Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Vergil - Aeneis

No description
by

Noah Götz

on 20 October 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Vergil - Aeneis

Werke
Catalepton

Sammlung von
Gedichten, die nicht alle
von Vergil stammen
Bucolica/Eclogae
10 Hirtengedichte
Georgica
Lehrgedicht vom
Landbau in vier
Gesängen
Aeneis
Epos über die Flucht des
Aeneas von Troja nach
Italien

Vergil
2 Voices Theorie
Laut dieser Theorie spricht Vergil mit 2 Stimmen in der Aeneis.Dies stützt sich auf den Kampf mit Turnus und dem Verhalten von Aeneas.

Die öffentliche Stimme vertritt die allgemeine Meinung des Volkes welche sehr positiv gegenüber Augustus ist.

Die private Stimme vertritt seine persöhnliche Meinung welche er aber nicht offensichtlich äußern kann und die man nur zwischen den Zeilen lesen kann, dies aber nur auf Interpretationsbasis.
Verhältnis von Vergil zu Augustus
Aeneis
Die Lateinprofis
Dennis und Noah

Vergil - Aeneis

Publius Vergilius Maro

ca.70 v.Chr. geboren in Andes bei Mantua
ca.19 v. Chr. gestorben in Brundisium


Bedeutender Schriftsteller seiner Zeit
Zeitstrahl 70 v. chr - 19 v. chr
70 v. Chr waren Crassus und Pompeius Konsuln. Sullanische Verfassung wurde abgesetzt Volkstrbiunat wurde von ihnen aufgestellt

64 - 63 v. Chr Pompeius ordnete den Osten neu und es entstanden die Provinzen Bithynien, Pontus und Syrien.

63 - 62 v. Chr. Die Verschwörung des Catilina, der versuchte die Macht im römischen Reiche an sich zu reißen , wurde vom Konsul Cicero aufgedeckt.
Pompeius, Crassus und Cicero
Caesar, 1. Triumvirat und Gallischer Krieg
60 v. Chr. Pompeius ging ein Bündniss mit Crassus und Caesar ein, der Unterstützung gegen die Optimaten im Senat suchte.
59 v. Chr. wurde Caesar Konsul und erließ ein neues Agrargesetz
58 - 51 v. Chr. Caesar war Statthalter in Norditalien und Südfrankreich.
53 v. Chr. Beim Partherfeldzug des Crassus wurde dieser durch Verrat getötet.

Das Triumvirat zerbrach
Bürgerkrieg und Diktatur Caesars
52 v. Chr Pompeius wurde vom Senat als einziger Konsul gewählt
49 - 45 v. Chr Bürgerkrieg zwischen Caesar und Pompeius
Pompeius wurde ermordet und seine Anhänger
trugen noch weitere Kriege aus, welche Caesar
gewann
44 v. Chr. wurde Caesar zum Diktator auf Lebenszeit ernannt (dictator perpetuus)
Und starb schließlich, indem man ihn tötete
Übergang zur Kaiserzeit
43 v. chr erstes Konsulat zwischen Caesar, Augustus und Antonius
37 v. chr Vertrag von Tarent Verlängerung des Triumvirats um 5 Jahre
33 - 31 v. chr Bürgerkrieg zwischen Octavian und Antonius
30 v. chr Tod des Antonius und der Kleopatra; Errichtung der Provinz Aegyptus
Zeitalter des Augustus
27 v. chr Octavian erhält das "imperium proconsulare" und den Beinamen Augustus

23 v. chr erhält Augustus die Amtsgewalt und es kommt zu allmählichen Umformung es Landes

19 v. chr wird Augustus zum Consul auf Lebenszeit ernannt
est. 1960 Harvard University
Gespaltene Persönlichkeit des Aeneas
Aeneas bei der Tötung des Turnus
„Pallas te hoc volnere, Palla immolat et poenam scelerato ex sanguine sumit.(12,948 f.)“
Das damalige Denken war sehr patriotisch, weßhalb auch Vergil dieses Gedankengut angenommen hatte.

Maecenus, ein Vertrauter von Augustus, versammelte zu dieser Zeit römische Schriftsteller darunter auch Vergil um den Kaiser.

In seinen Werken bekräftigt sich das positive Bild von Augustus.(in erster Hinsicht )




Aeneis hat zu diesem Zeitpunkt Turnus am Oberschenkel verwundet.
Hier wird deutlich, dass Aeneas in seinem Affekt, also durch eine menschliche Regung, die
Pietas
kurzweilig verlor.
Es kommt zur Tötung des Turnus
Dieser Vorgang, wird gerechtfertigt durch eine soziale Verpflichtung, die der Rache.

