Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

SE Text und Diskurs

No description
by

Corinna Graf

on 28 January 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of SE Text und Diskurs

Seminar Text und Diskurs Corinna Graf
Anna-Maria Leichtfried Diskurse über Ausländer in Boulevard-und Qualitätsmedien
Textsorte Bericht: Die Presse, Heute Inhalt Erkenntnisinteresse
Forschungsfrage Ziel der Arbeit Erkenntnisinteresse
Forschungsfrage Textsorte Bericht Beispiel Medien und Diskurs Quellen Forschungsfrage Wie unterscheidet sich die Berichterstattung in Bezug auf die Ausländerfeindlichkeit in den Medien "Kronen Zeitung" und "Der Standard"? Erkenntnisinteresse Vorgehen Medien Diskurs Diskursanalyse alle Einrichtungen einer Gesellschaft,
die sich zur Verbreitung von
Kommunikation technischer Hilfsmittel bedienen. (vgl. Luhmann 2009:10) Massenmedium Klassische Medien Als klassische Medien werden die Zeitung,
der Hörfunk und das Fernsehen genannt.
Aufgabe eines Mediums ist es,
Informationen zu verbreiten.
(vgl. Beck 2011:1) „Was wir über unsere Gesellschaft,
ja über die Welt, in der wir leben, wissen,
wissen wir durch die Massenmedien.“
(Luhmann, 2009:9) Institutioneller Rahmen Text-Oberfläche sprachlich-rhetorische Mittel inhaltlich-ideologische Ausrichtung Interpretationen Diskursives Ereignis: Besetzung der Votivkirche

Diskursfragment: 2 Berichte aus Kronen Zeitung und Standard

Diskursstrang: Texte miteinander vergleichen

Diskursive Ebene: Medien

Diskursposition: Einstellung und Meinung der Medien Charakterisierung der Zeitung
Bestimmung der Textsorte
Autor
Charakterisierung der Redaktion Grafische Gliederung des Textes
Inhaltsangabe des Textes
Verschränkung mit anderen Diskurssträngen
Sprachhandlungen
Layout Kollektivsymbole
Akteure
Vorwissen
Bedeutungsfelder Substantive
Verben
Adjektive und Adverbien
Grob- und Fein-Strukturierung
Argumentationsstrategien
sprachliche Besonderheiten grundsätzliches Gesellschaftsverständnis, allgemeines Menschenbild, Wahrheitsvorstellungen, etc. welche Botschaft?
Analyse der Routinen
Zielgruppe?
diskursiver Kontext? --> Konstruktion von Wirklichkeit
--> Wirkungen Printjournalismus Aktualität, Periodizität, Universalität
Ökonomie der Medien
Boulevard- vs. Qualitätsjournalismus Medien und Migration Berichteröffnung Schlagzeile
Lead/Aufhänger eine Sichtweise einführen Afrika: Geisel-Drama um Österreicher (36)! Mali-Krieg: al-Qaida erweitert Kampfzone vs Lauftext Bild-Text-Relation Negativität und Kriminalität
negative, sensationelle und konflikthaltige Themen Forschungsergebnisse Trennungsnorm Zielgruppe Konkurrenz Corinna:
Beck, Hanno. 2011. Medienökonomie. Print, Fernsehen und Multimedia. Berlin/Hedelberg: Springer-Verlag.
Dovfiat, Emil. 1931. Zeitungswissenschaft. Berlin: de Gruyter.
Hömberg, Walter / Schlemmer, Sabine. 1995. Fremde als Objekt. Asylberichterstattung in deutschen Tageszeitungen. In: Media Perspektiven 1/1995: 11-20.
Jäger, Margarete/Jäger, Siegfried. 2007. Deutungskämpfe. Theorie und Praxis kritischer Diskursanalyse. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Jäger, Siegfried. 2009. Kritische Diskursanalyse. Eine Einführung. Münster: Unrast-Verlag.
Kleiner, Marcus. 2006. Medien-Heterotopien. Diskursräume einer gesellschaftskritischen Medientheorie. Bielefeld: transcript Verlag.
Luhmann, Niklas. 2009. Die Realität der Massenmedien. 4. Auflage. Wiesbaden: VS Verlag.
Maletzke, Gerhard. 1963. Psychologie der Massenkommunikation. Hamburg: Verlag Hans Bredow-Institut.
Ruhrmann, Georg / Kolimer, Jochem (1987): Ausländerberichterstattung in der Kommune. Inhaltsanalyse Bielefelder Tageszeitungen unter besonderer Berücksichtigung ausländerfeindlicher Alltagstheorien. Opladen: Westdeutscher Verlag
Sutter, Tilmann. 2010. Medienanalyse und Medienkritik. Forschungsfelder einer konstruktivistischen Soziologie der Medien. Wiesbaden: VS Verlag.

. Zwischenüberschriften? Syntax Nach algerischen Angaben kamen dabei 30 Geiseln, darunter auch Briten, Japaner und ein Franzose, ums Leben. Am späten Donnerstagabend hieß es dann allerdings nach Angaben von algerischen Sicherheitskreisen, beim Befreiungsversuch der algerischen Armee seien 30 Geiseln, die in der Hand islamistischer Terroristen waren, ums Leben gekommen. Quellen vs
Kritische Diskursanalyse nach Jäger Diskurspositionen in Bezug auf Ausländerfeindlichkeit in einem Qualitätsmedium und einem Boulevardmedium. Vergleich! Quellen Infographiken Parallelisierung Bericht vs Kommentar Fakten vs Meinung umgekehrte Pyramide Bruck, Peter A./Stöcker, Günther. 20022. Die ganz normale Vielfältigkeit des Lesens. Zur Rezeption von Boulevardzeitungen. Münster/Hamburg/London: LIT Verlag.
Bucher, Hans-Jürgen. 1986. Pressekommunikation. Grundstrukturen einer öffentlichen Form der Kommunikation aus linguistischer Sicht. Tübingen: Niemeyer.
Burger, Harald. 20053. Mediensprache: eine Einführung in Sprache und Kommunikation der Massenmedien. Berlin: de Gruyter.
Lüger, Heinz-Helmut. 19952. Pressesprache. Tübingen: Niemeyer.
Stöckl, Hartmut. 2004. Die Sprache im Bild – Das Bild in der Sprache. Zur Verknüpfung von Sprache und Bild im massenmedialen Text. Berlin/New York: de Gruyter.

Beispieltexte:
Die Presse. 18/01/2013. Mali-Krieg: al-Qaida erwitert Kampfzone. Verfasser: Gehlen, Martin/Laczynski, Michael, 1.
Heute. 18/01/2013. Afrika: Geisel-Drama um Österreicher (36)!. Verfasser: Staisch, Thomas, 2. Stöckl 2004
Full transcript