Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

MEDIENSUCHT

No description
by

Theus Heberlein

on 31 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of MEDIENSUCHT

MEDIENSUCHT
Sucht
Physische Abhängigkeit
Psychische Abhängigkeit
Der Suchtkreis
Der Suchtkreis
Probleme z.B.
soziale Isolation, Depressionen etc.
Vorrübergehende
Betäubung / Erleichterung

Realitätsflucht durch Konsum
Zusätzliche Probleme
Zittern
Schwitzen
Unruhe
Depressionen
Schuld / Schamgefühl
Verlust von Arbeit
Soziale Folgen
Spannung
Konflikte
Isolation
Depressionen
gesundheitliche Folgen
Verlangen nach
einem Suchtmittel
Ausgangslage wird verstärkt und neue Probleme treten auf. wie z. B.
Gesellschaftliche Relevanz
Auswirkung des Misbrauchs
Arten der Mediensucht
Television addiction
Computer- & Internetsucht
Merkmale der Sucht:
Mobile
addiction
Characteristics of an addiction:
@
Fallbeispiele
Fernsehsucht
Symptome sind:
Unruhe, Aggressivität, Lustlosigkeit
Sofortiges einschalten des Gerätes
Stundenlanges zappen
Computer- & Internetsucht
Symptome sind:
Zeitwahrnehmung
Verschiebung der Zeitbegrenzungen
Verlust des Hungergefühls
Vernachässigung der Hygiene
Selbstisolation
Handysucht
Symptome sind:
Maßloses Telefonieren
Stake Unruhe
Ständiges Überprüfen
Kommunikation aufs Handy beschränkt
Intervention
Sozial
Gesetzlich
www.ins-netz-gehen.de Offensive der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)
Forscher der MHH haben Mediensucht als Sucht anerkannt
Medienkompetenz
Medien Erziehung
Chancen

Unabhängig von Ort und Zeit
Lern-und Wissenserwerb
Flexibler Zugang zu Informationen
Spielwiese für Identitätsarbeit
Risiken
Pornografie
Politischer Extremismus
Spielsucht
Cybermobbing
Verherrlichung von Gewalt
Neue Medien
Fazit
Quellen
Characteristict of an addiction:
the TV is on the whole time
sleeplessness if TV is not on
"zapping"
3 hours daily minimum
skipping meetings with friends to watch TV
following "soaps" and TV-series
Verpflichtungsgefühle
Nervosität und Unruhe, bei wenigen Stunden offline
Wut und Verzweiflung bei Internet-Verbot
ständiger Zwang „up to date“
reale Freunde werden vernachlässigt
the mobile is on 24/7
a constant fear to be cut off from social-networks
in lonely and stressful situations they grab to their mobiles
to be available has become a duty
unimportant conversations when bored
Was Eltern gegen die Sucht unternehmen können
sofortigen „Entzug“ meiden
langsames Herunterstufen der Gewohnheiten
versuchen ein Verständnis für die Sucht zu entwickeln
die Sucht ernst nehmen
alternative Beschäftigungen sind eine gute Ablenkung
Die Mediensucht ist mittlerweile eine anerkannte Krankheit und lässt sich auch in Extremfällen von Psychologen behandeln
Andere NICHT staatliche Maßnahmen
www.aktiv-gegen-mediensucht.de
www.rollenspielsucht.de
@
(
(
Danke für die
Aufmerksamkeit
www.suchtmittel.de
www.medien-sucht.de
www.elternwissen.de
www.drugscouts.com
www.zeit.de
www.golem.de
www.spiegel.de
www.computersucht-besiegen.com
www.haz.de
Prof. Dr. Ulrike Six / Uni Koblenz
Inhaltsverzeichnis
Sucht Allgemein
Körperliche Abhängigkeit
Psychische Abhängigkeit
Der Suchtkreis
Gesellschaftliche Relevanz
Auswirkung des Misbrauchs

Arten der Mediensucht
Fernsehsucht (englisch)
Computer- und Internetsucht
Handysucht (englisch)
Fallbeispiele
Fernsehsucht
Computersucht
Handysucht

Intervention
Sozial - Was Eltern tun können
Gesetzlich
1
2
3
4-9
10
11

12
13
14
15
16
17
18
19

20
21
22

Medienerziehung

Medienkompetenz

Neue Medien
Risiken
Chancen

Fazit

Quellen
23

24

25
26
27

28

29
- körperliche Entzugserscheinungen
wie z.B. zittern oder Krämpfe
- Depressionen , Verstimmung
Kraftlosigkeit.
- Wohlbefinden wird durch Konsum
hergestellt.
Abhängigkeitsverhältnis für substanzgebundene Abhängigkeiten und Impulskontrollstörung, Zwangsstörung oder Verhaltenssucht für nicht-substanzgebundene Abhängigkeiten
- Realitätsflucht
- verdrängen der vorhandenen
Probleme
- Leistungsrückgang Arbeit / Schule
- soziale Isolation, Depressionen u.ä.
- 95 % aller Haushalte online
- Internet und Medien sind alltäglich
- für Beruf und Bildung notwendig
- Kosten
- Gesundheitliche Probleme
- neues Verhalten bzw. Umdenken
notwendig
- stoffgebunden z.B. Opiate
- wird durch psychische Abhängigkeit verstärkt
- physische Symptome möglich
Folgen sind:
Bauchschmerzen
Nervosität
Esstörungen
Schlaflosigkeit
Bsp:
30 Jährige nach 3 Tagen Dauerspielen ins Koma gefallen und verstorben
28 Jähriger Koreaner nach 50 Std. Online, an Herzversagen verstorben

Bsp:
3 Personen in Hannover von der Straßenbahn erfasst
Betroffene:
Frauen sind Kommunikativer
SMS, Facebook, Twitter...
Man versteht darunter, den sicheren und professionellen Umgang mit Medien...
Ziele:
Förderung von Medienkompetenz
Prävention negativer Medienumgangsweisen und Folgen
Förderung von positiver Umgangsweise
Sind Zeitbezogene neue Techniken in den Medien
Multimedia - Synonym für Neue Medien
Integration der verschiedensten Formen der Kommunikation (Sprache, Text, Video, Audio...)
Genuss in Maßen
Selbstkontrolle
Mediensucht ernst nehmen
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
Full transcript