Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Digitale Trends – Inspirationsvortrag

Kreative Projekte aus den Bereichen Visual Storytelling, 3D Printing, AR, Gestensteuerung und NFC. Vortrag an der Hochschule Wismar, 11.12.2013.
by

Verena Dauerer

on 10 April 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Digitale Trends – Inspirationsvortrag

Digitale Trends
an der Schnittstelle von Technik und Kreation

Mobile Augmented Reality
Anreicherung des
mobilen Screens
mit 3D-Inhalten –
markerlos
und in
Echtzeit
.
NFC – Near Field Communication
Near Field Communication (NFC) ist eine Funkübertragung von Daten jeder Art über kurze Entfernungen, die auf RFID aufbaut;
Maximal 10 Zentimeter können beide Verbindungspartner, etwa Smartphone (ab Android 4.0 und Windows Phone 8) und Reader, voneinander entfernt sein;
NFC-Anwendungen funktionieren über das einfache Antippen eines Objekts, ohne dass zuerst eine Anwendung heruntergeladen werden muss.
Gestensteuerung
Leap Motion
war erst der Anfang: Innovative Gesten-Steuerungen erweitern das Interface über den Touch-Screen hinaus.

"Das Problem ist nicht das
Sensorische
, sondern wie genau und
standardisiert
die
Gesten
sind und was für die
User machbar ist
. Das war auch ein ähnlicher Schritt beim Multi-Touch. Diese
Gesten
müssen jetzt eben erst entwickelt werden und
sich durchsetzen
.
Es muss klar sein,
auf welche Weise der User mit dem Objekt interagieren
kann. Bei einem Touchscreen ist das sowohl visuell als auch durch das Objekt gegeben.
Doch woher weiß ich, dass das nun ein Gesten-aktiver Raum ist? Welche Gesten versteht dieser Raum? Das alles muss noch geklärt werden."
Professor Reto Wettach, Gründer und Design Director, IXDS
Visual Storytelling

Neue Erzählweisen
im dgitalen Kontext, die Text- und visuelle Ebenen miteinander verschränken:

'Multimediale' Umsetzung als
Content-Mix
aus Text, Bild, Animation, Visual/GIF, Film und Audio;

Infinite Canvas
: während die Seite heruntergescrollt wird, bewegen sich die unterschiedlichen Ebenen der Seite mit verschiedenen Geschwindigkeiten (
Parallax Viewing)
. So hat der User das Gefühl von einer Bewegung innerhalb der Bewegung;

Was bei der New York Times 2012 noch Programmierung erforderte, kann heute das Tool
Scroll Kit
umsetzen: https://www.scrollkit.com/



Disput um eine Inselgruppe im südchinesischen Meer wird mit
Visuals
,
Google Earth Kamerafahrten
und
Fotos
umgesetzt:

http://www.nytimes.com/newsgraphics/2013/10/27/south-china-sea/
Danny Brown: Sky High
Complex Magazin
A Game of Shark and Minnow
New York Times
Lebensgeschichte des Rappers
Danny Brown
:
Aufstieg und Fall inszeniert als
buchstäblicher Fall
, während herunter gescrollt wird:

http://www.complex.com/covers/danny-brown-interview-sky-high-2013-cover-story/
Hochschule Wismar, 11. Dezember 2013
3D-Druck –
Dritte Industrielle Revolution

Digital Grotesque –
das erste in 3D-gedruckte Zimmer
Digital Grotesque von der ETH Zürich besteht aus Sand (Silikat und Bindemittel), der mit 3D-Printern verarbeitet wurde.

Aus algorithmischen Formen und Muster wurden 250 Millionen Oberflächen generiert, 30 Billionen Voxels und 78 Gigabyte Daten für das 16-Quadratmeter-Zimmer.

http://www.digital-grotesque.com/
"What has emerged over the last couple of years is a
movement away from this culture of modernization
and an attempt to
escape from the heavily formatted models
of modernism.
Technology
plays a significant role in sparking this revolution because
broad access
to sophisticated machines has dropped in price today. Also there is the wide
access to information and knowledge
which all of us have at our fingertips—on our
smartphones
. That means that
social interactions
between people have been profoundly
transformed

by the products
that we use."
Joseph Grima, Hauptkurator Istanbul Design Biennale
"Mataerial" –
Freeform 3D Printer

Neuartiger 3D-Printer vom IAAC in Barcelona in Zusammenarbeit mit dem Joris Laarman Lab in Amsterdam:

Der Roboter druckt Plastikstränge aus einer Düse direkt in den Raum – ausgehend von einer beliebigen horizontalen oder vertikalen, geschwungenen oder geraden Fläche;
Das "Anti-gravity Object Modelling" kann etwa einen Meter in 3 Minuten drucken;
Funktioniert über das Material: statt Thermoplastik verwendet der 3D-Drucker wärmehärtende Polymere.


http://www.jorislaarman.com
https://vimeo.com/66401994

User können auf der Meshu Website mehrere Koordinaten von ihrer Reise mappen, die Anwendung verbindet die erinnerungswürdigen Orte per Triangulation zum Vieleck;

