Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Soldatenhandel während des Absolutismus

No description
by

fabian thakar

on 28 May 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Soldatenhandel während des Absolutismus

Quellen http://www.hoeckmann.de/imagesdeutsch/deutschland.gif
http://www.kriegsreisende.de/absolutismus/absol-img/trenton.jpg
https://de.wikipedia.org/wiki/Siebenj%C3%A4hriger_Krieg
http://www.karlsruhe.de/b1/stadtgeschichte/kurzestadtgeschichte/HF_sections/content/ZZjYcOQC8kWLFc/ZZjYcPld4vT1kY/1stadtansicht1721.jpg
http://www.wcurrlin.de/links/basiswissen/gz-eigenmaterial/absolutismus/versailles-gross.jpg
http://de.wikipedia.org/wiki/Amerikanischer_Unabh%C3%A4ngigkeitskrieg
http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Yorktown
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/ad/Knoetel_American_War_of_Independence.jpg
http://karl-may-wiki.de/images/thumb/d/d2/Werber18.Jhdt..jpg/180px-Werber18.Jhdt..jpg
http://www.kriegsreisende.de/absolutismus/hessen.htm
http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/kalenderblatt/1501-subsidienvertraege-soldaten-hessen-amerika-100.html
http://www.mybude.com/mb-images/ehrliche-gassenlaufen.jpg
http://www.braunschweiger-jaeger.de/images/Vereidigung/Eyd.jpg
http://www.teachsam.de/deutsch/d_literatur/d_aut/sci/sci_bio_2_1.htm
http://www.hessen-militaer.de/images/handel1.gif Inhaltsverzeichnis Soldatenhandel während des Absolutismus in Bezug auf das Drama Kabale und Liebe - Geschichte

- Soldaten

- Subsidien Vertrag

- Relation zum Drama

-Bibliography Geschichte Geschichtlicherhintergrund

Motivation der Herrscher

Rolle im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg Subsidien Vertrag Subsidie- Geld für die Hilfe Vertrag-Einigung

Eine Einigung unter Parteien bei dem das Verhältnis von Geld-Rekrut und dessen Behandlung klargestellt wird

Bsp. Vertrag zwischen dem englischen König und dem hessischen Fürsten von Waldeck 20.April 1776

Enthielt unter anderem: - Anzahl der Infanterie
- Datum der Bereitstellung
- Behandlung der Soldaten
- Aushebungsgebühr
- Ersatzgebühr Motivation für Freiwillige

Rolle der Werber

Behandlung

Spießrutenläufe Relation zum Drama Schiller befasst sich mit dem Thema im 2. Akt 2. Szene

Benutzt dazu die Beziehung zwischen dem Fürsten und seiner Lady Milford

Hoher Wohlstand den der Fürst behalten möchte

Betreibt deswegen den Soldatenhandel

Kann sich schlussendlich so alles leisten

Wohnt als Kind neben einem Exerzierplatz, wo auch Spießrutenläuf stattfanden Soldaten Geschichtlicherhintergrund Rolle im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg 1775-1783

13 Kolonien, später mit Frankreich, gegen die Kolonialmacht England

Beide Seiten heuerten die Dienste von Deutsche Armeen an

Bsp. Schlacht von Yorktown Motivation der Herrscher Finanzierung:
Hoher Unterhalt für die vielen Truppen
Hohe Ausgaben (Königlicher Hof, Schlösser, Prachtbauten etc.) Zeitalter des Absolutismus

Deutschland in viele Königreiche und Herzogstümer gespalten

Ende einer Ära Krieges: Siebenjähriger Krieg (1756–1763)

Beginn des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges (1775-1783) Versailles, Vorbild vieler absolutistischer Schlösser Stadtplan Karlsruhe, Zentralismus des Herrschers Schlacht von Yorktown 28. September 1781- 14. Oktober 1781

Frankreich+Vereinigten Staaten gegen England

England Kapituliert

Auch die Deutsche Schlacht genannt:

Briten: 2500 Mann aus Hessen, Ansbach, Bayreuth

Franzosen: Deutschen Fremdenregiment Royal Deux-Ponts

Amerikaner: 3. Division unter Befehl von Baron von Steuben dienten zahlreiche Deutsche Motivation für Freiwillige Chance für "Nichtsnutze" der Familie sich zu Beweisen

Für Soldaten, versprach der Krieg eine schnelle Beförderung

Veteranen aus dem siebenjährigen Krieg die auf Beute hofften

Freies Ticket nach Amerika, wo Chance und Beute wunken Soldatenlied Frisch auf, ihr Brüder, ins Gewehr,
's geht nach Amerika!
Versammelt schon ist unser Heer,
Vivat, Viktoria!
Das rote Gold, das rote Gold,
das kommt man nur so hergerollt,
da gibt's auch, da gibt's auch, da gibt's auch bessern Sold!
[...]
Adchö, mein Hessenland, adchö!
Jetzt kommt Amerika.
Und unser Glück geht in die Höh',
Goldberge sind allda!
Dazu, dazu in Feindesland,
was einem fehlt, das nimmt die Hand.
Das ist ein, das ist ein, das ist ein anderer Stand! Rolle der Werber Werben Soldaten an um die Reihen zu Füllen
Ist ein Beruf: für jeden Soldaten erhalten sie einen festen Betrag oder einen Bruchteil der Summe

Methoden:
Mit Gewalt
Alkohol
Illusionen von Reichtum etc. Behandlung Soldaten erhalten meist die fundamentalen Lebens-Notwendigkeiten

Sind in (Subsidien) Verträgen nieder geschrieben

Bsp. England mit Fürsten von Waldeck ,, 7. Der König gewährt{...}Futter, Verpflegung, Winterquartier, Erfrischungen etc., {...}"

Strafen sind hart wie z.B Spießrutenlauf

Nach ,,Arbeitszeit" ohne Fürsorge bzw. mit unzureichender Pension entlassen Spießrutenläufe Strafe für z.B verlassen der Fahne
Es entsteht ein Gasse von Soldaten mit Spießruten
Der ,,Schuldige" läuft die Gasse auf und ab
Die Soldaten stechen/schlagen auf den laufenden ein Der Tod soll nicht Folge sein, doch resultiert er meistens aus den Verletzungen Benutzt die Szene als Instrument um indirekt Kritik auszuüben

Kritik Schillers:

Menschen= eine Ware (Würde des Menschen) ,,Edelsteine wie diese da - ich hab auch ein paar Söhne drunter" (S.32 Z.9-10)
Herrscher sollen als Beschützer ihrer Bürger dienen, sie nicht in den Krieg verfrachten
,, [...] Es leb' unser Landesvater - am Jüngsten Gericht sind wir wieder da!" (S. 33 Z. 7-9)
Sowie die viele Gewalt ,,[...] sahen ihr Gehirn auf das Pflaster sprützen [...]" (S.32 Z. 19-20) Kritik an Schiller Die Szene ist über dramatisiert, in der Realität würde das Geschehen nicht so ablaufen. So gab es meistens gegen die autoritären Befehlshaber, wegen der Furcht, keine laute Kritik. Wenn dann nur still, oder durch Gelehrte, sowie Schiller. Für die Soldaten gab es nur das Meutern oder Desertieren. Material von Frau Brezger Beispiel 30 Kronen pro Soldat
Für einen gefallenen oder 3 verwundete Soldaten 30 Kronen
Pflicht sie zu ersetzen 1 Krone = 5 Mark
Full transcript