Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

MUsikalische Früherziehung

Musikalische Früherziehung
by

Oliver John

on 20 March 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of MUsikalische Früherziehung

Gliederung Angebote & Nutzung ca. 1000 öffentliche Musikschulen + weitere private
200€ bis 800€, Preisspanne sehr groß
spezialisierte Angebote
Musikgarten für Kleinkinder und Babys 1) Entwicklung MFE
2) Definition
3) Theorie & Praxis
4) Fazit
5) Quellen Musikalische Früherziehung-
Heilsbringer oder viel heiße Luft ? Definition Inhalte und Aufbau Aufnahme in deutsche Bildungspläne Yamaha Johann Heinrich Pestalozzi 1801:
Methode der Elementarbildung Konzepteinführung 1970 Kinder 3-6
Zielsetzung:
Vorbereitung späterer Musik-/Gesangsunterricht
spielerisch,kindgerecht,eigenständig Förderung: Intelligenz,Begabung,
Kreativität & Sozialverhalten - Gruppenunterricht mind. 4 Kinder - Musik & Bewegung - Singen & Sprechen -Instrumentenkunde - Instrumentalspiel - Sensibilisierung des Gehörs MFE möchte erreichen:
musikalische Entwicklung
Lernbereitschaft
Sozialverhalten
positive Auswirkungen auf das Verhalten
Integration von Musik in den Alltag Edwin Elias Gordon Music Learning Theory Praxis Musikpädagoge/-psychologe ausgebildeter Musiker vers. Stilrichtungen
Kontrabassist und Bassist Audiation : "hearing and understanding music without physical sound" Lernprozess: "sound before sight" unterscheidendes Lernen schlussfolgerndes Lernen hören/ wiedergeben

verbale Assoziation

partielle Synthese

symbolische
Assoziation abstrahierende Verallgemeinerung

Improvisation

theoretisches Verstehen Fundament Studie Verband deutscher Musikschulen : überwiegend Kinder aus Bildungsschicht (83% )
mehrzahl verfügten über ein Instrument zu Hause kein stark gesteigertes Rythmus- oder Tonalitätsgefühl 48% der Eltern bestätigen Persönlichkeitsentwicklung
42% bestätigen bessere Lernergebnisse/-bereitschaft Berliner Langzeitstudie (Hans Günther Bastian) Ergebnis: Rolf Oerter: Quellen Text: Pro Con Raum für Entwicklung Musik anderer Kulturen Toleranz gegenüber Sozialisation Selbstverwirklichung sprachliche Leistung Training Förderung von Begabung Fremdbestimmung
(Elitebildung)

Individualität
( nicht kindgerechte
Förderung) Elternhaus Unbelegbarkeit Klientel http://www.gew.de/Der_Markt_mit_Lernangeboten_fuer_Kleinkinder_boomt_nicht_unbedingt_zugunsten_der_Juengsten.html (18.3.13)
http://www.gordon-gesellschaft.de/index.php?id=90(14.3)
http://www.ms-stmk.ajs.at/agmoe/st/20020814musiclearn.html(14.3)
http://www.musikgaertnerin.de/(14.3)
https://www.familienhandbuch.de/erziehungsbereiche/musik/konzepte-musikalischer-fruherziehung (20.2) Internetseiten Literatur „Materialien und Dokumente aus der Musikpädagogik Band 20“ Günther Noll, Musikalische Früherziehung-Erprobung eines Modells(1992 Gustav Bosse Verlag)
„Musikalische Früherziehung-Methoden und Auswirkungen“ Sara Müller; Studienarbeit (2008 Grin Verlag)
„Musikalische Bildung in Zwischenräumen“ Nicolai Petrat ( 1992 Schott Verlag)
„Begabung und Förderung in der Musikerziehung“ Sandra Malik; Bachelorarbeit (2011 Diplomica Verlag) Bilder http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.kjg-oberkirch.de/fragezeichen.JPG&imgrefurl=http://www.kjg-oberkirch.de/Wasist.html&h=697&w=504&sz=27&tbnid=5GajXlrWIuw-AM:&tbnh=90&tbnw=65&zoom=1&usg=__12Klp0KFekDcffzr11h68i9UQNI=&docid=Af2hr3ZlLr35iM&sa=X&ei=Fe5JUfPyM4mstAa4nYD4DQ&ved=0CDYQ9QEwAQ&dur=308 (14.3)
http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.gordon-gesellschaft.de/uploads/pics/gordon_02.jpg&imgrefurl=http://www.gordon-gesellschaft.de/index.php?id%3D113&h=177&w=141&sz=5&tbnid=HnA_Wtff6hMd5M:&tbnh=90&tbnw=72&zoom=1&usg=__9NniJ4AieQJdaGUA9CVuMRmDqwQ=&docid=nDu8aXmwYsI6IM&sa=X&ei=be5JUZUCxZq1BuGygMgJ&ved=0CDgQ9QEwAQ&dur=16 (14.3)
http://www.google.de/imgres?um=1&hl=de&sa=N&biw=800&bih=509&tbm=isch&tbnid=_YH4MKkKZvHLSM:&imgrefurl=http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Heinrich_Pestalozzi&docid=ahXG1hIYqUcWnM&imgurl=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d3/Johann_Heinrich_Pestalozzi.jpg/220px-Johann_Heinrich_Pestalozzi.jpg&w=220&h=326&ei=jO5JUYjyFIXQtAbjvIHYCg&zoom=1&ved=0CGAQrQMwAA&iact=rc&dur=5&page=1&tbnh=141&tbnw=94&start=0&ndsp=12&tx=67&ty=74 (14.3)
http://www.gordon-gesellschaft.de/index.php?eID=tx_cms_showpic&file=uploads%2Fpics%2Feisbaer_01.gif&md5=c1a2b527caf41289af4501ad33ece707e5afae9f&parameters[0]=YTo0OntzOjU6IndpZHRoIjtzOjM6IjgwMCI7czo2OiJoZWlnaHQiO3M6NDoiNjAw&parameters[1]=bSI7czo3OiJib2R5VGFnIjtzOjQxOiI8Ym9keSBzdHlsZT0ibWFyZ2luOjA7IGJh&parameters[2]=Y2tncm91bmQ6I2ZmZjsiPiI7czo0OiJ3cmFwIjtzOjM3OiI8YSBocmVmPSJqYXZh&parameters[3]=c2NyaXB0OmNsb3NlKCk7Ij4gfCA8L2E%2BIjt9 Video http://www.youtube.com/watch?v=5TPXKkHKSUbI (20.2) "Zusammenfassend lässt sich feststellen....während Intelligenz eher auf Trainings zurückzuführen ist." Modellgruppe etwas besser als Testgruppe (alle Bereiche)
Full transcript