Import aus der der Mapping-Anwendung Foursquare;

Materialien: Acryl, Nylon, Bambus, Silber.

http://meshu.io
Meshu –
3D-Schmuck mit Geomapping
LightUp –
eLearning mit AR

Kinder-Bastel-Kit des Transformative Learning Technologies Lab der Stanford Graduate School of Education aus Arduino Mikrocontroller, Lichtsensoren und LEDs;
Magnetische LED-Module werden zusammengesetzt und aneinander gehängt;
Hält das Kind ein Smartphone mit der Applikation darüber, werden die Module zum animierten Stromkreislauf;
Finanziert durch Kickstarter.

http://www.kickstarter.com/projects/lightup/lightup-learn-by-making


Tokyo Shimbun – AR und Print
Digitalkampagne mit Augmented Reality:
AR-Inhalte speziell für Kinder, um sie mit Printjournalismus vertraut zu machen;
In der gedruckten Ausgabe enthalten mehrere Artikel eigene AR-Marker;
Über eine iPhone App werden einzelne Inhalte anschaulicher und visuell erklärt;
"Share the newspaper with kids" auf der Shortlist der Mobile Cannes Lions.
Smarter Objects - Tangible Interfaces mit AR

Fluid Interfaces am MIT Media Lab forscht zu Mensch-Maschine-Schnittstellen:
Über die Kamera eines Tablets wird eine Augmented Reality-Anwendungen getriggert;
Dadurch erscheint auf dem Screen ein eigenes Bedieninterface für das Objekt, das über den Touch-Screen bedienbar ist.

http://fluid.media.mit.edu/
Turntable Projection Mapping
Projiziertes DJ-Interface:
Soundreaktive Inhalte werden auf Plattenspieler projiziert und per Gestensteuerung bedient;
Die Gesten und Bewegungen eines DJs am Plattenspieler werden so genau getrackt, dass er damit interaktiv Musiktracks scratcht und den Track verändert;
Die Projektion passt sich der Drehgeschwindigkeit der Schallplatte an und projiziert passgenau rotierende Bilder;
Projektion mit Serato: bei dem digitalen DJ-System werden Musikstücke digital angewählt, dann aber über zwei Vinylschallplatten auf dem DJ-Pult angesteuert.
OscilloScoop –
Sounds mit Gesten generieren
Aus dem Airspace Shop der Leap Motion:
Von Scott Snibbe, der auch einige Sound-Games/Apps für Björks "Biophilia" Album entwickelte;
OscilloScoop ist ursprünglich eine iPad-Applikation, mit der auf einer sich drehenden Scheibe Sounds wie beim Töpfern geformt werden.

http://www.snibbestudio.com/oscilloscoop
rAndom international: Future Self

rAndom Internationals letzte Show "Future Self" hatte letztes Jahr im Berliner Made Space Premiere:
Interaktives Bühnenbild, welches die Bewegungen der Tänzer in Licht spiegelt und in Verbindung mit den Bewegungen aus dem Publikum zu einer Art Gesamtkunstwerk generiert;
Installation mit 3D-Kameras, 30.000 LEDs, Messingstäben: 3D Kameras tracken die Bewegungen und geben sie als Silhouetten über die LEDs wieder.

http://random-international.com/
https://vimeo.com/49315162
Key2Share – NFC-App zur Authentifizierung
Key2Share ist eine mobile App für Android und Windows Phone, die einen elektronischen Schlüssel generiert;
Damit wird eine Tür ein- oder mehrmalig oder nur zu bestimmten Tageszeiten mit dem Smartphone geöffnet;
Aus dem Schlüssel kann ein QR-Code generiert und weiter gegeben werden.

https://www.sit.fraunhofer.de/de/angebote/projekte/key2share
NFC Ring
NFC als Türöffner und zur Datenübermittlung;
Zwei NFC-Chips passen in den Fingerring: Einer, der über eine mobile App das Smartphone entsperrt. Ein weiterer, der die Kontaktdaten des Users an andere Smartphones wie eine Visitenkarte weiter geben kann;
Erfolgreiche Kickstarter Kampagne, die das Siebenfache sammelte.

http://nfcring.com/
UNICEF x NFC-Sticker
von Cheil Hong Kong
Wohltätigkeitskampagne in Hongkong:
Freiwillige erhalten einen NFC-Sticker;
Spender können darüber mittels ihres Smartphones online spenden und erhalten selbst einen NFC-Sticker zum Anheften;
Spender werden so zu freiwilligen Sammlern.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
Verena Dauerer

@antjeverena
dauerer@designjournalisten.de
www.designjournalisten.de

Vortrag online unter:
http://bit.ly/1bfWeo4
Visual Storytelling
Visual Storytelling
3D-Druck
3D-Druck
3D-Druck
Augmented Reality
Augmented Reality
Augmented Reality
Gestensteuerung
Gestensteuerung
Gestensteuerung
NFC
NFC
NFC
Verena Dauerer
Full transcript