In Bezug auf diese Textstelle was denkt ihr über die Intention von Aeneas ?
Dido Tragödie
Text und Übersetzung (5, 331-339)
Text
Dixerat. Ille Iovis monitis immota tenebat
lumina et obnixus curam sub corde premebat.
Tandem pauca refert: 'Ego te, quae plurima fando
enumerare vales, numquam, regina, negabo
promeritam, nec me meminisse pigebit Elissae
dum memor ipse mei, dum spiritus hos regit artus.
Pro re pauca loquar. Neque ego hanc abscondere furto
speravi (ne finge) fugam, nec coniugis umquam
praetendi taedas aut haec in foedera veni.
Übersetzung
So hatte sie gesprochen. Jener hielt seine Augen durch Juppiters Mahnungen unbewegt und unterdrückte angestrengt den Kummer tief im Herzen.
Endlich trug er wenige Worte vor :„Ich werde niemals leugnen Königin, dass du, die du wert bist viele gute Dinge laut aufzuzählen dich verdient gemacht hast und es würde mich nicht verdrießen, dass ich mich an Dido erinnere.
Solange ich selbst denken kann und solange der Geist diese Glieder regiert. In Anbetracht dieser Sachlage werde ich wenige Worte sprechen, weder habe ich gehofft diese Flucht durch eine List zu verheimlichen ,täusche dich nicht, noch habe ich jemals die Fackeln des Ehegatten hervorgetragen oder bin für diese Ehebündnisse hergekommen.
Analyse
Dido wirft Aeneas vor, warum er sie verlasse, da er ihr eigentlich ein Eheversprechen gab.
Aeneas denkt an die Warnung, welche er von Jupiter erhalten hat.
Verschiedene Stilmittel verstärken zu einem den Respekt Aeneas gegenüber Jupiter und seine Rechtfertigung, warum er Dido verlässt, wird noch thematisiert.
Die Two Voices Theorie
„sensit enim nimia caede atque cupidine ferri“
Hier wird die Stimme des Mitgefühls des Autors gegenüber den Opfern deutlich
Vergils personal voice, welche die Divese anführt „durch Leid und Opfer zum Sieg“
Es wird oft unterschwellig die tragischen, vergeblichen und beschränkten Anmerkungen zu jene Gestalten vermittelt
Welche für die Gründung Roms fallen mussten
Quellen
Textquellen
http://books.google.de/books?id=uGrahBVrTsoC&pg=PA61&lpg=PA61&dq=2+voices+theorie+aeneis&source=bl&ots=gHsMNoO6-N&sig=edd6z9BTBSSKDo9CtimqRmTUhXo&hl=de&sa=X&ei=SrGEVNeWEIWHPZ71gbgN&ved=0CDkQ6AEwBA#v=onepage&q=2%20voices%20theorie%20aeneis&f=false
http://sofatutor.de
http://www.thelatinlibrary.com/vergil/aen4.shtml
http://www.judithmathes.de/rom/geschichte/zeittafel_zur_roemischen_geschichte.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Vergil
http://www.schule-bw.de/unterricht/faecher/latein/material/vergil/
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=0CCsQFjAB&url=http%3A%2F%2Fulidauben.de%2FL%2FLatein_Aeneis_Zusf.doc&ei=yO-EVP3hH4OsU5-mg5gH&usg=AFQjCNEtz2QtKPYHRlEAwmMbg77OvnxxOQ&sig2=V5hmv56hCOHVwid_cqVFTg&bvm=bv.80642063,d.d24
Buch 1: Die Trojaner geraten in einen von Iuno herbeigeführten Seesturm
auf ihrem Weg von Sizilien nach Italien und kommen in Karthago
an. Dort gewinnt er mit der Hilfe von Venus Didos Liebe.
Buch 2: Aeneas erzählt vom Untergang Trojas und seinem Fatum.
Buch 3: Aeneas berichtet über die Irrfahrten über das Mittelmeer und den
Tod seines Vaters Anchises.
Buch 4: Aeneas und Dido ''heiraten''; Merkur erinnert Aeneas an das
Fatum welchem Aeneas folge leistet; Abreise der Trojaner ; Dido
begeht Suizid
Buch 5: Leichenspiele zur Erinnerung an Anchises; Weiterfahrt nach
Italien die Juno vergeblich versucht zu vereiteln.
Buch 6: Der Abstieg in die Unterwelt
Buch 7: Der Versuch einer friedlichen Ansiedelung misslingt.
Vorbereitung des Krieges zwischen Trojanern und Italern.
Buch 8: Aeneas schließt sein Bündnis mit dem Etrusker Euander und
erhält den Schild des Volcanus.
Buch 9: Der Krieg zwischen Turnus und den Troianern
Buch 10: Die Götterversammlung; Rededuell zwischen Iuno und Venus;
Kämpfe zwischen Troianern und Latinern. Tod des Pallas
Buch 11: Angriff der Italer auf das Lager der Troianer (in Aeneas'
Abwesenheit); Nisus und Eurylaus überfallen das Lager der Italer
und werden getötet
Buch 12: Vertrag zwischen Latinus und Aeneas; Juppiter und Iuno einigen
sich; Duell zwischen Turnus und Aeneas; Aeneas tötet Turnus

Inhaltsverzeichnis
1. Leben und Werk
2. Historischer Hintergrund
3. Aeneis
4. Verhältnis Augustus/Vergil
5. Diverse Textstellen
6. Two Voices Theroie
7. Quellen
Full transcript