Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Die Aufteilung der Erde im Zeitalter des Imperialismus

No description
by

Stefan Ellrich

on 23 November 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die Aufteilung der Erde im Zeitalter des Imperialismus

Aufteilung der Erde im Zeitalter des Imperialismus
Inhalt
Wille und Fähigkeit einer Nation, ihre eigenen Wertvorstellungen, Interessen und ihre Weltanschauung weltweit geltend zu machen. Der Imperialismus ist so ausgelegt, dass durch militärische Unterwerfung sowie politische als auch wirtschaftliche Einflussnahme die Länder direkt vom „Mutterland“ abhängig gemacht werden und letztendlich auch ausgebeutet werden.
Ursachen
Imperialismus
-Europäische Industrialisierung
-> Wirtschaftlicher Wachstum
-> ökonomische & soziale Veränderungen
-> Überproduktionskrisen
-> Suche nach billigen Rohstoffen
Motive
Territorialpolitisch
Wirtschaftlich
Machtpolitisch
- Prestigegewinn
- Weltherrschaft erlangen
- Sicherung des Einflusses
- Sicherung des Handels (Rohstoff - und Absatzmarkt)
- Finanzkontrolle
Bevölkerungspolitisch
- Sicherung von Siedlungsräumen
Ideologisch
- Missionierung
(Kultur, Religion)
Ziele
Sozialdarwinismus
Chauvinismus
- Theorie des Charles Darwin
- Prinzipien der Evolution und Selektion
- weiße Rasse war besser und stärker
- Evolutionstheorie als Unterdrückungsmittel
- Nationen fühlen sich als ,,auserwählt''
- großer Konfliktpunkt in Europa

Beispiele:
-->GB: „Von Gottes Gnaden Recht auf Macht“

-->FR: Überlegene Rasse
- Kontrolle über andere Nationen gewinnen
- Rohstoffgewinnung
- Siedlungsräume
- Ablenkung von Problemen
- Konkurrenzfähigkeit
Missionierung
- ,,unterentwickelte Rassen'' zivilisieren

- richtiger Glaube vermitteln

- Heidentum beseitigen

- Waffen als Druckmittel

- Zwangstaufen

- ,,neues Symstem'' sollte angenommen werden

- Gewalt bei Widerstand
- 1881 Einmarsch der Franzosen

- ab 1881 französiches Protektorat

- politische und militärische Kontrolle der Franzosen
1884 von König Leopold II gegründet
- 1884 hatte Deutschland Ansprüche auf Togo, Kamerun und Namibia
Der Nama-Herero-Aufstand
- Krieg zwischen deutschen Kolonien und dem deutschen Reich 1904-1914
- erst Bündnis zwischen Herero, Nama und den deutschen Besatzern
- dann Krieg zwischen den beiden Stämmen
- 1885 Schutzverträge für unterdrückte Stämme
- deutsches Reich verlor Einflüsse in Südwestafrika
- Bismarck sandte ein Kontingent nach Südwestafrika und gewann somit wieder die Kontrolle

1. Imperialismus allgemein

2. Aufteilung in Afrika

3. Nama-Herero-Aufstand

4. Beispiel Frankreich
Heutige Folgen
- Korrupte Machthaber in der Regierung
- Unstabilität in der Politik
- wirt. schwach
- teilweise hoch verschuldet
- Bildungs- und Gesundheitssystem schlecht ausgebaut
Beispiel Frankreich
- Aufteilung Algeriens 1848
- „ neue“ Franzosen auch in Kriegen dabei
- gefordete Autonomie wurde seitens Frankreichs gewaltsam unterbunden
- Anrecht auf die franz. Staatsbürgerschaft
- sozialprobleme Frankreichs führen auf den Imperialismus zurück
Quellen
http://geschichte-wissen.de/neuzeit/76-imperialismus/121-themenuebersicht-1begriffsdefinitionen-zum-thema-2die-epoche-des-europaeischen-imperialismus-3die.html

http://www.google.de/imgres?q=imperialismus+in+afrika&um=1&hl=de&tbo=d&biw=1600&bih=729&tbm=isch&tbnid=sJUzhfJtYvYSiM:&imgrefurl=http://www.welt.de/geschichte/article111963581/Deutschlands-Exportgut-nach-Afrika-war-Schnaps.html&docid=_podybSqRn4QhM&imgurl=http://www.welt.de/img/history/crop111963705/522071666-ci3x2l-w580-aoriginal-h386-l0/Bismarck-Afrikanische-Venus-Karikatur.jpg&w=580&h=386&ei=Jxz4UKqoKM3mtQaQ6YD4Bw&zoom=1&iact=hc&vpx=773&vpy=433&dur=3760&hovh=183&hovw=275&tx=173&ty=95&sig=102414175625702275559&page=1&tbnh=133&tbnw=211&start=0&ndsp=39&ved=1t:429,r:25,s:0,i:159

Geschichtsbuch S. 342-349
1882-1914
Buch S. 339
Full transcript