Monetarismus vs. Fiskalismus

No description
by

Anne Rosmüller

on 17 December 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Monetarismus vs. Fiskalismus

Monetarismus vs. Fiskalismus
Gemeinsamkeiten
wirtschaftspolitische Konzepte
antizyklisch
Fiskalismus
auch Keynessianismus genannt nach John Maynard Keyness
Der Staat bestimmt die Wirtschaftsentwicklung
Erstentwurf Monetarismus war als Gegenentwurf gedacht

Theorie
in Krisen-Zeiten
höhere Staatsausgaben
Steuern senken

in Boom-Zeiten
höhere Steuern
geringere Ausgaben
Nachteile / Sicht der Monetaristen
lehnen staatliche Eingriffe in die Wirtschaft grundsätzlich ab.
die antizyklische Maßnahmen verstärken die konjunkturellen Schwankungen weiter.
Theorie
M
*
V
=
P
*
Y
also: Geldmenge
M
* Umlaufgeschwindigkeit des Geldes
V
= Preisniveau
P
* Volkseinkommen
Y
Nachteile / Sicht der Fiskalisten
die Geldpolitik wirkt erst mit einer zu großen Verzögerungszeit und kann im schlimmsten Fall prozyklisch statt antizyklisch wirkt.
lateinisch „moneta“ = Münze
Milton Friedman
„Money matters“
neuere Version der Quantitätstheorie
unabhängig vom Staat
Angebot und Nachfrage
Monetarismus
Die Geldmenge wird von den Zentralbanken gesteuert, indem sie dem Bankensektor Gelder zu erhöhten bzw. abgesenkten Zinsen zur Verfügung stellen.
Der Staat kurbelt die Wirtschaft an, indem er durch Investitionen die Nachfrage erhöht. Dazu muss er sich allerdings verschulden.
Geboren am 5. Juni 1883 in Cambridge
Er war britischer Ökonom, Politiker und Mathematiker. Er zählt zu den bedeutendsten Ökonomen des 20. Jahrhunderts
Gestorben am 21. April 1946 in Tilton
starke Ausdehnung der Geldmenge = Inflation
starke Bremsung der Geldmenge = Deflation
geboren am
31. Juli 1912 in Brooklyn, New York City
US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler

Er wird neben John Maynard Keynes als der einflussreichste Ökonom des zwanzigsten Jahrhunderts angesehen
gestorben am
16. November 2006
in San Francisco
Full transcript